MENU

Die 10 dividendenstärksten Aktien im Dow

Foto: The Motley Fool

Die 30 Unternehmen des Dow Jones Industrial gehören zu den besten Blue-Chip-Werten und sie alle haben eines gemeinsam: Sie zahlen Dividenden. Doch selbst innerhalb dieser Elitegruppe gibt es große Unterschiede in Bezug auf die Höhe der Vergütung für die Aktionäre. Einige wenige zahlen zwischen 4 % und 5 %, während andere deutlich näher an der 1-%-Marke liegen.

Die Dow-Aktien mit den höchsten Renditen weisen alle Dividenden auf, die weit über dem Durchschnitt des gesamten Aktienmarktes liegen. Dennoch gibt es einige Gründe für Einkommensanleger, kurz innezuhalten und sie genauer zu untersuchen, bevor sie sich zum einem Kauf hinreißen lassen. In einigen Fällen spiegeln hohe Dividenden Risiken wider, die du in deinem Portfolio nicht eingehen möchtest.

Die Top-10-Dividendenrenditen im Dow

Hier sind die zehn ertragsstärksten Aktien des Dow Jones Industrial, Stand 27. Februar:

Aktie Dividendenrendite
Verizon Communications (WKN:A0NC7BZ) 4,9 %
ExxonMobil (WKN:852549) 4 %
Chevron (WKN:A1H92VVX) 4 %
IBM (WKN:851399) 3,9 %
Pfizer 3,7 %
Coca-Cola 3,5 %
Merck 3,5 %
Procter & Gamble 3,4 %
General Electric (WKN:851144) 3,3 %
Cisco Systems 2,6 %

DATENQUELLE: YAHOO! FINANCE.

Im Allgemeinen stimmen die Mitglieder des Dow mit dem überein, was du zu einem Zeitpunkt erwarten würdest, zu dem die Industriewerte einen zyklischen Aufschwung durchlaufen. Manchmal weichen die Konsumgüter-, Pharma- und Telekommunikationsunternehmen, die traditionell höhere Dividendenrenditen erzielen, in konjunkturellen Abschwungphasen den Industrieunternehmen, weil die Kurse von Industrieaktien auf ein so niedriges Niveau fallen, dass ihre Renditen verlockend erscheinen. Das ist nicht mehr der Fall, denn die ehemaligen renditestarken Industrieunternehmen haben nach eindrucksvollen Kurssteigerungen nun eine Dividende, die deutlich näher am Marktdurchschnitt liegt.

Energie

Es gibt jedoch Gründe, vorsichtig zu sein, wenn es um einige der Dow-Aktien geht. Der Energiesektor ist auf der Liste gut vertreten, wobei sowohl die integrierten Ölkonzerne in den Top 3 als auch General Electric in den Top 10 vertreten sind. Für ExxonMobil und Chevron war es eine offensichtliche Herausforderung, dass die Ölpreise deutlich unter den dreistelligen Niveaus liegen, die die Unternehmen noch in den ersten Monaten des Jahres 2010 zu verzeichnen hatten.

Was einige Investoren nicht wissen, ist, dass sowohl ExxonMobil als auch Chevron zunehmend hart arbeiten mussten, um ihre Produktion durch neue Reserven zu ersetzen. Das mag für den Energiemarkt auf lange Sicht wegen der möglichen Aufwärtseffekte für die Preisgestaltung eine gute Nachricht sein, aber zu weit in die Reserven zu gehen, gefährdet die Dominanz, die Chevron und ExxonMobil seit Jahrzehnten genießen.

General Electric hat eine lange eigene Geschichte, aber was sich dividendenorientierte Anleger in erster Linie klarmachen müssen, ist, dass die Rendite des Unternehmens die Top 10 im Dow erreicht, obwohl der Industriekonzern seine Dividendenausschüttung vor wenigen Monaten um 50 % gekürzt hat. Nachdem das Unternehmen nach der Rezession 2008 seinen Schwerpunkt vom Finanzbereich hin zur Energie verlagert hatte, erwies sich der Rückgang der Ölpreise als ein weiterer ungünstiger Faktor. General Electric steht nun vor der schwierigen Aufgabe, herauszufinden, wie man sich wieder neu positionieren kann, und die Ankündigung, die Finanzergebnisse zu revidieren, sandte eine weitere Schockwelle durch die Investmentwelt und schickte die Aktie in Richtung eines neuen Mehrjahrestiefs.

Weitere Herausforderungen für die Top-Dividendenwerte des Dow

Auch andernorts findest du Hinweise darauf, dass Unternehmen vor Herausforderungen stehen. IBM muss kämpfen, um mit der Zeit Schritt zu halten, und hat dabei zusehen müssen, wie das Unternehmen gegenüber einigen seiner wichtigsten Mitbewerber in seiner Gesamtperformance aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs und der technologischen Fortschritte, die ältere Produkte überflüssig gemacht haben, zurückgeblieben ist. Erst im abgelaufenen Quartal ist es Big Blue gelungen, den ersten Umsatzanstieg seit fünf Jahren im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen, und selbst bei diesen Zuwächsen deuten rückläufige Segmentumsätze in wichtigen Bereichen wie Cloud-Plattformen und globale Business Services auf weiteren Handlungsbedarf hin. Ein niedriger Aktienkurs hat dazu beigetragen, die Rendite von IBM zu erhöhen, aber es bestehen nach wie vor erhebliche Risiken.

Selbst Verizon an der Spitze dieser Liste hat eine schwere Zeit vor sich. Die Entwicklung der 5G-Kommunikation bedeutet, dass der Mobilfunkanbieter einen weiteren kostspieligen Upgrade-Zyklus durchlaufen muss, und es sind politische Probleme aufgetreten, die die Fähigkeit von Verizon, sein eigenes Schicksal als branchenführendes Unternehmen zu kontrollieren, gefährden könnten. Der Aufschwung des Internets der Dinge und andere Initiativen, die auf die Verfügbarkeit von drahtlosen Netzwerken angewiesen sind, sollten dazu beitragen, das Geschäft von Verizon zu unterstützen, aber die enormen Investitionsausgaben, die damit verbunden sind, effektiv im Bereich der drahtlosen Telekommunikation zu konkurrieren, stellen immer ein Element des Risikos dar, mit dem die meisten anderen Dow-Angehörigen nicht konfrontiert sind.

Vorsicht

Aktien mit hohen Dividenden können für dividendenorientierte Anleger lukrativ sein, aber es gibt immer wieder potenzielle Fallen für Unbekümmerte. Solange du genau verstehst, vor welchen Herausforderungen diese Aktien stehen, bevor du eine Investition tätigst, wirst du in einer besseren Position sein, um zu entscheiden, ob die Erträge das Risiko wert sind.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Verizon Communications.

The Motley Fool hat Shortpositionen auf General Electric und IBM. The Motley Fool empfiehlt Cisco Systems.

Dieser Artikel von Dan Caplinger erschien am 2.3.18 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.