MENU

Erfolgreich mit Aktien: Diese drei Branchen sind für Investoren attraktiv

Foto: Getty Images

In welche Unternehmen soll ich eigentlich investieren? Ganz klar, das ist die erste und wichtigste Frage, die sich jeder Anleger zu einem Zeitpunkt stellt, bei dem die erste Milliarde von Warren Buffett noch unendlich weit entfernt scheint. Eine Aktienempfehlung kann ich dir heute leider nicht geben, dafür aber mal ein paar Tipps zu drei Branchen, welche ich persönlich für besonders attraktiv halte. Und zwar sowohl für neue Investoren, als auch für Aktionäre, die schon länger dabei sind:

1.) Pharma-Werte

Gesundheit ist unser höchstes Gut. Das ist nicht bloß eine leere Redensart. Das Geschäft mit Medikamenten ist gewissermaßen ein Dauerbrenner an den Aktienmärkten. Der Forschungsbedarf im Bereich von Volkskrankheiten wie Diabetes, Alzheimer, Krebs, sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist immens und große Pharmakonzerne wie beispielsweise Bayer (WKN:BAY001), Novartis (WKN:904278) oder Merck (WKN:659990) sind im Gegensatz zu Generika-Herstellern wie Stada (WKN:725180) in der Lage, die hohen Entwicklungskosten und mögliche Gewinne einfacher zu erwirtschaften.

Der Grund: Wenn ein neues Medikament zugelassen wird, haben die Konzerne in der Regel ein Patent und können den Wirkstoff zumindest für eine gewisse Zeit exklusiv und konkurrenzlos vermarkten, bevor Generika-Hersteller darauf Zugriff bekommen.

2.) Der Finanzsektor

Der Dramatiker Bertolt Brecht hat ein Zitat geprägt, das bestimmt jeder schon einmal gehört hat. Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank? Um es auf den Punkt zu bringen: In Banktitel zu investieren ist trotz des Zusammenbruchs der riesigen Investmentbank Lehman Brothers strategisch immer noch eine sehr gute Idee, denn in einer Marktwirtschaft sind Banken und Finanzdienstleister der zentrale Schlüsselsektor.

Im Investmentgeschäft werden gigantische Volumina gehandelt und (das kann man positiv oder auch sehr kritisch sehen) wurden in den USA Regulierungsmaßnahmen für Finanzinstitute an den Kapitalmärkten durch die jetzige Regierung wieder zurückgedreht. Zusammengefasst: Banken sind zwar nicht sonderlich beliebt, aber sie verdienen trotz niedriger Zinsen in vielen Bereichen immer noch gutes Geld. Und daran verdienen letztendlich die Investoren.

3.) Technologie

Schau dir an, wie sich die Welt allein in den letzten 20 Jahren verändert hat. Hättest du geglaubt, was alleine jetzt schon möglich ist? Autonomes fahren, künstliche Intelligenz aus smarten Lautsprechern oder Banking-Apps, die den Gang in die Filiale komplett überflüssig machen? Es gibt keine Branche, die nicht vom technologischen Wandel erfasst wird.

Du wirst wahrscheinlich kaum einen Wirtschaftsartikel finden, in dem Amazon (WKN:906866) nicht erwähnt wird. Meiner Meinung nach ist diese Aktie ein Paradebeispiel dafür, wie eng der Einzelhandel als klassische Branche mit moderner Technologie verzahnt ist. Amazon ist eigentlich mittlerweile kein Handelsunternehmen mehr, sondern ein High-Tech-Konzern, der auch Waren verkauft.

Fazit: Verliere nie den Markt aus den Augen

Die drei von mir zuvor genannten Branchen sind natürlich nicht der Heilige Gral. Als Investor werden dir immer wieder Unternehmen oder Branchen begegnen, in die es wert ist, zu investieren. Auch habe ich hier drei Branchen ausgewählt, deren Erfolg in Vergangenheit und Gegenwart konstant geblieben ist. Für mich persönlich handelt es sich um Bereiche, von dessen Erfolg ich für die Zukunft überzeugt bin. Dennoch ist diese Überzeugung keine Garantie. Investoren, seien sie auch so gut wie Warren Buffett, werden niemals genau vorhersehen, was die Zukunft bringt. Es können Entwicklungen eintreten, die heute noch niemand auf dem Schirm hatte.

Darum meine vielleicht wichtigste Empfehlung: Werfe stets einen Blick über den Tellerrand. Sei auch bereit, unkonventionelle Anlageentscheidungen zu treffen. Es gibt Unternehmen, die heute vollkommen unbekannt sind, aber morgen schon das neue FacebookAlphabet oder Apple. Selbstverständlich ist es möglich, auch mal eine Fehlinvestition zu tätigen, doch davon würde ich mich nicht abschrecken lassen. Das Gefühl, mit einer weisen Anlageentscheidung zum Erfolg eines Unternehmens und seiner Idee beigetragen zu haben, ist für mich persönlich der größte Wert.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Björn König besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Vorstand von The Motley Fool. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Vorstand von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- und C-Aktien), Amazon, Apple und Facebook. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.