MENU

Buffett, Kostolany und Co: 3 erfolgsbringende Weisheiten für jeden Börsencrash!

Foto: Getty Images

Irgendwann wird es garantiert wieder soweit sein. Vielleicht morgen, vielleicht in einer Woche, vielleicht in zwei Monaten, oder vielleicht erst in drei Jahren oder vier Jahrzehnten. Gewiss ist nur, dass früher oder später die Börsen crashen werden.

Das ist allerdings kein Grund, um jetzt, beziehungsweise dann, beleidigt den Kopf in den Sand zu stecken und dem Aktienmarkt ein für alle Mal die kalte Schulter zu zeigen. Ganz im Gegenteil! Denn auch bekannte Großinvestoren wie Buffett, Kostolany oder Lynch verstecken sich in diesen schwierigen Zeiten nicht, sondern treten sogar noch besonders hervor.

Betrachten wir im Folgenden daher, nach welchem Credo diese Investoren in Crashzeiten vorgehen, und was du dir davon abschauen kannst:

Peter Lynch: Jeder kann Geld mit Aktien verdienen, wenn er nur seine Hausaufgaben macht.“

Ein Zitat, das grundsätzlich für jede Börsenzeit gilt. Egal ob in Hoch- oder Tiefzeiten, wer Stock-Picking betreiben und damit erfolgreich sein möchte, muss bei jeder Aktienauswahl sorgfältig seine Hausaufgaben machen.

Aber gerade wenn die Kurse massiv einbrechen, treten findige Investoren schnell auf den Plan und schlagen bei hochwertigen Unternehmen zu, die nun mit einem Discount gehandelt werden. In gewisser Weise können wir dieses Zitat daher als Ratschlag für eine gute Vorbereitung auf einen Crash sehen. Sprich, es bietet sich kontinuierlich an, seine Hausaufgaben zu machen und Aktien zu analysieren, um im Fall der Fälle sinnvolle Investitionen tätigen zu können.

Warren Buffett: Alle zehn Jahre etwa werden dunkle Wolken am Wirtschaftshimmel heraufziehen, und es wird kurze Zeit Gold regnen. Bei solchen Güssen müssen wir mit Badewannen und nicht mit Teelöffeln hinauseilen“

Wie du unschwer erkennen kannst, sieht Buffett in turbulenten Börsenzeiten keinen Gottesfluch biblischen Ausmaßes, sondern viel mehr einen Segen. Denn sobald die dunklen Wolken (der Crash) da sind, und alles und jeder schreiend dem Börsenmarkt entflieht, ist Buffett zur Stelle, um aus den Hinterlassenschaften das Gold zu erbeuten. Und dabei nutzt er den Moment und versucht, möglichst viel in solch turbulenten Tagen aufzusammeln. Daher auch die metaphorische Badewanne und nicht der kleine Teelöffel.

Ebenso solltest du in Krisenzeiten agieren. Panikzeiten sind ein gutes Jagdrevier für langfristigen Erfolg und die besten, langfristigen Renditen wirst du oftmals mit Käufen in solch vermeintlich schweren Tagen erzielen können. Zwar ist dann gewiss nicht alles Gold, was glänzt, so wie das Buffett-Zitat es möglicherweise anmuten lässt. Es ist aber auch bei Weitem nicht alles so dramatisch, wie du in diesen von Panik geprägten Tagen lesen wirst.

Das Buffett-Zitat stellt folglich einen idealen Ratschlag dar, wie man während eines Crashs aktiv (!) handeln sollte.

André Kostolany: Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.“

Die letzte Weisheit geht an alle, die mit der Praxis des zweiten Zitats Schwierigkeiten haben. Auch wenn ich dich nicht explizit dazu animieren möchte, dich tagtäglich mit Schlaftabletten zuzudröhnen, dürfte es dennoch für zittrige Investoren ratsam sein, nach dem Kauf zunächst Abstand zu seinem Portfolio zu halten.

Denn dadurch entgehst du der Verlockung, emotional zu agieren und den einen oder anderen teuren, voreiligen Fehler zu begehen. Gleichzeitig gewährst du deinen Aktien, ihr langfristiges Potenzial zu entfalten. Ob du im Endeffekt wirklich reich sein wirst, hängt aber gewiss auch davon ab, ob du deine Hausaufgaben wirklich mit großer Sorgfalt gemacht hast. Das ist dafür natürlich eine zwingende Prämisse.

Wie dem auch sei, dieses Kostolany-Zitat zielt letztlich darauf ab, wie du idealerweise nach einem Crash, beziehungsweise nachdem du während eines Crashs gekauft hast, agieren solltest. Zumindest, wenn du zum übereifrigen, emotionalen Handeln neigst.

Bist du gut vorbereitet?

Wie du siehst, brauchst du einen Börsencrash in der Regel nicht zu fürchten. Oftmals ergeben sich hier hervorragende Investitionsgelegenheiten.

Das setzt jedoch voraus, dass du bereits heute aktiv bist und deine Hausaufgaben machst. Aber nun liegt es an dir, ehrlich zu sein: Fühlst du dich heute bereits gut vorbereitet für einen hypothetisch jederzeit drohenden Crash?

Nee ... es ist nicht so kompliziert wie du denkst, wie ein Profi zu investieren

Jaja, ich weiß ... die Profis lassen es so unglaublich kompliziert erscheinen. "Finanzmodelle" zu erstellen klingt so raffiniert. Und schwer. Es ist aber alles andere als schwer. Die Mathematik ist einfach. Der Prozess ist klar. Und jetzt kannst du es von The Motley Fool lernen. Klick hier, um unseren neuen Sonderbericht "Wie man ein Unternehmen bewertet: Eine Einführung" kostenlos herunterzuladen.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.