The Motley Fool

Warum Apple so aggressiv auf Android-Überläufer losgeht

Foto: The Motley Fool

MacRumors hat kürzlich entdeckt, dass Apple (WKN:865985) begonnen hat, Anzeigen zu schalten, in denen das Unternehmen offenbar aggressiv um Android-Nutzer  wirbt, um diese dazu zu bewegen, auf ein iPhone umzusteigen.

Die Anzeigen konzentrieren sich auf die Qualität des Apple App Store im Vergleich zum Google (WKN:A14Y6F) (WKN:A14Y6H) Play Store sowie die Qualität der Kamera bei Apples iPhones im Vergleich zu Android-basierten Smartphones.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Beachte, dass Apple in diesen Videos zwar nicht explizit von Google/Android spricht, aber Googles Android die einzige echte Alternative zu Apples iOS am Smartphone-Markt ist.

Die Werbespots sind meiner Meinung nach gut gemacht – sie sind kurz, clever und sprechen die Punkte an, mit denen Apple versucht, die Konkurrenz zu übertrumpfen. Eine Frage, die sich die Investoren vielleicht stellen möchten, ist, warum Apple die Qualität seiner Produkte in Videowerbung explizit mit Android-Smartphones vergleichen möchte.

Ich glaube folgendes:

Apple möchte Marktanteile gewinnen

Da der gesamte Smartphone-Markt immer weiter reift (das Marktforschungsunternehmen IDC behauptet, dass der weltweite Absatz von Smartphones im vierten Quartal 2017 um 6,3 % zurückgegangen ist), müssen sich die Hersteller neue Umsatzquellen suchen.

Eine Sache, die Smartphone-Hersteller, einschließlich Apple, verfolgt haben, ist das durchschnittliche Verkaufspreiswachstum – etwas, das bisher in Apples aktuellem iPhone Produktzyklus gut funktioniert hat – aber das ist auf lange Sicht wahrscheinlich kein nachhaltiger Wachstumsvektor.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Unternehmen versuchen, ihren Marktanteil zu erhöhen. Obwohl sich der Markt verlangsamt, ist der Markt ziemlich groß und der Marktanteil von Apple ist relativ klein – IDC hat ihn im Jahr 2017 auf 14,7 % beziffert. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Apple aggressiv Anteile gewinnen will, um sein  Geschäft anzukurbeln.

Wird diese Strategie erfolgreich sein?

Der Schlüssel für einen größeren Marktanteil liegt meines Erachtens in der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit seines Produktportfolios. Cleveres Marketing, wie die Werbung, die MacRumors kommentierte, kann bis zu einem gewissen Grad helfen, aber der Smartphone-Markt ist vollgepackt mit aggressiven Mitbewerbern, die ständig die Grenzen der  Technologie verschieben.

Apple ist sowohl in technischer Hinsicht (z.B. Kameraqualität) als auch im Formfaktor (z.B. Smartphones mit mehr als 6-Zoll-Displays) hinter der Konkurrenz zurückgeblieben.

Es ist daher nicht überraschend, dass der Marktanteil von Apple laut IDC im Jahr 2017 im Vergleich zu 2016 nur um 100 Basispunkte gestiegen ist – die Produkte, die Apple im Laufe des Kalenderjahres 2017 auf den Markt gebracht hat, waren einfach nicht aufregend genug, um viele Marktanteile zu gewinnen.

Das kommende iPhone-Line-Up des Unternehmens soll jedoch viele der Wettbewerbsdefizite, die das aktuelle Line-Up aufweist, beheben. Gepaart mit gutem Marketing für Android-Nutzer, könnte Apple seinen Marktanteil zu vergrößern.

Grundsätzlich muss Apple jedoch beeindruckende Produkte in jedem angebotenen Preissegment liefern, wenn es eine signifikante Verschiebung zu seinen Gunsten sehen will. Die Performance des Unternehmens in den nächsten Jahren wird uns zeigen, ob Apple das Zeug dazu hat, oder ob das Unternehmen letztendlich auf der Stelle treten wird.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien) und Apple. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Ashraf Eassa auf Englisch verfasst und am 30.04.2018 auf Fool.com veröffentlicht.  Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!