The Motley Fool

BMW nach den schlechten Zahlen: Das ist jetzt wichtig!

Foto: Getty Images

Nachdem wir uns vor wenigen Tagen bereits angesehen haben, worauf es bei den aktuellen Zahlen des Premium-Autobauers BMW (WKN: 519000) ankommen könnte, wird es nun Zeit, Bilanz zu ziehen. Am 02.08.2018 gewährten die Münchener uns nämlich einen Einblick in die Zahlen.

So viel vorweg: Auch BMW patzte, ähnlich wie sein bitterster Konkurrent aus Stuttgart, Daimler. Aber jetzt geht es im Folgenden ans Eingemachte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Zahlen im Foolishen Überblick

Am auffälligsten dürfte im zweiten Quartal wohl gewesen sein, dass BMW einen erheblichen Rückgang beim Ergebnis vor Steuern zu verkraften hat. Um rund 6 % im Jahresvergleich brach dieser Wert auf lediglich noch 2,87 Milliarden Euro ein. Allein im wichtigen Automobilsegment musste BMW einen Einbruch um sogar 14 % verkraften.

Eine ganzheitliche Entwicklung, die auch nicht am Umsatz Halt machte. Hier ging es im Endeffekt um 2,9 % auf 25 Milliarden Euro runter. Einziger Lichtblick: Beim Absatz ging es immerhin um magere 1,4 % bergauf, wodurch die Absatzdifferenz zum derzeitigen führenden deutschen Premium-Fabrikanten Daimler (WKN: 710000) verringert werden konnte.

So weit nun also zu den wichtigsten Kennzahlen, die man kennen sollte.

Die Zahlen im Metakontext

Was Investoren nun bedenken sollten, ist, dass mit den Münchnern bereits der zweite deutsche Autobauer stark nachlassende Zahlen präsentiert hat. Sowohl Daimler als auch BMW hatten mit Rückgängen sowohl bei den Ergebnissen zu kämpfen als auch beim Umsatz. Der Absatz hält sich zwar mal mehr, mal weniger konstant, aber große Luftsprünge scheint es hier derzeit auch nicht mehr zu geben.

Neben der Frage, ob die derzeitigen Handelsstreitigkeiten eine spürbare Bedrohung für die exportabhängigen Autobauer werden, könnte sich meiner Meinung nach eine zweite überaus relevante Frage aufdrängen: Sind die fetten Wachstumsjahre für die Autobauer fürs Erste vorbei?

Ich weiß es natürlich nicht mit Sicherheit, jedoch könnten die ersten Anzeichen durchaus darauf hindeuten. Ich bin gespannt. Und ich werde dich natürlich auf dem Laufenden halten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von BMW. The Motley Fool empfiehlt BMW und Daimler.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!