MENU

3 Wachstumsaktien, die die Rendite von Shopify in den Schatten stellen könnten

eBays Sitz in Kalifornien. Quelle: eBay Press Kit.

Investitionen in wachstumsstarke Aktien können sowohl spannend als auch finanziell lohnenswert sein. Die größten Renditen sind jedoch geduldigen Anlegern vorbehalten, die frühzeitig Aktien großer Unternehmen kaufen und dann langfristig halten.

Shopify (WKN:A14TJP) ist ein solches Unternehmen. Die Aktien des führenden Anbieters von E-Commerce-Plattformen sind seit dem Börsengang Mitte 2015 um mehr als 400 % gestiegen — und das, obwohl sie Ende letzten Jahres ins Visier eines bekannten Leerverkäufers geraten sind.

Natürlich glauben viele Investoren, dass Shopify auch in den kommenden Jahren noch Luft nach oben hat, da sich der E-Commerce noch im Anfangsstadium befindet. Aber die bisherigen unglaublichen Gewinne werfen auch die Frage auf, ob es Aktien auf dem Markt gibt, die sogar die Renditen von Shopify beschämen könnten.

Diese Frage haben wir drei Motley-Fool-Mitarbeitern gestellt. Lies weiter, um zu erfahren, warum sie New Relic (WKN:A12FNA), XPO Logistics (WKN:A1JHUP) und eBay (WKN:916529) auf ihre Listen gesetzt haben, und warum diese Aktien in der Lage sind, selbst Shopify zu schlagen.

Vielversprechendes Cloud Computing

Steve Symington (New Relic): In der heutigen High-Tech-Welt — besonders in der Welt des Cloud Computing — ist es leicht, davon auszugehen, dass die meisten Dinge einfach so funktionieren, wie sie sollen. Das ist aber vor allem Unternehmen wie New Relic zu verdanken, deren Cloud-Plattform über 15.000 Kunden in 101 Ländern Echtzeit-Einblick und Performance-Tracking bietet.

Der neueste Quartalsbericht, der Anfang dieses Monats veröffentlicht wurde, zeigt, dass New Relic absolut erfolgreich ist. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 34 % auf 98,4 Mio. US-Dollar, und der bereinigte Gewinn schwankte von einem Verlust von 0,11 US-Dollar pro Aktie vor einem Jahr auf einen Gewinn von 0,09 US-Dollar pro verwässerter Aktie oder 5,4 Mio. US-Dollar. Beide Werte lagen deutlich über den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten, die einen Gewinn von 0,05 US-Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 96,3 Mio. US-Dollar schätzten. New Relic prognostiziert, dass der Umsatz im kommenden Geschäftsjahr um weitere 28 % steigen wird, was nur eine leichte Verlangsamung des Wachstums bedeutet.

„Wir führen unsere anhaltende Dynamik im Enterprise-Markt auf unseren Erfolg zurück, indem wir Unternehmen bei der Lösung geschäftskritischer Probleme wie der Beherrschung der Komplexität moderner Software, der Reduzierung des Risikos von Serviceunterbrechungen und dem Wettbewerb im digitalen Zeitalter unterstützen“, erklärt Gründer und CEO Lew Cirne.

New Relic ist perfekt positioniert, um vom rasanten Wachstum des Cloud Computing zu profitieren. Da immer mehr Unternehmenskunden den Wert erkennen, den die Plattform mit sich bringt, denke ich, dass die Aktie viel Luft nach oben hat.

Eine weitere Möglichkeit, E-Commerce zu betreiben

Jeremy Bowman (XPO Logistik): Shopify-Aktien sind eine beliebte Möglichkeit für die Investoren, die Wachstumschancen im E-Commerce zu nutzen. Das Umsatzwachstum dieses Softwareanbieters zeigt das Potenzial der Branche. Ich glaube jedoch, dass der E-Commerce viele große Gewinner an der Börse hervorbringen wird, und einer von ihnen, nämlich XPO Logistics, könnte Shopify leicht übertreffen.

Im letzten Jahr war XPO die bessere Aktie: Der Kurs stieg um 106 % gegenüber einem Plus von 63 % bei Shopify. Als Spezialist für die Lieferung von schweren Gütern wie Möbeln und Geräten zum Endkunden übernimmt das Unternehmen das andere Ende der Lieferkette von Shopify. Mit dem weiteren Anstieg der E-Commerce-Aufträge wird der Bedarf an Liefer- und Logistikdienstleistungen von Unternehmen wie XPO weiter steigen.

