MENU

First Solar arbeitet jetzt auch mit Energiespeicher

Foto: The Motley Fool

First Solar (WKN:A1LEKM) ist seit Anfang der 2000er Jahre einer der führenden Anbieter in der Solarindustrie, der die Kosten senkt und einige der größten Solarkraftwerke der Welt entwickelt. Aber bis vor kurzem hat das Unternehmen noch nicht viel getan, um seine Solarkraftwerke mit Energiespeichern auszustatten.

Das änderte sich letzte Woche, als das Unternehmen ankündigte, dass es eine Solar-Plus-Speicheranlage für eine Tochtergesellschaft APS von Pinnacle West Capital (WKN:853915) in Arizona bauen würde. Die Anlage wird den Strom, den sie tagsüber erzeugt, speichern und damit das Netz länger mit sauberem Strom versorgen.

First Solars Einstieg in die Energiespeicherung

Das 65-MW-Solarkraftwerk wird mit einem 50-MW- und 135-MW-Speicher kombiniert. Jetzt kann das System Solarstrom aus dem Kraftwerk speichern. Nachdem es etwas mehr als zwei Stunden lang mit voller Leistung produziert hat, kann es dann mehr als zweieinhalb Stunden Strom bei voller Entladung liefern. Die Fertigstellung der Anlage wird bis 2021 erwartet.

APS hat einen 15-jährigen Stromabnahmevertrag unterzeichnet, um Strom aus dem Projekt zu beziehen. Es wird beabsichtigt den Solarstrom zwischen 15 Uhr und 20 Uhr zu verbrauchen. Dabei handelt es sich um den Zeitraum des höchsten Verbrauchs, während gleichzeitig die Sonne untergeht.

Das Design dieser Solar-Plus-Speicheranlage zeigt, dass die Solarenergie heute fast 24 Stunden am Tag mit fossilen Brennstoffen konkurrieren kann.

Eine neue Wachstumschance

Die Energiespeicherung eröffnet den Solarkraftwerken wichtige Chancen. Erstens erweitert es das Marktpotenzial. Einer der Hauptkritikpunkte an der Solarenergie ist seit langem, dass sie nur tagsüber Energie liefert. Dieses Argument gilt jetzt nicht mehr, weil Energiespeicher es ermöglichen, Strom bedarfsgerecht und mit geringeren Schwankungen an die Versorgungsunternehmen zu liefern.

Die zweite Chance für einen Entwickler wie First Solar ist, dass Energiespeicherung eine große Einnahmequelle ist. Ein Solar-Plus-Speicherkraftwerk wird natürlich mehr kosten als ein reines Solarkraftwerk, aber da keine neuen Solarzellenkapazitäten benötigt werden, können damit zusätzliche Einnahmen erzielt werden. Wenn mehr Kraftwerke mit Speichern ausgestattet werden können, könnte dies das Wachstum des Unternehmens vorantreiben.

First Solar entwickelt mehr Differenzierung

Die Wettbewerber beginnen, ihre eigenen Solar-Plus-Speicherplattformen zu bauen. Daher ist es wichtig, dass First Solar in diesem Segment der Branche aktiv wird. Es eröffnet Entwicklern und Energieversorgern neue Marktchancen, die nach Solar-plus-Speicherkapazitäten suchen und potenziell zusätzliche Einnahmen für First Solar erzielen wollen. Die Tatsache, dass die Solarenergie in den Abendstunden jetzt mit Erdgas, Kohle und Wind konkurriert, um die Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen, könnte auf lange Sicht ein Wendepunkt sein.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

The Motley Fool empfiehlt First Solar.

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und am 14.02.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.