The Motley Fool

Südzucker – hat das Trauerspiel ein Ende?

Zugegeben, in Lebensmittel oder Rohstoffe für Lebensmittel zu investieren oder gar zu spekulieren hat etwas Fragwürdiges. Allerdings schadet zumindest ein beobachten der Rohstoffe nicht. Denn viele große Unternehmen sind gerade von diesen Rohstoffen stark abhängig.

Ich beobachte zum Beispiel den Zuckerpreis. Nicht, weil ich darauf in irgendeine Richtung spekulieren möchte. Nein, weil der Zuckerpreis ein sehr guter Indikator für den weiteren Kursverlauf von einigen großen Unternehmen, wie z. B. Südzucker (WKN: 729700) ist.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Südzuckeraktionäre hatten nichts zu Lachen

In den letzten Monaten hatten die Anleger von Südzucker nicht viel zu lachen. Die Aktie ist entgegen des Gesamtmarktes durchweg gefallen. Seit dem Hoch von über 25 Euro im Februar 2017 ist die Aktie auf mittlerweile 17,50 Euro (04.12.2017) gefallen.

Dabei steht das Unternehmen eigentlich gar nicht schlecht da. Die Zahlen der letzten Quartale sind durchweg solide. Sowohl das operative Ergebnis als auch der Umsatz ist in den vergangenen Quartalen zum Teil stark gestiegen. Wieso ist die Aktie dann in den letzten Monaten so stark gefallen?

Die Antwort liegt beim Zuckerpreis. Es lässt sich eine Korrelation zwischen dem Preis des „weißen Goldes“ und der Südzucker-Aktie herstellen. Auch der Zuckerpreis hatte sein Hoch der letzten Monate im Februar 2017 mit 0,21 US-Dollar pro Pfund und ist dann auf Tauchstation gegangen.

Zuckerpreis steigt wieder

Doch nun hat der Preis für Zucker scheinbar seinen Tiefstwert erreicht und wieder nach oben gedreht. Das Tief lag im September bei 0,13 US-Dollar pro Pfund. Mittlerweile steht der Preis wieder bei 0,15 US-Dollar.

Sollte sich der Preis für Zucker weiter positiv entwickeln und wir tatsächlich das Tief gesehen haben, könnte das der Südzucker-Aktie auch wieder etwas mehr Leben einhauchen.

Zuckerquote wurde aufgehoben

Generell dürfte in den Zuckerpreis seit vergangenen Oktober etwas mehr Bewegung gekommen sein. Denn nach der Milchquote vor zwei Jahren wurde im Oktober 2017 die „Zuckerquote“ in Europa abgeschafft. Damit wurden bestehende Beschränkungen für Zucker Im- und Exporte aufgehoben. Bisher war der Zuckermarkt in Europa stark reguliert.

Diese Deregulierung des Marktes versucht Südzucker jetzt zu nutzen: Die Anbauflächen wurden bereits erhöht und Vertriebsteams im Ausland aufgebaut, um verstärkt Zucker direkt an ausländische Lebensmittelhersteller zu exportieren. Vor allem Asien und der Nahe Osten sollen als Wachstumsmärkte erschlossen werden.

Wenn der Expansionskurs von Südzucker erfolgreich umgesetzt wird und sich der Zuckerpreis weiter positiv entwickelt, könnte die Aktie des größten Zuckerproduzenten der Welt schon bald wieder auf einem deutlich höheren Niveau notieren. Allerdings dürfte auch der Zuckerpreis durch den Entfall der Zuckerquote mehr Volatilität entfalten und der Wettbewerbsdruck im Zuckergeschäft zunehmen, wodurch auch in den Kurs der Südzucker-Aktie mehr Schwankungen kommen können.

Ich denke, man sollte die Aktie aktuell nur beobachten und bei einem weiteren, nachhaltigen Anstieg des Zuckerpreises könnte über einen Einstieg nachgedacht werden.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

David Ehlers besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!