The Motley Fool

Wie NVIDIA mit selbstfahrenden Autos wachsen möchte

Foto: The Motley Fool

NVIDIA (WKN:918422) meldete am 10. August starke Ergebnisse für das zweite Quartal 2018. Der Grafikchip-Spezialist konnte seine Umsätze um 56 % erhöhen. Der Gewinn pro Aktie stieg um sagenhafte 124 %, der bereinigte Gewinn pro Aktie um 91 %. Umsatz und Gewinn konnten die Erwartungen der Wall Street deutlich hinter sich lassen.

Während der Telefonkonferenz mit den Analysten gab es jede Menge interessante Neuigkeiten. CEO Jensen Huang sprach unter anderem davon, wie das Unternehmen plant mit selbstfahrenden Autos zu wachsen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie NVIDIA von selbstfahrenden Autos profitieren möchte

Dieses Jahr und im nächsten Jahr werden wir Partnerschaften mit vielen Autoherstellern entwickeln, die zu Projekten, der Entwicklung von Systemen und dem Kauf von Supercomputern wie dem DGX führen …

Anfang nächsten Jahres werden die ersten Roboter-Taxis auf den Straßen zu sehen sein. Wir arbeiten an sechs oder sieben interessanten Projekten auf der ganzen Welt. Diese könnten schon jetzt einen Prototypen vorstellen oder mit den Beta-Tests beginnen. Im nächsten Jahr wird es dann deutlich mehr davon geben. Anfang 2019 wird es diese Dienstleistung auch auf dem freien Markt geben. Diese Roboter-Taxis werden in der Industrie mit Level 5 bezeichnet, es sind praktisch selbstfahrende Autos.

Die voll autonomen Fahrzeuge der verschiedenen Autohersteller werden etwa 2020 oder 2021 auf dem Markt kommen.

NVIDIA begann im Frühling 2016 vom Umstieg auf selbstfahrende Autos zu profitieren, als der Drive-PX-2-Computer für künstliche Intelligenz in Autos ausgeliefert wurde. Dabei handelt es sich um einen Computer, der die Daten von verschiedenen Sensoren von halb- und vollautonomen Fahrzeugen verarbeiten kann.

Die Partnerschaften

Während der Telefonkonferenz sagte CFO Colette Kress: “Seit unsere Drive PX 2-Plattform vor einem Jahr auf den Markt kam, haben mehr als 225 Hersteller von Autos und Lastwagen, Lieferanten, Forschungsorganisationen und Startups begonnen, diesen für ihre Entwicklungen zu nutzen. “NVIDIA konnte darüber hinaus mehrere Partnerschaften für die Plattform in Fahrzeugen schließen, die schon auf dem Markt sind oder innerhalb der nächsten fünf Jahre auf den Markt kommen sollen:

  • Tesla: Im Oktober begann der Elektroautohersteller den Drive PX 2 für den Autopilot bei allen neuen Ausführungen des Model S und Model X zu benutzen, wie auch bei dem günstigeren Model 3, das im Juli auf dem Markt kam.
  • Volkswagen: Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2017 verkündeten NVIDIA und Audi ihre Zusammenarbeit, um im Jahr 2020 Autos mit künstlicher Intelligenz auf die Straßen zu bringen. Im Juli kündigte Audi den neuen A8 für das Jahr 2018 an, was das erste Fahrzeug auf Level 3 ist, das in Produktion gehen wird.
  • Daimler: Diese Partnerschaft wird neue, von der Hardware von NVIDIA unterstützte Modelle von Mercedes-Benz auf den Markt bringen. Diese Partnerschaft wurde auch auf der CES 2017 verkündet.
  • Toyota: Im Mai verkündete NVIDIA, der Autobauer würde die Plattform nutzen, um sein autonomes Fahrsystem damit laufen zu lassen. Die Fahrzeuge sollen innerhalb der nächsten fünf Jahre auf dem Markt kommen.
  • Volvo: Im Juni verkündeten der schwedische Autobauer und der Zulieferer Autoliv, dass sie mit NVIDIA zusammenarbeiten würden, um mit der Drive PX 2-Plattform bis zum Jahr 2021 neue Fahrzeuge auf den Markt zu bringen.
  • Baidu: Die chinesische Suchmaschine verkündete, man würde den Drive PX 2 für die eigene Initiative im Bereich selbstfahrende Autos benutzen. Die Plattform diene auch für die Entwicklung von selbstfahrenden Autos bei größeren chinesischen Autoherstellern.

Während der Telefonkonferenz zum ersten Quartal sagte Kress, NVIDIA erwarte, dass die Drive-PX-2-Plattform Level-3-Autonomie für PKWs, LKWs und Shuttles bis Ende des Jahres liefern werde. Level 4 soll Ende 2018 folgen. (Level 3 bedeutet, dass das Fahren teilautomatisiert ist, während der Fahrer das Umfeld im Auge behalten muss. Level 4 bedeutet ein höheres Maß an Automatisierung, das nur einen Schritt von vollautonomem Fahren entfernt ist.) Das Unternehmen lieferte Level 3 bei der Vorstellung des 2018er Audi A8.

Das Wachstum der Autoplattform von NVIDIA wird sich verschnellern

Im zweiten Quartal stiegen die Umsätze der Autoplattform um 19 % im Jahresvergleich auf 142 Millionen US-Dollar, was nur 6,4 % der Gesamtumsätze von 2,23 Milliarden US-Dollar darstellt. Der Auto-Bereich ist also noch relativ klein verglichen mit dem Rest des Geschäftes. Dank der zahllosen Partnerschaften und den kommenden Roboter-Taxis scheint diese Plattform aber kurz davor zu sein starkes Wachstum zu liefern.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool hält und empfiehlt Aktien von Baidu, Nvidia und Tesla.

Dieser Artikel wurde von Beth McKenna auf Englisch verfasst und am 20.08.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!