MENU

Dividendenperle Aareal Bank: Solides Quartal, Ganzjahresprognose unverändert, Dividende sicher?

Foto: Getty Images

Quartalszahlen, Quartalszahlen, Quartalszahlen. Überall Quartalszahlen. Und gewiss wärst du nicht hier, wenn du dir nicht auch an dieser Stelle einen Einblick in das gerade frisch abgelaufene Quartal der Aareal Bank (WKN: 540811) erhoffen würdest. Nicht wahr?

Falls nicht, auch nicht schlimm. Bleib hier und erfahre vielleicht etwas Neues, Wissenswertes über ein möglicherweise vielversprechendes Dividendenpapier.

Ich werde nun jedenfalls anfangen, dir die aktuellen Quartalsnews zu diesem außergewöhnlichen Immobilienfinanzierer vorzukauen.

Zahlen, Zahlen, Zahlen

  • Im dritten Quartal stieg das Betriebsergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11 % auf 82 Millionen Euro.
  • Zudem wies die Aareal Bank einen Quartalsgewinn in Höhe von 47 Millionen Euro aus. Das entspricht einem Plus von 12 %.
  • Das Neugeschäftsvolumen für die ersten neun Monate liegt bei 5,7 Milliarden Euro.
  • Das Konzernbetriebsergebnis für die ersten neun Monate liegt bei 262 Millionen Euro.

Insgesamt können wir das dritte Quartal 2017 somit durchaus als Erfolg ansehen. Gewinn und Betriegsergebnis legten im Vergleich zum Vorjahresquartal sogar zweistellig zu.

Prognosen, Prognosen, Prognosen

Etwas trüb wirkten hingegen die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr. Zwar hält die Unternehmensführung weiterhin an den Aussichten für das Neugeschäftsvolumen (zwischen 7 und 8 Milliarden Euro) sowie für das Konzernbetriebsergebnis (310 bis 350 Millionen Euro) im Geschäftsjahr 2017 fest, was zunächst positiv ist.

Nichtsdestoweniger bedeuten diese Zahlen jedoch einen Rückschritt im Vergleich zum Geschäftsjahr 2016. Hier betrug das Konzernbetriebsergebnis nämlich noch 366 Millionen Euro und das Neugeschäftsvolumen beachtliche 9,2 Milliarden Euro.

Dividende sollte weiterhin sicher sein

Dieser Rückschritt sollte Dividendenjäger allerdings nicht allzu stark sorgen. Eine Dividende auf Vorjahresniveau in Höhe von 2,00 Euro je Anteilschein sollte auch bei leicht rückläufigen Ergebnissen aufrecht erhalten werden können. Für das Jahr 2016 betrug das Ergebnis je Aktie bei möglicherweise leicht (!) besseren Zahlen nämlich 3,33 Euro je Aktie. Selbst bei dem kleinen, prognostizierten Einbruch des Ergebnisses sollte hier also noch genug Luft vorhanden sein.

Ein Kürzen der Dividende dürfte daher aus Ergebnissicht nicht auf dem Programm stehen. Und wer weiß, vielleicht werden wir mit Ablauf des vierten Quartals ja sogar noch Zeuge einer Ergebnis-Überraschung?

Nee … es ist nicht so kompliziert wie du denkst, wie ein Profi zu investieren

Jaja, ich weiß … die Profis lassen es so unglaublich kompliziert erscheinen. "Finanzmodelle" zu erstellen klingt so raffiniert. Und schwer. Es ist aber alles andere als schwer. Die Mathematik ist einfach. Der Prozess ist klar. Und jetzt kannst du es von The Motley Fool lernen. Klick hier, um unseren neuen Sonderbericht "Wie man ein Unternehmen bewertet: Eine Einführung" kostenlos herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Aareal Bank. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.