MENU

3 Tech-Riesen mit steigenden Dividenden

Foto: Getty Images

Oft wollen Tech-Anleger vor allem eines: Wachstum und deutliche Kurssteigerungen. Dividenden stehen also nicht immer an vorderster Front als Investitionsgrund. Die Logik dahinter ist klar: Wenn diese Aktien in kurzer Zeit ihren Wert verdoppeln, ist es nicht ganz so entscheidend, ob sie auch eine Dividende zahlen oder nicht.

Wie dem auch sein: Wenn man allerdings ein Tech-Investor ist, der an großen, marktführenden Tech-Giganten interessiert ist, die sogar respektable (und wachsende) Dividenden zahlen, haben wir hier mal drei Aktien zusammengestellt, die man auf dem Schirm haben sollte: Apple (WKN:865985), Microsoft (WKN:870747) und Texas Instruments (WKN:852654).

1. Apple

Apple hat viele Jahre keine Dividende gezahlt, aber seit der Wiedereinführung der Dividende im Jahr 2012 hat das Unternehmen gute Arbeit geleistet es geschafft, Jahr für Jahr stetiges Dividendenwachstum zu erzielen.

Apples Dividende via YCharts

Die Dividende von Apple wird von einem soliden Gewinn pro Aktie des Unternehmen unterstützt. Nur zur Einordnung: die aktuelle vierteljährliche Dividendenzahlung von 0,73 US-Dollar pro Aktie wird zu jährlich 2,92 US-Dollar pro Aktie (das ist eine Dividendenrendite von derzeit knapp 1,28 %). In den letzten 12 Monaten erwirtschaftete das Unternehmen von Apple 11,52 US-Dollar pro Aktie im freien Cashflow – genug, um die Dividende fast viermal zu stemmen.

Appes freier Cashflow pro Aktie, Daten via YCharts

Darüber hinaus ist die Entwicklung des Ergebnisses je Aktie von Apple – dank einer Kombination aus Gewinnsteigerung und aggressiven Aktienrückkäufen – sehr positiv.

Die Dividende von Apple ist respektabel und, betrachtet man die aktuelle finanzielle Performance des Unternehmens, durchaus nachhaltig.

2. Microsoft

Obwohl Microsoft (noch?) nicht dem Club der mit 1 Billion US-Dollar bewerteten Unternehmen beigetreten ist, den Apple kürzlich gegründet hat, ist das Unternehmen durchaus ein Riese, dessen Wert derzeit auf eine Marktkapitalisierung von fast 860 Milliarden US-Dollar geschätzt wird.

Das Unternehmen zahlt seit 2003 eine Dividende und hat sie im Laufe der Zeit kontinuierlich erhöht (bitte beachten, dass das Unternehmen Ende 2004 eine einmalige Sonderdividende an die Aktionäre gezahlt hat, weshalb die nebenstehende Grafik erst mit dem Jahr 2005 beginnt):

Microsofts Dividende via YCharts

Auch die Dividendenerhöhung von Microsoft wurde von einem soliden Umsatzwachstum und einem positiven freien Cashflow pro Aktie getragen:

Microsofts freier Cashflow pro Aktie via YCharts

Die Dividendenrendite von Microsoft liegt bei derzeit 1,5 % und ist damit etwas höher als die von Apple. Das Wachstum von Microsoft kommt von einer Vielzahl von Unternehmungen und Strategien. Erst Anfang August habe ich die Aktie als Wachstumswert für langfristige Anleger ausgewählt.

3. Texas Instruments

Der Chip-Hersterller Texas Instruments hat eine sehr großzügige Kapitalrückzahlungspolitik. Auf der Titelseite der Investor-Relations-Seite des Unternehmens steht, dass sich das Unternehmen verpflichtet hat, „den gesamten freien Cashflow durch Dividenden und Aktienrückkäufe an die Aktionäre zurückzugeben.“

Dort steht auch, dass das Unternehmen 14 Jahre ununterbrochene Dividendenerhöhungen durchgeführt hat und die Zahl der ausgegebenen Aktien seit 2004 um satte 43 % gesenkt hat. Darüber hinaus heißt es vom Unternehmen, dass der Free Cash Flow seit 2004 eine jährliche Wachstumsrate von 8 % aufweist.

Texas Instruments Dividende via YCharts

Texas Instruments ist ganz eindeutig (und wohl auch zu Recht) stolz auf seine Strategie.

Natürlich ist Texas Instruments ist nicht annähernd so groß wie Apple oder Microsoft und hat derzeit eine Marktkapitalisierung von etwa 109 Milliarden Dollar, aber unter den Chip-Unternehmen ist das Unternehmen ein Riese. Es ist auch ein Unternehmen mit einer soliden Kapitalrenditepolitik, das heute eine solide Dividende ausschüttet (die Aktien von Texas Instruments weisen eine Dividendenrendite von 2,21 % auf). Damit wird Investoren eine gute Gelegenheit geboten, in den kommenden Jahren steigende Dividenden zu erzielen.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple.

Dieser Artikel von Ashraf Eassa erschien am 7.9.2018 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.