The Motley Fool

Hier der neueste Kryptowährungstrend: Privacy Coins

Foto: Getty Images

2017 hat sich als ein recht gutes Jahr für Krypto-Währungen herausgestellt. Tatsächlich könnte es gerade das beste Jahr für eine Anlageklasse sein, das wir je gesehen haben – und das will was heißen. Nachdem die Kryptowährungen das Jahr mit 17,7 Milliarden US-Dollar in Marktkapitalisierung begonnen hatten, erreichte der Gesamtwert aller Kryptowährungen am 21. Dezember einen Höchststand von 654 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von fast 3.600 % entspricht. Zum Vergleich: Der Aktienmarkt verzeichnet eine durchschnittliche Rendite von 7 % pro Jahr, inklusive Wiederanlage der Dividende und inflationsbereinigt.

Zwei Haupttrends treiben die Krypto-Währungsgewinne an

Die Rallye in virtuellen Währungen geht auf zwei wichtige Trends zurück: der Wunsch, diese „Coins“ als eine lebensfähige Form der dezentralen Währung akzeptiert zu sehen, und der Wunsch, dass die Blockchain-Technologie zum primären Mittel der Geldübermittlung wird. Die Blockchain ist die Infrastruktur, auf der virtuelle Währungen aufgebaut sind, und ist verantwortlich für die digitale Aufzeichnung aller Transaktionen ohne Zwischenhändler, wie z.B. eine Bank.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

In der ersten Kategorie befinden sich Kryptowährungen wie Bitcoin und Litecoin, die sich darauf konzentrieren, das primäre Medium beim Einkaufen zu werden. Bitcoin hat im Jahr 2014 eine Handvoll Markenartikelverkäufer für sich gewinnen können und seither regelmäßig neue Händler hinzugewonnen. Die Tatsache, dass Bitcoin in Japan als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt wurde, hat sicherlich dazu beigetragen. Zusätzlich wurde in diesem Monat mit dem Bitcoin-Futures-Handel auf der Plattform von CBOE Global Markets und der von CME Group begonnen.

Das andere Ende des Spektrums ist die Blockchain-Technologie und der Wunsch, diese Technologie als Lösung für drei aktuelle Probleme zu nutzen. Erstens sind die meisten Blockchains dezentralisiert, was bedeutet, dass es kein Hauptrechenzentrum gibt, in das Cyberkriminelle einbrechen können. Stattdessen werden die Daten auf Servern und Festplatten rund um den Globus gespeichert.

Zweitens, da es keinen Mittelsmann gibt, gibt es potenziell niedrigere Transaktionsgebühren, wobei die Blockchain verwendet wird, um Zahlungen abzuschließen. Schließlich können Transaktionen über Blockchain schneller oder sogar sofort abgeschlossen werden, wenn man bedenkt, dass die Überprüfung von verwichtigten Transaktionen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche stattfindet.

Die meisten der aufkeimenden Krypto-Währungen der letzten Zeit sind in diese letztgenannte Kategorie gefallen, einschließlich Ethereum und Ripple.

Hier der neueste Krypto-Währungstrend: Datenschutz-Coins!

Allerdings zeichnet sich ein neuer Trend im Bereich der Krypto-Währung ab, und dank der Tweets von John McAfee, CEO von MGT Investment, dem Mann hinter der berühmten McAfee-Antivirensoftware erfährt er nun die Aufmerksamkeit des Mainstreams.

Der Trend zum Datenschutz-Coin baut auf dem Bitcoin-Ideal auf, dass virtuelle Coins ein primäres Mittel für den Kauf von Waren und Dienstleistungen werden können, geht aber noch einen Schritt weiter, indem sie die Anonymität und Privatsphäre, die mit einer Transaktion verbunden sind, stärken.

Eines der größeren Missverständnisse, die mit Bitcoin verbunden sind, ist, dass die Transaktionen völlig anonym sind. Obwohl es wahr ist, dass wir mit Bitcoin handeln können, ohne unsere Sozialversicherungsnummer oder Bankkonto angeben zu müssen, gibt es immer noch Daten, die möglicherweise mit uns verknüpft werden könnten. Zum Beispiel gewann der Internal Revenue Service vor kurzem ein Gerichtsverfahren gegen die Kryptobörse Coinbase, wobei Informationen über mehr als 14.300 Nutzern weitergeben werden mussten, die zwischen 2013 und 2015 mit Bitcoins im Wert von über 20.000 US-Dollar gehandelt hatten. Dies war getan worden, um gegen Steuerflüchtlinge vorzugehen, es könnte sich also herausstellen, dass diese Transaktion nicht so anonym sind, wie wir vielleicht gerne glauben möchten.