XPO ist vor allem durch Übernahmen gewachsen. Mit einer „Roll-up-Strategie“ übernahm das Unternehmen Speditionen, Logistikdienstleister, Lagerhäuser und Technologieunternehmen auf dem Weg zum Marktführer in einem kleinen Bereich, an dem Wettbewerber wie UPS und FedEx wenig Interesse gezeigt haben. CEO Brad Jacobs sagte letztes Jahr, dass das Unternehmen 8 Milliarden US-Dollar für weitere Übernahmen bereitgestellt habe, und sagte im Februar, dass die nächste große Übernahme bis Ende 2018 erfolgen würde.

XPO ist ein beliebter Lieferpartner von Einzelhändlern wie Amazon, IKEA und Wayfair. Die Aktie stieg Ende letzten Jahres, nachdem Gerüchten aufgekommen waren, dass Home Depot das Unternehmen zu erwerben könnte, um es von Amazon fern zu halten. Während keines dieser Geschäfte zustande kam, spiegelten die Gerüchte den einzigartigen Status und Wert des Unternehmens wider.

Schließlich ist XPO im Gegensatz zu Shopify profitabel — der bereinigte Nettogewinn hat sich im vergangenen Jahr auf 248,5 Millionen US-Dollar mehr als verdoppelt, was zum Teil auf die Synergien aus den Übernahmen zurückzuführen ist. Ich gehe davon aus, dass die Aktie ihren starken Lauf fortsetzen wird, da die Investoren das Ausmaß der Chancen für das Unternehmen erkennen.

Eine profitablere Plattform

Demitri Kalogeropoulos (eBay): Dem Geschäft von eBay fehlt es an rasantem Umsatzwachstum, aber es gleicht diese Schwäche mit beeindruckenden Finanzen aus. Die E-Commerce-Plattform startete das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatzplus von 7 %, da die Zahl der aktiven Kunden um 4 % stieg. Das ist zwar noch lange nicht so viel wie die 68%ige Umsatzsteigerung von Shopify, aber die stabilere Umsatzbasis von eBay brachte beeindruckende Gewinne und einen beeindruckenden Cashflow. Der Betriebsgewinn betrug 23 % des Umsatzes, verglichen mit 2-4 % bei integrierten E-Commerce-Einzelhändlern wie Amazon und Walmart. eBay wandelt einen großen Teil seines Umsatzes regelmäßig in freien Cashflow um, was dem Management ausreichend Ressourcen zur Verfügung stellt, um das Einkaufserlebnis für die Kunden zu verbessern und die Marke zu stärken.

Die Anleger sollten sich auf mehr Volatilität bei den Turnaround-Bemühungen von eBay einstellen. So ist das Absatzvolumen derzeit schleppend und die Profitabilität wird in diesem Jahr voraussichtlich sinken. Aber CEO Devin Wenig und sein Team gehen weiterhin davon aus, dass sich das Umsatzwachstum im Jahr 2018 beschleunigen wird. In Verbindung mit aggressiven Aktienrückkäufen — und weiteren aktionärsfreundlichen Maßnahmen, wie z. B. der Auszahlung einer Dividende — könnten die Renditen von eBay für die Investoren in den nächsten Jahren deutlich über dem breiten Markt liegen.

Unterm Strich

Shopify-Aktien haben in den letzten Jahren eine hohe Messlatte für die Performance gesetzt, und wir können natürlich nicht garantieren, dass diese drei Aktien diese Gewinne in den nächsten Jahren übertreffen werden. Doch angesichts der Vorreiterrolle von New Relic im Bereich Cloud Computing, der beneidenswerten Stärke von XPO bei Lieferung und Logistik sowie der soliden Finanzlage und dem anhaltenden Umschwung bei eBay sehen wir gute Chancen, dass genau das passieren wird.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich und du könntest dabei als Investor das Nachsehen haben. Möchtest du nicht lieber auf der Welle großer Trends mitsurfen? In unserem neuen Sonderbericht erklären dir die Top-Analysten von Motley Fool 3 aktuell wichtige Trends und wie du als Investor davon profitieren kannst. Klick hier und hol dir den kostenlosen Bericht.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon, Shopify und Wayfair. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Short September 2018 $180 Calls auf Home Depot und Long Januar 2020 $110 Calls auf Home Depot. The Motley Fool empfiehlt eBay, FedEx, Home Depot, New Reli und XPO Logistics.

Dieser Artikel wurde von Steve Symington, Jeremy Bowman und Demitrios Kalogeropoulos auf Englisch verfasst und am 29.05.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.