The Motley Fool

ProSiebenSat.1 Media nach den schwachen Zahlen: Das strukturelle Problem wird größer

Bildquelle: Copyright by ProSiebenSat.1 Media

Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) hat am 02.08.2018 Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 präsentiert. Ich habe schon mehrfach auf die strukturellen Probleme des in erster Linie klassischen TV-Anbieters hingewiesen und ich glaube, dass sich diese inzwischen auch im Zahlenwerk bemerkbar machen.

Schauen wir uns das Ganze daher nun am besten einmal angesichts der frischen Zahlen an:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zahlen, Daten, Fakten

Bei einem ersten Blick auf das Zahlenwerk fällt zunächst auf, dass ProSiebenSat.1 Media beim Umsatz auf die Bremse treten musste. Standen im Vorjahr zum Ende des ersten Halbjahres noch Erlöse von 1,872 Milliarden Euro in den Büchern, verbuchte der Medienkonzern in diesem Jahr lediglich noch 1,794 Milliarden Euro.

Zwar führt der Konzern dies auf ungünstige Währungseffekte zurück, aber nichtsdestoweniger spiegeln diese Zahlen wieder, dass der Konzern operativ bestenfalls auf der Stelle tritt.

Auch beim sogenannten adjusted EBITDA können wir lediglich Stagnation feststellen. Nach einem Ergebnis von 458 Millionen Euro im Vorjahr beläuft sich der Wert auf inzwischen 459 Millionen Euro. Glanzvolles Wachstum sieht gewiss anders aus.

Zudem offenbart ein näherer Blick ins operative Geschäft, dass ProSiebenSat.1 Media bei seinen Hauptsendern – ProSieben und Sat.1 – einen Rückgang bei der relevanten Zielgruppe von 14 bis 49 Jahren im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen musste. Lagen die Zuschauermarktanteile der beiden Sender im Vorjahreshalbjahr noch bei 9,7 % und 8,4 %, befinden sie sich gegenwärtig lediglich noch bei 9,1 % und 8,0 %.

Die Zugewinne bei den kleineren Sendern wie ProSieben Maxx und RTL Nitro können diesen Einbruch zwar ganzheitlich gesehen kompensieren. Allerdings sollten Investoren dennoch kritisch hinterfragen, wo die Reise des angeschlagenen TV-Anbieters bei nachlassendem Interesse an den Hauptsendern hinführt.

Foolisher Schlussstrich

In meinen Augen verdeutlichen die Zahlen unterm Strich daher einmal mehr, in welcher schwierigen Lage sich ProSiebenSat.1 Media derzeit befindet. Streaminganbieter, wie beispielsweise Netflix, machen dem Unternehmen das Leben schwer, was sich nun mitunter auch im Zahlenwerk bemerkbar macht.

Hinzu kommen nun noch erste Anzeichen, dass ProSiebenSat.1 Media selbst bei seinen Flaggschiffsendern schwächeln könnte. Insgesamt sind das nicht gerade tolle Aussichten für alle leidgeplagten Investoren des zuletzt immer häufiger kriselnden Medienunternehmens.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!