The Motley Fool

3 Dinge, die das Management von Alibaba den Investoren mitteilen möchte

Foto: Alibabagroup.com

Der chinesischen Titan im elektronischen Handel Alibaba Group (WKN:A117ME) konnte in Q1 die Erwartungen deutlich übertreffen. Der Umsatz stieg um 53 % im Jahresvergleich auf 7,4 Milliarden US-Dollar. Der bereinigte Gewinn stieg um 58 % auf 1,17 US-Dollar pro Aktie und beide Werte konnten die Schätzungen der Wall Street von 7,2 Milliarden und 0,92 US-Dollar pro Aktie deutlich übertreffen. Der Kurs stieg seither um 7 %, was einen Anstieg um 82 % in den letzten 52 Wochen ergibt.

Nach diesen wunderbaren Zahlen hielt das Management von Alibaba auch eine sehr informative Telefonkonferenz mit den Analysten ab. Hier sind die drei wichtigsten Punkte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Jahrelange Vorbereitung

Der Executive Vice Chairman Joe Tsai begann die Konferenz wie folgt:

Ich möchte Sie wissen lassen, dass diese außerordentlichen Ergebnisse nicht von irgendetwas Besonderem kamen, was wir im letzten Quartal getan haben. Der Grund, warum wir diese Ergebnisse liefern konnten, besteht darin, weil wir schon Jahre zuvor in die Technologie, in Innovationen, in Leute und unsere Vision investiert haben, die damals niemand für möglich gehalten hätte. Jetzt macht Alibaba permanent Fortschritte und ist so stark wie niemals zuvor.

Das Unternehmen möchte keine kurzfristigen Gewinne, um die Investoren zu beeindrucken. Stattdessen investiert Alibaba in langfristiges Wachstum. 11 % der Umsätze werden in Forschung und Entwicklung investiert, was auf einer Linie mit Innovatoren wie Netflix und IBM liegt.

So baut man ein Geschäft auf, dass die Zeit überdauert. Das Unternehmen ist seit 18 Jahren im Geschäft, wächst aber immer noch wie ein Startup.

2. Wachstumsmöglichkeiten

Das Einzelhandelssegment in China beträgt etwa 5 Billionen US-Dollar. 15 % davon entfallen auf den elektronischen Handel, womit 85 % immer noch offline wären. Je nachdem, welche Innovationen man entwickeln kann, stellt das große Möglichkeiten dar. Unser Ziel besteht nicht nur darin, auf der Welle mitzuschwimmen, wenn die Unternehmen online gehen.

Unsere neue Einzelhandelsstrategie ist eine Erfindung, die die Veränderungen beim Kundenverhalten erwartet in Bezug auf die Zeit, den Ort und die Kaufmethode. Daher werden diese Dinge und der Konsum anders sein als zuvor. In dieser neuen Welt der Konsumerwartungen wird der Unterschied zwischen Online und Offline bald aufgehoben sein.

Alibaba verfügt jetzt schon über eine riesige Präsenz im Einzelhandel in China, aber es gibt noch jede Menge Wachstum, das erst noch erschlossen werden muss. Tsai bot einige Visionen, wie der Online-Einzelhandel eine größere Rolle im täglichen Leben der Chinesen spielen könnte.

“Stellen Sie sich einen Laden vor, wo sie einfach die Artikel aus dem Regal nehmen können und gleichzeitig andere Artikel kaufen können, die nicht im Regal stehen, sondern von ihrem Mobiltelefon, und dann sagen Sie dem Laden, sie sollen einfach alles, was Sie gerade gekauft haben, zu Ihnen nach Hause schicken, weil Sie jetzt lieber ins Kino gehen”, sagte er. “Das ist die Art der Spontanität, Bequemlichkeit und Geschwindigkeit, die die heutigen Kunden erwarten werden und Alibaba setzt die Standards für diese hohen Erwartungen.”

3. Cloud-Computing wird abheben

CFO Maggie Wu merkte an:

Unser Geschäft mit der Cloud genießt den Vorteil eines First Movers und wir werden unsere Marktführung weiter ausbauen, indem wir Werte bieten. Unser technologischer Vorsprung und die starke Ausführung des Teams haben unsere Marktposition gestärkt, was sich auch in unserer großen Reichweite in vielen Industriezweigen zeigt. Damit vertiefen wir die bestehenden Kundenbeziehungen und erhöhen die Annahme innovativer und werthaltiger Produkte durch die Kunden.

In Zukunft werden wir mehr und mehr Synergien zwischen digitalen Medien und dem Unterhaltungssektor mit unserem Kerngeschäft sehen, die einander vervollständigen. Es geht dabei um die Kunden, den Content und die Kommerzialisierung. Wir haben hier schon erste Erfolge gesehen und wir werden unsere Cross-Selling-Möglichkeiten zwischen den beiden Sparten weiter vertiefen, die die große Kundenbasis unseres Ökosystems bietet. Damit werden langfristige Werte geschaffen.

Die Cloud-Dienste von Alibaba generieren aktuell mehr als 1 Milliarde US-Dollar Jahresumsatz, während sie gleichzeitig 1 Million zahlender Kunden dienen. Das ist immer noch deutlich kleiner als Amazon Web Services (WKN:906866), wo der Jahresumsatz bei etwa 16 Milliarden US-Dollar liegt. Aber die Cloud-Umsätze von Alibaba konnten sich in Q2 im Jahresvergleich verdoppeln, während das Wachstum bei Amazon sich auf “nur noch” 41 % verlangsamt hat.

Für Amazon ist die Cloud-Sparte der größte Gewinnbringer geworden. Das Cloud-Segment von Alibaba ist noch nicht profitabel, aber mit jedem Quartal, das vergeht, nähert man sich der Kostendeckung. Wenn das Beispiel von Amazon andeutet, welche Möglichkeiten sich hier bieten, dann sollte Alibaba in diesem Bereich langfristig auch entsprechend viel verdienen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon und Netflix.

Dieser Artikel wurde von Anders Bylund auf Englisch verfasst und am 24.08.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!