The Motley Fool

Warum man auf selbstfahrende Autos achten sollte

Foto: Getty Images

Bei dem ständigen Ansturm neuer Technologien, die plötzlich auftauchen und versprechen, unser Leben besser zu machen, ist es leicht anzunehmen, dass selbstfahrende Autos nur eine weitere Technologie sein könnten, die ihre großartigen Versprechen nicht hält.

Wenn man jedoch den Markt für autonome Fahrzeuge ignoriert, könnte man die enormen Vorteile verpassen, die diese mit sich bringen. Diese Vorteile umfassen unter anderem die deutliche Verringerung der Zahl der Autounfälle und Verkehrstoten sowie die massiven Geschäftsmöglichkeiten durch Taxidienste.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wenn du neugierig auf den Markt von autonomen Fahrzeugen bist, dir jedoch nicht sicher bist, ob es sich lohnt, hier sind drei Gründe, warum jeder Investor diesen Markt ernsthaft in Betracht ziehen sollte.

1. Selbstfahrende Autos werden Zehntausende von Leben retten

Einer der wichtigsten Vorteile von selbstfahrenden Autos auf unseren Straßen wird die Fähigkeit sein, dass sie besser als Menschen fahren und so Unfälle reduzieren. Einige Forscher schätzen, dass so pro Jahrzehnt bis zu 300.000 weniger Todesfälle bei Autounfällen in den USA passieren werden.

Alphabets (WKN:A14Y6F) (WKN:A14Y6H) Waymo, versteht, wie wichtig es ist, selbstfahrende Autos besser als menschliche Fahrer zu machen. Aus diesem Grund hat das Unternehmen mit seinen Fahrzeugen mehr als 10 Millionen reale Meilen auf den Straßen und fast 7 Milliarden virtuelle Meilen zurückgelegt. Das Unternehmen nutzt seine eigene fortschrittliche künstliche Intelligenz und Sensoren, um den Fahrzeugen beizubringen, in schwierigen Situationen wie bei starkem Regen und Schnee zu fahren.

Waymo hat auch einen konstanten und zielgerichteten Ansatz gewählt, um die Technologie des Unternehmens in der Öffentlichkeit zu testen. Das Unternehmen erlaubt derzeit 400 Personen in Phoenix, Arizona, Teil seines Early-Rider-Programms zu sein, bei dem die Leute von selbstfahrenden Transportern zur Arbeit, zur Schule, zum Lebensmittelgeschäft oder an einen anderen Ort in der Stadt gebracht werden.

Sobald selbstfahrende Autos weit verbreitet sind, was wahrscheinlich in den nächsten Jahrzehnten passieren wird, könnten sie die Anzahl der Unfälle auf den Straßen um etwa 90 % reduzieren.

2. Das Potenzial für die Investoren ist enorm

Natürlich wird es auch finanzielle Vorteile bei selbstfahrenden Autos geben. Intel veröffentlichte letztes Jahr einen Bericht zusammen mit Strategy Analytics, der ergab, dass autonome Fahrzeuge bis 2050 einen Markt von 7 Billionen US-Dollar schaffen könnten. Dazu gehören Dinge wie Mitfahrgelegenheiten, 200 Mrd. US-Dollar aus neuen Dienstleistungen wie Lebensmitteln und Unterhaltungsdienstleistungen, die speziell für Passagiere in autonomen Fahrzeugen bestimmt sind und Business-to-Business-Dienstleistungen wie autonomer Güterverkehr.

Es gibt bereits eine Handvoll Unternehmen, mit denen die Investoren sich diesen Markt erschließen können. Zum Beispiel schätzen die Analysten von Morgan Stanley, dass Waymo irgendwann 175 Mrd. US-Dollar wert sein könnte, weil das Unternehmen in Kürze einen Taxidienst anbieten wird und die Möglichkeit hat, seine Technologie an andere Unternehmen zu lizensieren.

