MENU

Baidu springt an Bord des Blockchain-Zuges

Foto: Getty Images

Der chinesische Tech-Gigant Baidu (WKN:A0F5DE) ist kürzlich mit einem digitalen Adoptionsservice für Welpen namens „Leci Gou“ auf den Blockchain-Zug aufgesprungen. (Leci Gou ist ein Homonym, das den englischen Ausdruck „Let’s Go“ mit „gou“, dem chinesischen Wort für Hund, kombiniert.)

Die Plattform ermöglicht es Baidu-Nutzern, einen „Krypto-Hund“ zu adoptieren und 1.000 Gratis-Punkte für die Zucht ihrer Haustiere oder den Kauf anderer Hunde zu erhalten. Anschließend werden die Adoptionen und Transaktionen mit Hilfe der Blockchain aufgezeichnet.

Die Idee ist nicht originell – sie ist praktisch identisch mit der Adoptionsplattform von Cryptokitties, die auf Ethereums Blockchain-Netzwerk läuft. Cryptokitties stieg letztes Jahr in der Popularität, verstopfte das Netzwerk und erzeugte Dutzende von Klonen in anderen Blockchain-Netzwerken. Beispielsweise hat NetEase, einer der führenden Videospielverlage in China, vor kurzem ein ähnliches Blockchain-basiertes Spiel namens Beckoning Cat vorgestellt, mit dem die Nutzer Hauskatzen adoptieren können.

Ein Schaufenster für seinen Blockchain-Service

Baidu glaubt wahrscheinlich nicht, dass Leci Gou viel Umsatz generieren wird. Stattdessen wird es wahrscheinlich dazu verwendet, die neue Blockchain-as-a-Service (BaaS)-Plattform zu präsentieren, die Mitte Januar vorgestellt wurde.

Damals erklärte Baidu, dass das Unternehmen in China die „erste Asset-Backed-Securities-Börse“ mit Blockchain geschaffen habe. Das Unternehmen stellte auch fest, dass die BaaS-Plattform, Baidu Trust, die Blockchain bei Übertragungen von digitalen Währungen, Rechnungszahlungen, Kreditmanagement, Versicherungsmanagement, Revisionen und anderen Finanzdienstleistungen anwenden könnte.

Blockchain-gesicherte Finanztransaktionen werden Baidus wachsende Fintech-Sparte stärken, die Produkte und Kredite für die Vermögensverwaltung sowie eine reine Online-Bank für Kunden und andere Finanzdienstleistungen anbietet.

Diese Einheit konkurriert gegen Alibabas (WKN:A117ME) Ant Financial, JD.coms (WKN:A112ST) JD Finance und Tencents (WKN:A1138D) Tenpay-, Webank- und WeChat-Plattformen.

Alle diese Konkurrenten haben stark in die Blockchain-Technologie investiert. Alibaba ist der weltweit führende Inhaber von Blockchain-Patenten laut der chinesischen Website IPRDaily und nutzt die Technologie zur Verbesserung der E-Commerce-Transaktionen und zur Verfolgung von Supply-Chain-Problemen.

JD verwendet die Blockchain, um die Lieferkette zu verfolgen, Fragen der Lebensmittelsicherheit zu behandeln und die Logistik zu verbessern. Tencent baut derzeit mit Hilfe von Intel eine Reihe von Blockchain-Diensten namens TrustSQL auf, um die Entwicklung eines „vertrauenswürdigen Internets“ voranzutreiben. Im November letzten Jahres wurde zudem eine eigene BaaS-Plattform eingeführt.

Warum Baidu mit diesen Rivalen mithalten muss

Daher war Baidus Eindringen in diesen Bereich nicht überraschend – es war notwendig. Baidu ist derzeit Partner von JD, aber Tencent und Alibaba sind erbitterte Ökosystemkonkurrenten, die beide Baidus Dominanz auf dem chinesischen Online-Suchmarkt ins Auge fassen.

Tencent hat WeChat, die beliebteste Messaging-App in China, im vergangenen Jahr um Suchfunktionen erweitert. Die Erweiterung von WeChat zu einer Online-to-Offline-Plattform (O2O) für Taxi-Dienste, Online-Einkäufe, mobile Zahlungen, Spiele und andere Dienste bedroht ebenfalls das Wachstum der Cloud- und O2O-Dienste von Baidu.

Alibaba bekam durch die Übernahme von UCWeb im Jahr 2014 den Konkurrenten Shemna, der etwa 25 % des chinesischen Suchmarktes kontrolliert. Das ist weit unter dem Anteil von Baidu von 61 %, aber Baidu hat seit Oktober letzten Jahres Marktanteile an Shenma verloren, so Statcounter.

Wie man die Verlierer erkennt

Baidus Leci Gou ist eine Spielerei, aber es zeigt eine wachsende Blockchain-Plattform, die Baidu dabei helfen könnte, mit Tencent und Alibaba auf dem Fintech- und O2O-Markt Schritt zu halten.

Es ist ein kluger Schachzug für Baidu, aber die Investoren sollten sich in Acht nehmen. Der chinesische Cloud-Service-Provider Xunlei (WKN:A1JJL2) zum Beispiel erlebte im vergangenen Jahr einen Kursschub, nachdem er behauptete, eine Kryptowährung mit Hilfe der Blockchain zu entwickeln.

Das Kerngeschäft von Xunlei ist jedoch nach wie vor unrentabel und viele Investoren bezweifeln, dass der LinkToken jemals zu einer tragfähigen Kryptowährung werden wird. Infolgedessen sank die Aktie seit Jahresbeginn um fast 20 %.

Die wichtigsten Fakten

Die Blockchain gewinnt für Unternehmen immer mehr an Bedeutung, da sie zur Verbesserung von Finanztransaktionen, Lieferketten und Logistik eingesetzt werden kann. Daher könnten die Unternehmen, die in die Technologie investieren – wie Baidu, Alibaba, Tencent und JD.com – in naher Zukunft davon profitieren.

Die Wahrheit über den Bitcoin-Boom

Alles was du über Kryptowährungen wissen musst! In diesem 25-seitigen Sonderreport über Bitcoins verraten unsere Experten dir die Hintergründe über Krypto-Währungen und worauf du achten musst! Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

The Motley Fool besitzt und empfielt Baidu, JD.com, NetEase und Tencent Holdings. The Motley Fool empfiehlt Intel.

Dieser Artikel wurde von Leo Sun auf Englisch verfasst und wurde am 13.02.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.