The Motley Fool

Münchener Rück vs. Swiss Re: Auf der Suche nach der besten Dividende!

Foto: Getty Images

Es wird mal wieder Zeit für einen Showdown, findest du nicht auch? Heute haben wir in den gegenüberliegenden Ecken zwei große Rückversicherer: Die Münchener Rück (WKN: 843002) und die Swiss Re (WKN: A1H81M). Beide haben sich zu mehr oder minder etablierten Dividendenzahlern gemausert.

Aber welche der beiden Aktien besitzt die bessere Dividende? Um diese Frage zu beantworten, werfen wir einen Blick auf die Eckpunkte des magischen Dreiecks der herausragenden Dividenden: Dividendenrendite, Dividendenwachstum und Dividendenkonstanz.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bist du genauso gespannt wie ich, wer hier wohl als Sieger hervorgehen wird?

Die Dividendenrenditen

Zunächst einmal werfen wir hierbei einen Blick auf das, was die beiden Aktien wohl voraussichtlich in diesem Jahr an ihre Anteilseigner ausschütten werden.

Die Münchener Rück wird ihre Dividende für das Geschäftsjahr 2017 wohl lediglich konstant halten. Das bedeutet eine Ausschüttung in Höhe von 8,60 Euro je Aktie, wodurch die Münchener Rück bei einem gegenwärtigen Kurs von 184,20 Euro (09.03.2018, maßgeblich für alle Kurse) auf eine rechnerische Dividendenrendite von 4,66 % kommt.

Die Swiss Re wird voraussichtlich ihre Dividende in diesem Jahr erhöhen. Wie jüngst bekannt geworden ist, werden die Schweizer ihre Dividende um 0,15 Schweizer Franken auf runde 5,00 Schweizer Franken erhöhen. Dadurch kommt die Swiss Re bei einem Kurs in Höhe von 96,92 Schweizer Franken auf eine Dividendenrendite von 5,15 %.

Das bedeutet, dass die Schweizer diesen ersten Punkt gewinnen können. Vorteil gegenwärtig für die Swiss Re.

Die Dividendenkonstanz

Nun ist es aber an der Zeit, zu überprüfen, wie konstant die beiden Rückversicherungsgesellschaften über die letzten Jahre oder gar Jahrzehnte gewesen sind. Ob hier die Münchener Rück wohl glänzen kann?

Um es kurz zu machen: Per se kann sie es definitiv! Letztlich sahen sich die Münchener über Jahrzehnte hinweg nämlich nicht mehr gezwungen, Einbußen in der Ausschüttungshöhe vermelden zu müssen. Seit 1969 und somit seit fast einem halben Jahrhundert wurde hier die Dividende nicht mehr gekürzt. Definitiv ein herausragender Lauf.

Und die Swiss Re? Nun, ein Blick in die Dividendenhistorie offenbart hier leider keine ähnlich ansprechende Konstanz. Zuletzt haben die Schweizer im Zuge der Finanzkrise die Dividende senken müssen. Das gibt an dieser Stelle natürlich Abzüge.

Das bedeutet den Ausgleich! Unser letzter Punkt wird folglich die Entscheidung bringen!

Das Dividendenwachstum

Um diesen Aspekt beurteilen zu können, werden wir uns einen Zeitpunkt von 15 Jahren herauspicken, und hier die durchschnittlichen, jährlichen Dividendenwachstumswerte ermitteln. Wieso 15 Jahre und nicht beispielsweise 10? Nun, ich denke, es ist für beide Seiten nur fair, wenn bei der Analyse nicht als Startpunkt kriselnde Zeiten ansetzen, sondern diesen Aspekt ein wenig im Durchschnitt untergehen lassen. Du könntest für deine eigenen Analysen natürlich auch andere Zeitfenster herauspicken.

Die Münchener Rück zahlte in 2003 noch eine Dividende in Höhe von 1,25 Euro je Aktie aus. Um nun auf die oben bereits erwähnten 8,60 Euro je Aktie zu kommen, wuchs hier die Dividende im Durchschnitt um 13,72 % pro Jahr. Nicht schlecht! Bei der Swiss Re wuchs die Dividende durchschnittlich hingegen von 2,74 Schweizer Franken in 2003 um 4,09 % p. a. um auf die gegenwärtige Ausschüttungshöhe zu kommen.

Auch wenn es gewiss Zeiträume geben mag, in denen die Swiss Re womöglich besser performt hätte, geht dieser Punkt deutlich an die Münchener Rück.

Spiel, Satz und Sieg: Münchener Rück

In dieser Momentaufnahme geht der Sieg daher eindeutig an die Münchener Rück. Die Münchener glänzen hierbei insbesondere bei der Dividendenkonstanz, sowie bei dem Dividendenwachstum der letzten Jahre, auch wenn für dieses Jahr keine weitere Erhöhung vorgesehen ist. Die Swiss Re konnte ihrem Konkurrenten lediglich den Punkt für die höhere Dividendenrendite abluchsen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!