The Motley Fool

Werden langfristige Aktionäre von QSC niemals belohnt?

Chart-Rakete, Shortseller-Liebling, Pleitekandidat, Turnaround-Hoffnung – QSC (WKN:513700) hat schon alle Phasen durchgemacht. Von den Tiefs von Mitte 2016 hatte sich der Kurs zwischenzeitlich fast verdoppelt, aber nun wurden fast alle Gewinne wieder abgegeben.

Kurzfristige Zocker hätten dicke Gewinne absahnen können, während der langfristige Investor wieder in die Röhre guckt. Auf dem Zwischentief (!) Ende 2014 war der Kurs höher als jetzt. Was ist da los? Möglicherweise bietet sich gerade jetzt eine ausgezeichnete Gelegenheit zum Einstieg.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das war passiert

Noch im Mai 2017 guckte die Aktie kurz über die Marke von 2 Euro. Seither geht es fast wie an der Linie gezogen nach unten. Mehr als ein Drittel des damaligen Werts ist weg – eine Menge Holz! Echte News, welche die schlechte Performance begründen würden, sind für mich nicht ersichtlich.

Auch der zuständige Analyst der Commerzbank sieht das Unternehmen zumindest als fair bewertet an und setzt am 19.02. ein durchaus ambitioniertes Kursziel von 1,90 Euro. Das Urteil „Hold“ bedeutet jedenfalls, das bestehende Aktionäre dabeibleiben sollten.

Na und?

Es macht ganz den Eindruck, als ob sich entweder Großaktionäre oder kurzfristig orientierte Spekulanten auf breiter Front enttäuscht von ihren Anteilen trennen. Andererseits hat sich die Lage auf Seiten der Leerverkäufer völlig entspannt. Nur noch Ennismore ist mit einer Position registriert, die allerdings seit 2015 nicht mehr angetastet wurde. Auch die Insider auf der Managementseite sind positiv gestimmt. Die Vorstände Jürgen Herrmann (02.02. zum Durchschnittskurs von 1,52 EUR) und Udo Faulhaber (17.11., 1,61 EUR) haben sich zuletzt mit großen Aktienpaketen ihres Unternehmens eingedeckt.

Die für den 21.02. angesetzte Analystenpräsentation beim ODDO BHF Forum kann ebenfalls nicht der Grund für den weiteren Abverkauf sein. QSC sagte nämlich seine geplante Teilnahme ab. Hier könnte man höchstens auf die Frage kommen, warum. Gibt es interne Probleme, welche alle Management-Kapazitäten bindet? Wenn ja, dann müssten wir darüber eigentlich in einer Ad-hoc-Meldung unterrichtet werden und die Insiderkäufe sprechen dagegen.

Und jetzt?

Ich vermute mal, dass die in wenigen Tagen veröffentlichten Zahlen noch nicht der große Knaller werden. Viel interessanter ist jedoch der langfristige Ausblick. QSC hat in den letzten ein bis zwei Jahren unheimlich viel in ihre Neuaufstellung investiert. Einige der schnell wachsenden Themen auf die QSC bevorzugt setzt, wie SAP HANA, das Internet der Dinge, die Mittelstands-Cloud und Celonis Process Mining werden vermutlich erst im Laufe des Jahres oder sogar darüber hinaus sichtbare Ergebnisbeiträge bringen.

Die aktuelle Marktkapitalisierung von rund 174 Mio. Euro bildet diese Chancen kaum ab. Wenn du glaubst, dass QSC eines Tages aus ihren derzeit etwa 350 Mio. Euro Umsatz zumindest 17,5 Mio. Euro Nettogewinn (das sind auf dem aktuellen Niveau 5 %) herausquetschen kann, dann könnte der langfristige Einstieg zum jetzigen Zeitpunkt genau die richtige Idee sein. Wenn ich bereits engagiert wäre, würde ich nun auf keinen Fall aussteigen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Ralf Anders besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!