The Motley Fool

Kann BASF 2018 die Dividende erhöhen?

Foto: BASF SE

Es geht weiter mit unserer 2018er Vorschau auf beliebte Dividendenwerte. Nachdem wir uns schon dividendentechnisch beliebten Aktien wie der Allianz und Royal Dutch Shell gewidmet haben, haben wir heute die Aktie des Chemieunternehmens BASF (WKN: BASF11) im Gepäck.

Auch heute wollen wir wieder einmal der Frage nachgehen, ob BASF wohl in 2018 seine Dividende erhöhen wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dividendenhistorie von BASF

Dazu betrachten wir zunächst wieder die Dividendenhistorie von BASF. Anfangen wollen wir auch dieses Mal bei den Nachwirkungen der letzten Finanzkrise, denn hier sah sich BASF zuletzt gezwungen, die Dividende zu kürzen.

Seit dieser Kürzung für das Geschäftsjahr 2009 – hier ging es runter von 1,95 Euro je Aktie auf 1,70 Euro je Aktie – hat BASF allerdings konsequent seine Dividende Jahr für Jahr erhöht. Nachdem es anfangs ruckartig von besagten 1,70 Euro je Aktie für 2009 auf 2,50 Euro je Aktie für 2011 ging, steigerte man innerhalb der letzten Jahre stets um 0,10 Euro je Anteilschein.

Diese jüngere Entwicklung macht grundsätzlich Mut, dass der Trend fortgeführt werden könnte.

Ein Blick auf das bisher bekannte Zahlenwerk

Zumindest, wenn es auch operativ weiterhin rund im Hause BASF gelaufen ist. Dazu richten wir unser Augenmerk nun auf einige Zahlen für die ersten neun Monate in 2017:

  • Der Umsatz stieg in diesem Zeitraum um 13 % auf 48.376 Millionen Euro.
  • Das bereinigte Ergebnis je Aktie stieg um 27 % auf 5,15 Euro.
  • Der freie Cashflow stieg um satte 71 % auf 4.991 Millionen Euro.

Insgesamt lief es daher sehr, sehr rund bei BASF. Zu betonen ist in diesem Dividendenkontext vor allem der erheblich gesteigerte freie Cashflow, da aus diesem die Dividende in der Regel bezahlt wird. Diese hohe Steigerung könnte daher vielversprechend aus Dividendensicht sein.

Steigerung in 2018, ja oder nein?

Wenn du mich fragst, spricht angesichts der Historie und des bisherigen Geschäftsverlaufs viel für eine weitere Dividendenerhöhung in 2018. Im Grunde wäre ich sogar überrascht, wenn eine Fortführung des Dividendenwachstums angesichts des bisher präsentierten Zahlenwerks ausbliebe.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!