Andere Technologieunternehmen, darunter der Grafikprozessorhersteller NVIDIA Corporation (WKN:918422), haben ebenfalls viele Möglichkeiten. NVIDIA verwendet einen Teil seiner Grafikchips, um autonomen Fahrzeugen zu helfen, die Bildinformationen, die sie von ihren On-Board-Sensoren erhalten, zu verarbeiten, um die Umgebung besser zu verstehen. NVIDIA verwendet diese Chips zusammen mit der autonomen Fahrzeugplattform, dem DRIVE PX Pegasus, um Autos die Verarbeitung komplexer visueller Informationen zu ermöglichen. Das Management des Unternehmens geht davon aus, dass die Technologien dem Unternehmen bis 2035 einen ansprechbaren Markt von insgesamt 60 Mrd. US-Dollar bieten werden.

Wenn du der Meinung bist, dass Intels Schätzungen für den Markt für selbstfahrende Autos zu hoch sind, denke daran, dass NVIDIA glaubt, dass selbstfahrende Autos eine 10-Billionen-Dollar-Industrie werden könnten.

3. Dieser Markt wächst trotz Hürden

Diese Technologie hat jedoch auch Minuspunkte. Einige Unternehmen haben die teilautonome Technologie zu früh auf die Straße gebracht. Es gibt noch regulatorische Hürden, die überwunden werden müssen, und es gibt Belege dafür, dass die Öffentlichkeit im Allgemeinen immer noch skeptisch gegenüber selbstfahrenden Autos ist.

Dennoch treiben Technologieunternehmen und Automobilhersteller die Entwicklung teilautonomer und vollautonomer Technologien voran. Denke daran, dass General Motors (WKN:A1C9CM), ein wichtiges Unternehmen der amerikanischen Automobilindustrie, sich bereits kopfüber in der Entwicklung von selbstfahrenden Autos steckt.

Das Unternehmen erwarb bereits 2016 ein Unternehmen namens Cruise Automation und hat seitdem zwei seiner Montagewerke so umgestaltet, dass es problemlos selbstfahrende Autos in Serie produzieren kann.

GM hat jetzt eine Flotte von eigenen selbstfahrenden Autos, die das Unternehmen testet. Man plant, im nächsten Jahr einen Taxidienst mit selbstfahrenden Autos einzuführen.

Darüber hinaus hat Honda Motors kürzlich in GMs Cruise investiert, um bei der Entwicklung eines „zweckmäßigen“ selbstfahrenden Autos zu helfen, das ohne jegliche menschliche Hilfe fahren kann. Hondas jüngste Investition bringt die Bewertung von Cruise auf beeindruckende 14,6 Mrd. US-Dollar.

Das große Engagement von GM ist ein guter Indikator dafür, wohin die Automobilindustrie steuert. Wenn du immer noch skeptisch bist, dann denke daran, dass Ford, Toyota, Volkswagen und viele andere Autohersteller auch auf diesen Markt setzen.

Ignoriere selbstfahrende Autos nicht

Im Jahr 2040 werden jährlich 33 Millionen selbstfahrende Autos verkauft, was laut IHS Markit etwa 26 % aller in diesem Jahr verkauften Neuwagen ausmachen wird. Die jüngsten Schritte von GM, Waymo und NVIDIA sind Frühindikatoren dafür, dass der Markt für selbstfahrende Autos schnell kommt – und die Investoren wären klug, jetzt aufzupassen.

Selbst wenn du diesem Markt skeptisch gegenüberstehst, bieten diese drei Unternehmen eine einzigartige Möglichkeit, da keines von ihnen allein von diesem Markt abhängig ist. NVIDIA erwirtschaftet den überwiegenden Teil seines Umsatzes mit dem Verkauf von Grafikprozessoren für den Spielemarkt, GMs Fahrzeugverkäufe werden die Umsätze im Bereich selbstfahrende Dienste noch lange bei weitem übertreffen und Alphabet, das Mutterunternehmen von Waymo, macht sein Geld mit Werbung.

Das bedeutet, dass diese Unternehmen nicht zusammenbrechen werden, wenn selbstfahrende Autos länger als erwartet brauchen werden. Wenn der Markt für selbstfahrende Autos jedoch sein volles Potenzial erreicht – oder es auch annähernd erreicht – werden diese Unternehmen bereit sein, um davon zu profitieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien) und NVIDIA. The Motley Fool empfiehlt Ford.

Dieser Artikel wurde von Chris Neiger auf Englisch verfasst und am 21.10.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!