MENU

5 Aktientipps für Anfänger

Foto: The Motley Fool

Wenn du diese Zeilen liest, dann ist das ein gutes Zeichen. Denn dann interessierst du dich höchstwahrscheinlich für Aktien, einer spannenden und in den letzten Jahren äußerst lukrativen Anlageklasse. Doch gerade wenn du am Anfang deiner Börsenlaufbahn stehst, wirst du dir sicher viele Fragen stellen.

Wie soll ich anfangen? Welche Fehler sollte ich vermeiden? Sind Aktien derzeit nicht viel zu teuer? Soll ich in Einzelaktien oder in ETFs investieren? Diese Fragen pauschal zu beantworten ist schwierig, da jeder Anleger andere Ziele und Vorraussetzungen hat.

Ich möchte dir deshalb 5 Aktientipps geben, die dir dabei helfen sollen, deinen eigenen Weg an der Börse zu gehen!

Aktientipp 1: Sei nicht gierig!

Ich habe lange überlegt, was denn der wichtigste Tipp für einen Anfänger sein könnte. Und ich glaube, dass Gier der schlimmste Feind eines jeden Anlegers ist, was sich gerade Anfänger zu Herzen nehmen sollten. Denn eins sollte dir klar sein: An der Börse schnell reich werden funktioniert nur in den allerwenigsten Fällen!

Der Wunsch nach schnellem Reichtum verleitet Anfänger nicht selten zum Kauf von Knock-Outs (das sind Zertifikate, bei denen von der Vervielfachung des Einsatzes bis hin zum Totalverlust alles möglich ist), hochspekulativen Pennystocks (dazu später mehr) oder gar zum Aktienkauf auf Pump, sie verschulden sich also für den Kauf von Wertpapieren.

Alles mit dem Ziel, möglichst hohe Gewinne zu erzielen. Dabei solltest du dir aber eine Sache stets vor Augen halten: Steigen die Gewinnchancen, steigt auch das Risiko! So kannst du bei hochriskanten Anlagen dein gesamtes Kapital verspielen. Und es wäre doch Schade um dein hart zusammengespartes Geld, nicht wahr?

Mein Tipp daher: Erwarte nicht, dass sich dein Geld an der Börse jedes Jahr verdoppelt. Das wäre gierig. Setz dir vernünftige Ziele. Zu Beginn könnte das beispielsweise eine jährliche Rendite von 5 % sein. Damit fährst du immer noch deutlich besser als mit jedem Tagesgeld- oder Festgeldkonto oder dem ganzen anderen Zeug, das dir dein Bankberater vielleicht andrehen will.

Aktientipp 2: Lies Bücher von erfolgreichen Anlegern!

Wenn du jetzt die richtige Erwartungshaltung hast, geht es natürlich darum, nach welchen Kriterien du deine Aktien auswählen sollst. Du wirst hoffentlich verstehen, dass ich dir das nun wirklich nicht in ein paar Zeilen erklären kann. Außerdem müssen meine Kriterien ja nicht zwangsläufig zu deinen Vorstellungen passen.

Meine Empfehlung für dich lautet daher: Lies soviel Bücher von erfolgreichen Investoren wie es nur irgendwie geht! Ob von Peter Lynch, Philip Fisher oder Benjamin Graham, sie alle geben in ihren Büchern ihr wertvolles Wissen weiter. Von Warren Buffett selbst gibt es zwar kein Buch, dafür aber über ihn. Für dich sollten diese Werke das Fundament deiner Anlegerlaufbahn bilden. Je mehr du davon liest, desto stabiler das Fundament.

Wenn du eine kleine Auswahl an wertvoller Lektüre haben möchtest, klick einfach hier.

Aktientipp 3: Kaufe nur, was du verstehst!

Ein Kriterium möchte ich dir nun aber doch mit auf den Weg geben, weil ich glaube, dass das gerade für Anfänger besonders wichtig ist: Kaufe nur, was du wirklich verstehst! Wenn du in einem Großunternehmen arbeitest, kannst du die Vorteile, die SAP seinen Kunden bietet, vielleicht besonders gut verstehen. Wenn du dein iPhone liebst, könnte sich ein Blick auf die Apple-Aktie lohnen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass du eine Aktie kaufen sollst, nur weil du die Produkte der entsprechenden Firma gut findest. Aber deine persönliche Erfahrung kann den Grundstein für eine detaillierte Analyse bilden.

Auf der anderen Seite solltest du überlegen, ob du wirklich über genug Expertise verfügst, um beispielsweise in Marihuana-Aktien zu investieren. Auch der Gesundheitssektor dürfte für einen Laien eher zu den schwer verständlichen Bereichen gehören. Mein Tipp Nummer 3 lautet daher: Investiere insbesondere anfangs nur in Unternehmen, deren Geschäft du wirklich verstehst!

Aktientipp 4: Schau nicht nur auf die Dividendenrendite!

Bei meinem ersten Tipp habe ich dir gesagt, dass du dir nicht all zu hohe Renditen als Ziel setzen solltest und das 5 % eine gesunde, erste Hürde sein könnte. Was läge da näher, als in Dividendenaktien zu investieren! Damit sind die 5 % ja relativ einfach zu fahren, nicht wahr? Das ist grundsätzlich ja auch nicht falsch, aber: Die Dividendenrendite ist nicht alles!

Denn wenn du nur auf die Dividendenrendite achtest, dann würden dir viele, tolle Unternehmen von vornherein durch die Lappen gehen. Ob Amazon, Facebook, Visa oder Paypal, all diese fantastischen Unternehmen wären unter deinem Radar hindurchgeflogen, wenn du nur auf eine hohe Dividendenrendite geachtet hättest!

Mein vierter Tipp lautet daher: Du kannst natürlich in Dividendenaktien investieren, das ist nicht verkehrt! Aber schließ ein Unternehmen bitte nicht grundsätzlich aus, nur weil es keine Dividende zahlt.

Aktientipp 5: Finger weg von Pennystocks!

Nun sind wir auch schon bei meinem fünften und letzten Aktientipp für Anfänger angekommen: Finger weg von Pennystocks! Dabei handelt es sich um Unternehmen, deren jeweilige Aktie weniger als 1 Euro kostet. Gerade für Anfänger liegt der Gedanke nahe, dass diese Aktien besonders viel Wachstumspotential bieten.

In Einzelfällen mag das auch stimmen. In der Regel gibt es aber gute Gründe, warum ein Unternehmen so günstig gehandelt wird. Gerade zu Beginn wirst du dich aber schwer tun, diese Gründe zu erkennen. Daher mein Tipp: Mach zu Beginn deiner Anlegerlaufbahn einen großen Bogen um Pennystocks!

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Thomas Brantl besitzt Aktien von Apple, Amazon, SAP und Visa. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Vorstand von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Apple, Facebook, PayPal Holdings und Visa. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.