The Motley Fool

Wie man die besten Dividenden-Aktien findet

Foto: The Motley Fool

Dividenden haben sich als das Mittel der Wahl erwiesen, um im Laufe der Jahre Vermögen zu schaffen. Unternehmen des S&P 500, die eine Dividende zahlen, haben eine jährliche Gesamtrendite von 9,25 % erzielt, so Ned Davis Research unter Verwendung von Daten, die bis ins Jahr 1972 zurückreichen. Zum Vergleich: Nichtzahler erzielten nur eine jährliche Rendite von 2,61 %, wodurch der gewichtete Durchschnitt des S&P 500 auf 7,7 % gesunken ist.

Die Zahlung einer Dividende erhöht zwar die Wahrscheinlichkeit, mehr Rendite abzuwerfen, aber das traf nicht auf alle zu. Diejenigen, die ihre Auszahlungen nicht erhöht haben, erzielten nur eine jährliche Gesamtrendite von 7,47 %, während diejenigen, die sie gekürzt oder gestrichen haben, eine negative Rendite von 0,35 % erzielten. Am besten schnitten hingegen jene Dividendenaktien ab, die Dividenden eingeführt oder erhöht haben, wobei sie eine jährliche Gesamtrendite von 10,07 % erzielten. Hier sind drei Dinge, die die besten Dividenden-Wachstumsaktien gemeinsam haben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Ein stetiger Cashflow

Die Grundlage jeder Dividende ist der freie Cashflow eines Unternehmens, d.h. das Geld, das übrig geblieben ist, nachdem man alle Rechnungen bezahlt und in das zukünftige Wachstum investiert hat. Aus diesem Grund sind Dividendenzahler in der Regel sehr profitabel und operieren in reiferen Branchen, was es ihnen ermöglicht, genügend überschüssiges Kapital zu generieren, um ihren Geschäftsbedarf zu decken und eine Dividende zu zahlen.

Was die besten Dividendenaktien jedoch vom Rest unterscheidet, ist die zugrunde liegende Stabilität des Cashflows. Dabei hilft ein Geschäftsmodell, das wiederkehrende Umsätze generiert. Das geschieht, indem man die gleiche/n (oder ähnliche) Sache(n) immer wieder an die gleichen Kunden verkauft. Denk nur an Versorgungsunternehmen, Kabelunternehmen oder solche, die Verbrauchsgüter wie Klebebänder und Papierhandtücher verkaufen.

Eine Branche, die für ihre stabilen Cashflows bekannt ist, ist der Pipelinebereich. Das wird deutlich, wenn man sich einen der größten Betreiber in diesem Bereich ansieht, Enterprise Products Partners (WKN:915716). Das Unternehmen hat in den letzten fünf Jahren zwischen 1,93 und 2,06 US-Dollar freien Cashflow pro Aktie generiert.

Was an der Stabilität des Cashflows von Enterprise Products Partners über diesen Zeitraum beeindruckend ist, ist, dass er in einer Zeit kam, in der die Rohölpreise zusammenbrachen. Dieser Abschwung hatte nur minimale Auswirkungen auf den Cashflow des Unternehmens, da man langfristige Verträge abgeschlossen hatte, um das Volumen zu begrenzen, was es dem Unternehmen ermöglicht, einen vorhersehbaren Cashflow sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten zu produzieren.

2. Ein starkes Finanzprofil

Der zweite gemeinsame Faktor der besten Dividendenaktien ist eine solide finanzielle Basis. Zum einen weisen sie eine starke Bilanz mit einer niedrigen Verschuldung und einem Investment-Grade-Rating auf. Die gute Bonität ist wichtig, da sie bedeutet, dass ein Unternehmen in der Lage sein sollte, seinen finanziellen Verpflichtungen in schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen nachzukommen. Das macht es weniger wahrscheinlich, dass man die Dividende kürzen oder streichen müsste. Darüber hinaus reduziert ein Investment-Grade-Rating den Fremdkapitalzins eines Unternehmens und erleichtert gleichzeitig den Zugang zu Krediten.

Ein zweites wichtiges finanzielles Merkmal der besten Dividendenaktien ist eine niedrige Ausschüttungsquote, d.h. der Prozentsatz der Ausschüttung am Cashflow. Während das ideale Niveau je nach Branche variiert, haben die besten Dividendenaktien in der Regel eine Ausschüttungsquote von weniger als 75 % ihres Cashflows.

Auch in dieser Hinsicht glänzt Enterprise Products Partners. Das Pipeline-Unternehmen verfügt über eine der besten Bonitäten seiner Branche und die Ausschüttungsquote lag im ersten Halbjahr 2018 bei durchschnittlich 67 %.

3. Wachstumsaussichten

Weiter unterscheidet die besten Dividendenaktien vom Rest die Fähigkeit, ihre Auszahlungen konstant zu erhöhen. Dazu müssen sie über sichtbare Wachstumsperspektiven verfügen. Das bedeutet, dass sie sich in einer Branche mit positiven Wachstumstrends befinden, die es ihnen ermöglichen wird, ihren Cashflow zu steigern, sodass sie über die Mittel verfügen, eine stetig steigende Dividende zu zahlen.

Dank des wachsenden Öl- und Gasangebots in den USA konnte Enterprise Products Partners kürzlich Expansionsprojekte in Höhe von 5,3 Mrd. US-Dollar abschließen, was den Cashflow im ersten Halbjahr 2018 gegenüber dem gleichen Zeitraum 2017 um 27,7 % erhöhte. In der Zwischenzeit hat das Unternehmen weitere 5,7 Mrd. US-Dollar an Expansionsprojekten in Arbeit und wird wahrscheinlich noch viel mehr in die Pipeline bekommen, da der nordamerikanische Pipeline-Sektor bis 2035 schätzungsweise 800 Mrd. US-Dollar in neue Infrastruktur investieren muss, um die Nachfrage zu decken. Aus diesem Grund sollte Enterprise Products Partners kein Problem damit haben, die Ausschüttung an die Investoren auch in Zukunft weiter zu erhöhen — was man in jedem der letzten 56 Quartale getan hat.

Der Beweis liegt in der Outperformance

Die besten Dividendenaktien sind solche, die ihre Ausschüttungen konsequent erhöhen. Dazu müssen die Unternehmen einen stetigen Cashflow generieren, ein starkes Finanzprofil und sichtbare Wachstumsaussichten haben.

Die Investoren werden alle drei Merkmale in Enterprise Products Partners finden, weshalb das Unternehmen seine Ausschüttung seit dem Börsengang vor 20 Jahren um das 65-Fache erhöhen konnte und bereit scheint, dies auch in den kommenden Jahren zu tun. Diese steigende Dividende war ein wichtiger Faktor für Enterprise, seit dem Börsengang eine Gesamtrendite von mehr als 1.800 % zu erzielen — und damit die 280 % Gesamtrendite des S&P 500 in diesem Zeitraum zu sprengen. Deshalb kann das Unternehmen als gutes Beispiel für die Investoren bei ihrer Suche nach den besten Dividenden-Wachstumsaktien dienen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Enterprise Products Partners. 

Dieser Artikel wurde von Matthew DiLallo auf Englisch verfasst und am 30.09.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!