The Motley Fool
Werbung

Quartalsbericht von PayPal: Der Wandel zahlt sich aus

Foto: PayPal.

Bevor PayPal (WKN:A14R7U) seine Zahlen veröffentlichte, hatte der Zahlungsverarbeiter schon ein beeindruckendes Quartal gehabt. Das Unternehmen verkündete vor Kurzem eine Zahl von neuen oder erweiterten Partnerschaften mit den wichtigen Kreditkartenunternehmen. Zusätzlich wird PayPal jetzt auch als Zahlungsoption bei Apple im AppStore, bei Apple Music und bei iTunes akzeptiert.

Die Investoren wollten sehen, ob diese Expansion der Partnerschaften zu neuen Nutzern und größerem finanziellen Erfolg führen würde und sie waren nicht enttäuscht. Für das gerade zu Ende gegangene Quartal meldete PayPal einen Umsatzanstieg auf 3,14 Milliarden US-Dollar, was ein Plus von 18 % im Jahresvergleich darstellt. Auf währungsbereinigter Basis waren es sogar 20 %. Der GAAP-Gewinn pro verwässerter Aktie erhöhte sich auf 0,34 US-Dollar, was ein Plus von 27 % im Jahresvergleich darstellt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Darüberhinaus verbesserten sich viele andere Kennzahlen des Unternehmens. Das Unternehmen konnte 6,5 Millionen neue Kundenkonten generieren, was einen Anstieg um 80 % im Jahresvergleich darstellt. Das ist der größte Quartalszuwachs in zwei Jahren. Die Zahl der Transaktionen stieg auf 1,8 Milliarden, was einem Anstieg um 23 % im Jahresvergleich entspricht. Gleichzeitig erreichte das gesamte Zahlungsvolumen 106 Milliarden US-Dollar, was eine Erhöhung um 23 % verglichen mit dem Vorjahreszeitraum ist. Zum ersten Mal konnte das gesamte Zahlungsvolumen die Marke von 100 Milliarden übersteigen.

Der gesamte ansprechbare Markt

PayPal arbeitet mit Hochdruck daran, seine Kundenbasis zu erhöhen. Das erreicht das Unternehmen durch die Partnerschaften mit wichtigen Kreditkartenunternehmen, zu denen auch große Banken wie JPMorgan Chase, Citigroup und Bank of America gehören. Zusätzlich zu diesen erweiterten Partnerschaften gab PayPal an, dass jetzt auch Android Pay PayPal akzeptiere. Darüber hinaus konnte das Unternehmen auch Vereinbarungen mit Baidu und Samsung erzielen, um PayPal als Zahlungsoption bei deren digitalen Geldbörsen anzubieten.

PayPal möchte mehr als eine Online-Zahlungsoption sein und erweitert seine Reichweite als Zahlungsplattform, die bei vielen Käufern und Verkäufern integriert ist. So können verschiedene Arten von Zahlungen möglich gemacht werden. Das Unternehmen verkündete auch den Abschluss der Übernahme des Zahlungsverarbeiters TIO Networks. TIO arbeitet mit vielen Telekommunikationsunternehmen, Drahtlos-Anbietern, Kabelanbieter und Versorgungsbetrieben in Nordamerika zusammen, was den PayPal-Kunden eine weitere Möglichkeit gibt, ihre Rechnungen zu bezahlen.

Zwei Seiten derselben Medaille

PayPal glaubt, dass diese relevanten Dienste für die Kunden und Händler das Ökosystem deutlich stärker machen werden, als wenn man sich nur auf einen Aspekt konzentrieren würde. Dan Schulman, Präsident und CEO von PayPal sagte: “Die Größe unserer dualen globalen Plattform schafft eine starke Basis für das Wachstum von PayPal und ermöglicht es den Kunden und Händlern in einem neuen Kontext auf verschiedenen Betriebssystemen, Technologien und Plattformen miteinander zu interagieren.”

PayPal konnte auch viele Kunden für Venmo, seine Social Payments Plattform gewinnen, die ein Transaktionsvolumen von 8 Milliarden US-Dollar abwickelt. Das ist ein Plus von 103 % verglichen mit dem Vorjahresquartal. PayPal muss die Plattform aber erst noch monetarisieren und hat daher vor Kurzem mit einem Test begonnen, der es den Kunden erlaubt, nicht nur sich selbst Geld zu schicken, sondern auch für Waren zu bezahlen, wobei das bestehende Netzwerk von Paypal-Händlern herangezogen wird. Das ist eine neue Möglichkeit für das Unternehmen und könnte potentiell sehr lukrativ werden.

One Touch erlaubt es den Kunden, sich den traditionellen Login zu sparen, sobald sie PayPal auf einem spezifischen Gerät aktiviert haben. Das scheint bei den Kunden und Händlern auch sehr gut anzukommen. PayPal meldete bei One Touch 61 Millionen Kundenkonten zum Ende des Quartals. Gleichzeitig akzeptieren 5,6 Millionen Händler diese Zahlungen, wobei 75 % der Internet Retailer 100 jetzt auch OneTouch akzeptieren.

Wie geht es jetzt weiter?

Zum zweiten Mal in zwei Quartalen erhöhte PayPal den Gesamtjahresausblick und erwartet jetzt einen Umsatz in Höhe von 12,825 Milliarden US-Dollar als Mittelpunkt des Ausblicksbereiches. Der GAAP-Gewinn pro Aktie soll bei 1,32 bis 1,36 US-Dollar liegen.

Bisher war PayPal erfolgreich dabei, sich von einer einfachen Online-Zahlungsoption zu einem digitalen Zahlungsverarbeiter weiterzuentwickeln. In der Presseveröffentlichung wies Schulman auf diese Transformation von einer Zahlungsoption zu einer Möglichkeit für die Kunden hin, ihr Geld zu managen und zu bewegen. Diese Transformation läuft noch, aber die Investoren können jetzt schon etwas von den Gewinnen haben.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool hält und empfiehlt Apple, Baidu und PayPal Holdings.

Dieser Artikel wurde von Danny Vena auf Englisch verfasst und am 27.07.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!