Datenschutz-Coins sind eine einfache Weiterentwicklung dessen, was Bitcoin und andere Kryptowährungen geschaffen haben. Sie wurden entwickelt, um sicherzustellen, dass Finanzinformationen nicht weitergegeben werden. Man könnte das sogar als den wichtigsten Punkt dessen bezeichnen, worum es bei dezentralen Krypto-Währungen geht.

Natürlich werden Skeptiker darauf hinweisen, dass Datenschutz-Coins genau die Art von Finanzinstrumenten repräsentieren, die Cyberkriminelle verwenden würden, um die Identifizierung zu untergraben. Obwohl das unbestreitbar zutreffend ist, meinen die Befürworter der Datenschutz-Coins, dass die Zahl der illegitimen Nutzer sehr gering sei und die Vorteile für legitime Nutzer groß wären.

Hier einige der bemerkenswertesten Datenschutz-Coins

Du wirst dich vielleicht fragen, wer die prominentesten Vertreter  sind. Am beliebtesten ist wohl Monero, das derzeit die elftgrößte Krypto-Währung nach Marktkapitalisierung ist, mit fast 5 Milliarden US-Dollar. Die hohe Marktkapitalisierung von Monero ist eine direkte Antwort auf die einzigartige Technologie, die Monero mitbringt.

Wie von CoinCentral besprochen, betreibt Monero ein Open-Source-Protokoll namens CryptoNote, das primär die Anonymität sicherstellt. Die meisten Krypto-Währungen verwenden eine unveränderliche Signatur, wenn sie Transaktionen verifizieren, wobei Moneros CryptoNote Ring-Signaturen verwendet, die einem gemeinsamen Bankkonto mit mehreren Zeichnungsberechtigten ähneln, wobei der eigentliche Unterzeichner unbekannt bleibt.

Dabei gibt es auch eine Stealth-Adresse, die vom Absender der XMR (Monero Coin) generiert wird, wobei der Empfänger die einzige Partei ist, die dieses Geld erkennen und ausgeben kann. Mit anderen Worten, die Transaktion ist nicht mit dem Absender verknüpfbar, was sie zu einer attraktiven Option für diejenigen macht, die Anonymität und Privatsphäre suchen.

Verge, die möglicherweise leistungsfähigste Krypto-Währung, ist ein weiterer wichtiger Akteur. Zwischen dem 31. Dezember 2016 und dem 23. Dezember 2017 stieg der Wert der Verge-Coins (XVG) um mehr als 1.500.000 %! (Nein, es fehlen keine Dezimalpunkte.)

Das Geheimnis dabei ist, dass Verge sich auf Tor und I2P Netzwerke stützt, um IP-Adressen unauffindbar zu machen. Darüber hinaus sorgt die Simple Payment Verification-Technologie für eine Transaktionsabwicklung in rund fünf Sekunden, die weitaus besser ist als viele ihrer Konkurrenten. Da bereits eine Reihe von sicheren mobilen Brieftaschen angeboten werden, darunter das Tor Android Wallet, ist dies eindeutig eine große Sache.

Andere aufkeimende Datenschutz-Coins sind Dash, PIVX, Hush, Zcash und Xios.

Vorsicht

Trotz der jüngsten Popularität von Krypto-Währungen ist es für die Investoren wichtig, das anhaltende Risiko zu verstehen, das mit der Investition in eine dezentrale virtuelle Währung verbunden ist. So können z.B. staatliche Vorschriften die Weiterentwicklung jeder beliebigen Kryptowährung jederzeit unterbinden. Südkorea und China haben Coins Offerings verboten, wobei China einen Schritt weiter gegangen ist, indem es den inländischen Austausch von Krypto-Währungen gleich ganz verboten hat. Selbst anonyme Coins sind nicht von den Auswirkungen staatlicher Regulierung ausgenommen.

Ich bin auch der Meinung, dass Krypto-Währungen aller Art, einschließlich der Datenschutz-Coins, das Risiko bergen, die Investoren in Bezug auf die Einführung von Technologien zu enttäuschen. Obwohl es bei manchen darum geht, als Zahlungsmittel verwendet zu werden, dreht sich bei den meisten Kryptowährungen alles um die Entstehung der Blockchaintechnologie. Wenn diese Technologie nicht sofort von den großen Unternehmen genutzt wird — was ich nicht glaube — könnte es dazu führen, dass die Krypto-Blase in ganz schnell platzt.

Obwohl diese Währungen und ihre  Technologie weiterhin faszinierend sind, kann ich persönlich nicht nachvollziehen, dass die Bewertungen, die derzeit den Kryptowährungen zuteil werden, gerechtfertigt sind.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Cboe Global Markets und CME Group.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und wurde am 27.12.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!