The Motley Fool

Warren Buffett über Amerika

Der CEO von Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2), Warren Buffett, teilte uns mit, was er über die Zukunft von Amerika zu sagen hat. Das kann man in den vier Worten zusammenfassen, die er im Januar 2017 von sich gegeben hatte: ”Niemals gegen Amerika wetten.” Buffett glaubt, dass das amerikanische System und das Wachstum, das dort produziert wird, eine Macht ist, mit der man rechnen muss. Es wird unterwegs natürlich immer wieder Probleme geben, die Zukunft ist seiner Ansicht nach aber extrem sonnig.

Im Folgenden erfährst du, was Buffett über die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart von Amerika sagt und was das für die Investoren bedeutet.

Die Errungenschaften von Amerika waren ein Wunder

In seinem letzten Brief an die Aktionäre schrieb Buffett, dass die Zusammenfassung der wirtschaftlichen Errungenschaften von Amerika nur ein einziges Wort wäre: Wunderbar.

“Vor 240 Jahren – etwas weniger als mein dreifaches Lebensalter – schufen die Amerikaner ein System der freien Marktwirtschaft mit ihrem menschlichen Genie, talentierten und ambitionierten Einwanderern und der Rechtsstaatlichkeit, um mehr Wohlstand zu schaffen, als unsere Vorväter jemals hätten träumen können.”

In seinem Brief an die Aktionäre aus dem Jahr 2015 wies Buffett darauf hin, dass das amerikanische BIP pro Kopf jetzt etwa 56.000 US-Dollar beträgt. Inflationsbereinigt ist das etwa das sechsfache BIP des Jahres 1930, dem Jahr von Buffetts Geburt. Die Amerikaner arbeiten jetzt effizienter als in der Vergangenheit und produzieren daher mehr. Dieser Trend wird mit größter Sicherheit weitergehen.

Buffett lobt das System der freien amerikanischen Marktwirtschaft und sieht es als den Grund für den Wohlstand des Landes an. Dadurch werden auch Belohnungen für Errungenschaften effizient verteilt. Menschen, die in amerikanische Unternehmen investiert haben, wurden dafür fürstlich belohnt. Buffett stellte heraus, dass der Dow Jones Industrial Average im 20 Jahrhundert von 66 auf 11.497 Punkte gestiegen wäre und dass Dividenden dabei noch nicht einmal mitgezählt wären.

Die Zukunft sieht sehr gut aus, egal wer im Weißen Haus sitzt

Buffett glaubt, dass das amerikanische Wirtschaftssystem auf absehbare Zeit weiterhin Wachstum und Wohlstand liefern wird und dass die Babys, die heutzutage geboren werden sehr viel Glück haben.

BUFFETT GLAUBT, DASS DIE ZUKUNFT FÜR AMERIKANISCHE UNTERNEHMEN SEHR GUT AUSSIEHT, GENAU WIE FÜR DIE BÜRGER. BILDQUELLE: GETTY IMAGES

Er glaubt auch, dass das zutrifft, egal wer im Land das Sagen hat. Buffett unterstützte Hillary Clinton, aber er macht sich über Donald Trump als Präsidenten auch keine Sorgen, zumindest nicht, was das Investieren anbelangt. In einem Interview mit CNBC kurz nach der Amtsübernahme von Donald Trump sagte Buffett, dass er die Hälfte der Zeit Präsidenten hatte, für die er selbst nicht gestimmt habe und dass ihn das noch niemals davon abgehalten habe, in Aktien zu investieren.

“Die amerikanischen Unternehmen und damit auch die amerikanischen Aktien werden in den kommenden Jahren mit größter Sicherheit deutlich mehr wert sein”, schrieb Buffett in seinem Brief an die Aktionäre. Er wies auch darauf hin, dass viele Unternehmen dem Markt hinterherlaufen oder komplett scheitern werden. Daher empfiehlt er den meisten Amerikanern, in einem diversifizierten Indexfonds investieren, um das Risiko eines gescheiterten Unternehmens abzumildern.

Es wird schlechte Zeiten geben – aber keine Angst, dann gibt es auch Schnäppchen

Buffett sagte auch, dass die Zukunft nicht immer schön für die Investoren sein werde. “In den kommenden Jahren wird es gelegentlich größere Rückschritte an den Märkten geben – sogar eine Panik – die praktisch alle Aktien betreffen wird.” Buffett ermutigt die Investoren mit langfristigem Fokus dazu, vor diesen Zeiten keine Angst zu haben. In einem meiner liebsten Buffett-Zitate sagt er, dass die weitverbreitete Angst der Freund eines jeden Investors wäre, weil einem dann Schnäppchen serviert würden.

Unterm Strich rät Buffett den Investoren weiterhin an den Einfallsreichtum und den Unternehmergeist von Amerika zu glauben – und entsprechend zu investieren. In seiner Abhandlung über den amerikanischen wirtschaftlichen Wohlstand vor der Wahl sagte Buffett: “In den letzten 42 Jahren war es ein furchtbarer Fehler gegen Amerika zu wetten und jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt um damit anzufangen.”

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool hält und empfiehlt Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 23.07.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.