The Motley Fool

BMW erzielt flotte Einigung bei Händlerstreit – flotter als ich ursprünglich dachte

Foto: Getty Images

Zack, so schnell geht es manchmal. Erst vor wenigen Tagen habe ich einen Artikel darüber verfasst, dass BMW unter anderem Schwierigkeiten bei den Vertragsverhandlungen mit seinen Vertragshändlern habe – und kurz darauf folgte noch während des Redaktionsprozesses prompt die Einigung.

Werfen wir daher nun einen Foolishen Blick auf die hier getroffenen Regelungen sowie auf die Bedeutung dieser Einigung.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der Einigungsprozess im Überblick

Ganz konkret rief der Präsident des Verbandes Deutscher BMW (WKN: 519000)-Händler sogar noch am Freitagabend dazu auf, die von BMW vorgelegte Vereinbarung doch zu unterzeichnen. BMW habe ihm zugesagt, dass über alle strittigen Punkte verhandelt werden könne und dass man gemeinsam ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell aushandeln werde. Damit dürfte ein Großteil der Vertragshändler weiter im Dienste der Münchener stehen und munter fleißig Automobile im Namen von BMW verkaufen.

Sowohl BMW als auch die Vertragshändler können somit der drohenden lose-lose-Situation der zum Ende des letzten Monats auslaufenden Verträge entgegenwirken, wodurch zumindest diese Baustelle fürs Erste ad acta gelegt worden sein dürfte. Die nicht unerhebliche Umsatzquelle der 550 Vertragshändler hierzulande scheint daher gesichert, auch wenn über Feinheiten wohl weiter diskutiert werden dürfte.

Es könnte weiterhin holprig werden

Nichtsdestoweniger könnte es für die BMW-Aktie auch weiterhin holprig werden. Was unterm Strich nämlich die Bilanz der letzten Woche bleibt, sind die Prognosesenkungen für das aktuelle Geschäftsjahr, die die Folge eines sich möglicherweise abkühlenden globalen Automobilmarktes sein könnten.

Es bleibt daher abzuwarten, wie es mit dieser zyklischen Aktie weitergehen wird. Die Einigung könnte zwar für kurzfristige Erleichterung sorgen, aber drohende Handelskriege, ein unberechenbarer Präsident Trump sowie damit einhergehend vielleicht eine zunehmend rezessive Phase des Automarktes könnten noch für die eine oder andere Belastungsprobe sorgen.

Auch wenn die BMW-Aktie derzeit zweifelsohne fundamental günstig erscheint, sollten smarte Investoren die weiteren Entwicklungen hier ganz genau im Auge behalten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von BMW. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!