The Motley Fool
Werbung

Sollte man zuerst Schulden abbezahlen oder lieber einen Notfallfonds aufbauen?

Foto: Daimler

Wenn es um die Verwaltung ihrer Finanzen geht, haben die Amerikaner eindeutig etwas nachzuholen. Nicht nur hat die US-Kreditkartenverschuldung ein Allzeithoch erreicht, sondern die meisten Erwachsenen sind auch schlecht gerüstet, um eine finanzielle Notlage zu bewältigen. 40 % der Amerikaner behaupten, dass sie kein Geld zur Verfügung haben, sobald sie mit unerwarteten Kosten konfrontiert sind, die bloß 400 US-Dollar betragen. Sie würden das notwendige Geld entweder leihen oder etwas verkaufen müssen, um die Rechnung zu begleichen.

Wenn du nicht so gut mit deinen Ersparnissen umgehen kannst und gleichzeitig Schulden hast, fragst du dich vielleicht, ob es sich lohnt, zuerst an deinem Notfallfonds zu arbeiten oder stattdessen deine Schulden in Angriff zu nehmen. Die Wahrheit ist, dass beide Schritte unerlässlich sind, um deine Finanzen in den Griff zu bekommen. Wenn du jedoch wissen möchtest, was Priorität haben sollte, dann solltest du zuerst deine Barreserven erhöhen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Man braucht einen Notgroschen

Warum sollte man lieber etwas zur Seite legen? Es ist ganz einfach: Wenn du dieses Sicherheitsnetz nicht hast, wirst du das nächste Mal, wenn du eine ungeplante Rechnung bekommst, in eine Position gebracht, in der du gezwungen bist – ja, du hast es richtig erraten –, noch mehr Schulden zu machen. Ein wichtiger Grund, warum die Menschen sich verschulden, ist, dass sie nicht genug Geld auf der Bank haben, um überraschende Kosten zu bewältigen. Anstatt dieses Risiko weiterhin einzugehen, solltest du deine Bemühungen auf den Aufbau deiner Barreserven konzentrieren und dann deine Schulden zahlen.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass du für beide Ziele die gleichen Strategien anwenden kannst. Zuerst erstelle ein Budget, wenn du noch keins hast, um zu sehen, wofür du dein Geld ausgibst, und fange sofort damit an, deine Ausgaben drastisch zu reduzieren. Es spielt keine Rolle, ob du eine kleinere Wohnung beziehst, dein Auto loswirst oder auf Freizeitaktivitäten und Restaurantbesuche verzichtest, bis dein Sparguthaben besser aussieht. Es geht darum, vernünftiger zu sein und weniger auszugeben.

Danach suche dir einen Nebenjob, um deine Einnahmen zu erhöhen. Derzeit haben 44 Millionen Amerikaner einen zweiten Job zusätzlich zu ihrem regulären Job und wenn du es schaffst, 300 US-Dollar mehr im Monat zu verdienen, wirst du bis zum Ende des Jahres um 3.600 US-Dollar reicher sein.

Schließlich, führe eine Inventur zu Hause durch und verkaufe die Sachen, die du nicht mehr brauchst. Selbst wenn du damit nicht viel verdienst, ist es immer noch besser, 500 US-Dollar für die Dinge zu erhalten, die sonst nur rumstehen und nicht benutzt werden.

Wie viel ist genug?

Woran erkennst du, dass du genug gespart hast und dich nun mit den Schulden beschäftigen kannst? In der Regel sollte dein Notfallfonds genügend Geld enthalten, um die Lebenshaltungskosten von drei Monaten zu decken. Um jedoch ganz sicher zu sein, solltest du genug sparen, um die Lebenshaltungskosten von sechs Monaten überbrücken zu können. Sobald du diese Dreimonatsgrenze erreicht hast, kannst du erst einmal deine Schulden tilgen, und das ist völlig in Ordnung. Du könntest aber auch gleichzeitig deine Einsparungen erhöhen und die Schulden reduzieren. Stelle  einfach sicher, dass du genug Geld für drei Monate Lebenshaltungskosten in der Bank hast, bevor du dich mit anderen Sachen beschäftigst.

Obwohl es ein verantwortungsvolles finanzielles Ziel ist, aus den Schulden herauszukommen, sollte der Aufbau eines Notfallfonds Priorität über allen anderen Tätigkeiten haben. Konzentriere dich also darauf, ein gesundes Sparniveau zu erreichen, und mit etwas Glück ist dies der erste Schritt auf deinem Weg zu einer viel gesünderen finanziellen Zukunft.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 22.07.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!