MENU

Kann ProSiebenSat.1 Media 2018 die Dividende erhöhen?

Bildquelle: Copyright by ProSiebenSat.1 Media

Nach einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2017 von ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) und der einen oder anderen gewagten Prognose für 2018, wollen wir nun den Fokus noch auf einen dritten, interessanten Aspekt legen: Die Dividende.

Genauer gesagt wollen wir der Frage nachgehen, ob ProSiebenSat.1 Media nach dem eher schlechten Geschäftsjahr 2017 wenigstens die Einkommensinvestoren erfreuen könnte. Gewissermaßen als kleine Entschädigung.

Die Dividendenhistorie der letzten Jahre

Werfen wir dazu zunächst einen Blick auf die Dividendenentwicklung vorheriger Jahre. Auch ProSiebenSat.1 Media war, wie viele Unternehmen, im Zuge der Finanzkrise das letzte Mal gezwungen, seine Dividende zu kürzen.

Seitdem ging es jedoch, wenn wir die exorbitant hohe Sonderdividende für das Geschäftsjahr 2012 mal ausklammern, Jahr für Jahr bergauf. Zahlte das Unternehmen in den Krisenjahren noch 0,02 Euro je Anteilschein aus, waren es zuletzt für das Geschäftsjahr 2016 ansehnliche 1,90 Euro je Aktie.

Es scheint daher, als möchte ProSiebenSat.1 Media ein beständiger, wachsender Dividendenzahler werden. Das könnte daher prinzipiell für eine weitere Erhöhung sprechen.

Auch operativ müsste es aber gestimmt haben

Die Dividendenhistorie ist als Argument jedoch recht wertlos, wenn ProSiebenSat.1 Media sich aus operativer Sicht eine Dividendenerhöhung nicht leisten könnte. Werfen wir daher einen Blick auf die Zahlen, die ProSiebenSat.1 Media bisher gemeldet hat.

Auch wenn es angesichts der Kursstürze des letzten Jahres beinahe unglaublich erscheint, ProSiebenSat.1 Media konnte bei wesentlichen Kennzahlen in den bisher bekannten ersten neun Monaten 2017 wachsen. Der Umsatz legte um 8 % auf 2.755 Millionen Euro zu. Das EBITDA erhöhte sich um 6 % auf 661 Millionen Euro. Der bereinigte Konzernüberschuss stieg um 7 % auf 331 Millionen Euro. Zur Erinnerung, es waren die durchwachsenen Aussichten, die ProSiebenSat.1 zuletzt belasteten, nicht die Ergebnisse selbst.

Operativ könnte sich ProSiebenSat.1 Media daher auch eine Dividendenerhöhung leisten.

Es wird spannend!

Auch wenn Historie und der operative Geschäftsverlauf für die ersten neun Monate grundsätzlich für eine Erhöhung sprechen könnten, glaube ich, dass es trotzdem noch spannend wird. Denn angesichts der künftigen Problemfelder, wie beispielsweise der etablierten Streaminganbieter, ist es meiner Meinung nach fraglich, ob Investoren 1:1 an den soliden Zahlen des letzten Geschäftsjahres profitieren werden.

Denn vielleicht ist ProSiebenSat.1 Media berechtigterweise der Meinung, das Geld könnte an anderer Stelle besser aufgehoben sein. Und letztlich könnte so eine Weitsicht unter anderem gewährleisten, dass man sich auch in den kommenden Jahren noch weitere Dividendenerhöhungen leisten können wird.

Momentan noch kostenlos: Der DAX-Report

Was sind die besten Chancen im DAX? Im Motley Fool DAX-Report kannst du sie entdecken. Und zwar kostenlos. Daten der Top 30-Aktien Deutschlands sowie ein Vergleich ihrer Dividenden, Bewertungskennzahlen und Wachstumsraten. Klick hier, um Zugang zu erhalten.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool