The Motley Fool

Deutsche Bank fürchtet Wirecard nicht – sollte sie aber vielleicht

Foto: Getty Images

Die Aktie von Wirecard (WKN: 747206) ist einer der Highflyer des aktuellen Börsenjahres. Derzeit wird sogar darüber spekuliert, dass der innovative Zahlungsdienstleister schon im September die Commerzbank aus dem DAX verdrängen könnte, was durchaus ein Fingerzeig dafür sein kann, wo sich die gesamte Finanzbranche zukünftig hinbewegt.

Dennoch scheint die Deutsche Bank (WKN: 514000) diese Entwicklung von Wirecard nicht zu fürchten. Warum? Eindeutig eine gute Frage. Finden wir es also besser gleich heraus:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2021 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Christian Sewing über Wirecard

Genau genommen äußerte sich Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing auf der Bankentagung in Frankfurt zu Wirecard.

Zwar sei Wirecard beeindruckend und habe sich erfolgreich in eine Nische des Zahlungsverkehrs eingenistet. Allerdings hinke ein Vergleich mit gängigen Banken. Daher sehe er das Fintech nicht als potenziellen Angreifer der Deutschen Bank.

Eine sehr gewagte Aussage, zumal Wirecard nicht nur die Commerzbank aus dem DAX verdrängen könnte, sondern inzwischen auch gemessen an der Marktkapitalisierung deutlich größer geworden ist als die Deutsche Bank. Vielleicht erscheint ein Vergleich daher doch gar nicht so unangemessen?

Der Vergleich hinkt vielleicht, aber …

Um fair zu bleiben: Natürlich kann man sich an dieser Stelle darauf versteifen, dass der Vergleich zwischen einem Zahlungsdienstleister und einem klassischen Geldhaus an der einen oder anderen Stelle nicht so ganz passt.

Dennoch zeigen die aktuellen Entwicklungen, dass Wirecard im Finanzsegment eine Nische gefunden hat, die funktioniert, während die Deutsche Bank operativ bestenfalls auf der Stelle tritt. Vielleicht sollte sich das Geldhaus daher besser eine kleine innovative Scheibe von Wirecard abschneiden.

Den Vergleich mit dem ebenfalls aus dem Finanzsegment kommenden Wirecard lediglich als hinkend abzutun, könnte jedoch insgesamt etwas zu kurz gedacht sein, was möglicherweise ebenfalls ein grundsätzliches Problem der Deutschen Bank sein könnte.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!