The Motley Fool

Die DAX-Wahrheit: So preiswert ist der deutsche Leitindex bewertet

Foto: Getty Images

Um unseren heimischen Leitindex, den DAX, ranken sich gewiss so manche Diskussionen. Notierte der Index zu Jahresanfang noch auf Rekordniveau, so korrigierte er innerhalb der letzten Wochen und Monate doch ein ums andere Mal.

Aber wie steht es inzwischen wirklich um den DAX? Ist er nach den Korrekturen derzeit preiswert? Oder immer noch eher überteuert? Finden wir es in einem kleinen, Foolishen Quick-Check heraus.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die fundamentale Bewertung im Überblick

Was die fundamentale Bewertung des DAX angeht, so hat mein Foolisher Kollege Bernd zum Jahresanfang eine Übersicht erstellt, aus der die Bewertung gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) hervorgeht.

Im Durchschnitt lag damals das DAX-KGV bei einem Wert von 17. Sofern man den Blickwinkel etwas verändert, kann man durchaus auch auf Werte jenseits der 20 kommen (Näheres im verlinkten Artikel) – im Mittelwert lag das DAX-KGV aber, wie gesagt, bei 17. Damals notierte der DAX bei rund 12.100 Punkten, heute finden wir den Leitindex jedoch bei rund 12.600 Punkten wieder. Sprich, seitdem hat sich der DAX um weitere 4 % verteuert.

Aus Dividendensicht bietet der DAX zudem gegenwärtig eine durchschnittliche Dividendenrendite von 2,53 %. Wobei zu erwähnen ist, dass ich hierbei lediglich die einzelnen Dividendenrenditen sämtlicher DAX-Vertreter addiert und durch die Anzahl der 30 Unternehmen geteilt habe. Eine Gewichtung wurde dementsprechend nicht vorgenommen.

Unterm Strich erhalten wir daher in etwa ein derzeitiges KGV von ca. 17,5 und eine Dividendenrendite von rund 2,5 %. Ob das nun günstig oder teuer ist, dazu später mehr.

Der Blick auf den Chart

Eigentlich ist es ziemlich unFoolish, eine Analyse auf Grundlage des Charts zu begründen. Allerdings existiert beim DAX ja die Besonderheit, dass der eigentliche Leitindex ein sogenannter Performance-Index ist, der auch die Dividenden mit abbildet. Viele andere globale Leitindizes sind jedoch Kursindizes, die die Entwicklung der einzelnen Aktien ohne Dividenden darstellen.

Daher kann es in diesem konkreten Fall durchaus Sinn machen, sich den derzeitigen, von der Dividendenentwicklung unverwässerten Kursstand anzuschauen.

Beim Blick auf den DAX-Kursindex fällt jedoch relativ schnell auf, dass dieser erheblich unterhalb des Performance-Index steht. Mit derzeit 5.797 Punkten notiert dieser Index noch nicht einmal bei der Hälfte seines Performance-Bruders.

Dennoch steht auch dieser Index nah an seinen historischen Rekordhochs. Lediglich zum letzten Jahreswechsel, sowie im Jahr 2015 und um den Jahrtausendwechsel konnte bislang die Marke von 6.000 Punkten geknackt werden. Prinzipiell steht daher auch der Kursindex derzeit vergleichsweise ziemlich hoch.

Foolisher Schlussstrich

Ein Kursindex in der Nähe des Rekordhochs und eine moderate, fundamentale DAX-Bewertung mit einem durchschnittlichen KGV von 17,5 und einer Dividendenrendite von rund 2,53 % finden wir daher nun unterm Strich wieder.

Tendenziell würde ich dazu neigen, das kurstechnische Rekordhoch nicht allzu stark zu gewichten, da viele DAX-Unternehmen im historischen Vergleich operativ nochmal ordentlich zugelegt haben und inzwischen deutlich bessere Ergebnisse vorweisen können, als noch im Jahre 2015 oder um die Jahrtausendwende.

Was daher bleibt, ist die Frage, ob die derzeitige fundamentale Bewertung preiswert ist. Generell würde ich dazu übergehen, sie als moderat zu bezeichnen. Eine finale Einschätzung ergibt sich jedoch erst unter Berücksichtigung der Chancen innerhalb der nächsten Jahre. Doch auch hier spalten sich die Meinungen – ähnlich wie bei der grundsätzlichen Einschätzung, ob der DAX denn nun preiswert oder teuer bewertet ist.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!