The Motley Fool
Werbung

Auf Snapchat wird es College-Zeitungen zu lesen geben

Quelle: Media Kit Snap Inc.

Vergangene Woche hat Snap Inc (WKN:A2DLMS) offiziell eine Handvoll College-Zeitungen dazu eingeladen, dass sie ihre Inhalte in die Discover-Sektion der App Snapchat bringen können. Heißt: erstmals dürfen auch Publikationen, die nicht an große Verlagen angeschlossen sind, als Kanal auf Snap agieren.

Hier die offizielle Mitteilung:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wir arbeiten mit Dutzenden Colleges und Universitäten, deren Redaktionen ab jetzt Publisher Stories auf Snapchat veröffentlichen können. Diese Stories werden Anzeigen beinhalten, sodass jedes College in der Lage sein wird, diese zu monetarisieren.

Warum also College-Zeitungen? Nun, so erreicht man noch mehr die Zielgruppe der Millennials. Etwa 36 % der 173 Nutzer sind zwischen 18 und 24 Jahre alt, und indem man noch stärker auf Colleges setzt, hofft man, dass man den Nutzern etwas bieten kann, was sonst keine andere Messaging-App hat.

Snapchat und die Colleges

Natürlich gab es vorher eine Testphase, bei der mit einigen ausgewählten Colleges rumprobiert wurde. Jetzt gehen ein paar Dutzend Hochschulen an den Start. Anzunehmen, dass immer weitere dazukommen. Der Content wird lokalbasiert sein, so dass die Nutzer den Content nur dann sehen, wenn sie auf dem Campus oder in der Nähe sind (allerdings kann man mittels QR-Codes auch von anderen Orten aus zuschauen.)

Das ist nicht unbedingt der große Wurf für Snap, macht aber durchaus Sinn. Snapchat-User unter 25 verbrachten im Q2 durchschnittlich 42 Minuten am Tag in der App, im Q4 2016 waren es bloß 33 Minuten. Wenn man spezifische Stories hat, die das Campusleben der Nutzer behandelt, könnte das zu noch längeren Nutzungszeiten der App führen.

Das soll Snap helfen?

Schon klug, dass Snap weiter auf die jungen Menschen setzt, die die App erst groß gemacht haben. Allerdings braucht das Unternehmen etwas viel drastischeres. Denn die täglich aktive Nutzerzahl ist gegenüber dem Vorquartal gerade mal mickrige 4 % gewachsen. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Downloads der App um 22 % gesunken. Schlimmer noch: Laut CNBC haben Anzeigenpartner kein richtiges Interesse mehr an Snap und geben ihr Geld lieber Facebook, Twitter, Instagram und Youtube.

Seit dem IPO ist der Aktienwert 38 % gesunken, Anleger verlieren das Vertrauen. Investoren können sich mit langsamem Wachstum anfreunden, wenn ein Unternehmen profitabel ist, oder schnelles Wachstum ohne Rendite – aber wenn beides nicht vorhanden ist, wird es kritisch.

Snap hat verkündet, dass man den Umsatz aus Werbeeinnahmen mit den Colleges teilen wolle. Anleger sollten sich bewusst sein, dass diese Idee gerade erst gestartet und der Rollout noch recht klein gehalten ist. Der Umsatz dürfte sich in Grenzen halten. Das ist also nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung – vor allem für ein Unternehmen, das um Publisher und Anzeigenkunden kämpft.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Facebook und Twitter.

Dieser Artikel von Chris Neiger erschien am 13.9.2017 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!