The Motley Fool

Das Model 3 von Tesla wird noch diese Woche ausgeliefert

Foto: The Motley Fool

Bisher verläuft die Markteinführung des Model 3 von Tesla (WKN:A1CX3T) nicht dem Modell der letzten Neufahrzeuge. Das Model X kam Ende 2015 auf den Markt und hatte bis dahin große Probleme bei der Entwicklung und Produktion. Der SUV kam auch noch einige Jahre zu spät und das Management gab zu, dass in diesem Fahrzeug deutlich zu viel Technologie stecke. Das führte dazu, dass die Produktion und die Zuverlässigkeit in Mitleidenschaft gezogen wurde. Das Model 3 wird aber nicht nur pünktlich an den Start gehen, das Management konzentrierte sich auch darauf, das Fahrzeug von Grund auf so zu designen, dass es deutlich leichter in großen Stückzahlen zu produzieren ist.

Tesla ist jetzt bereit, das Fahrzeug an die Kunden auszuliefern. Du kannst darauf wetten, dass die Investoren jetzt ganz genau aufpassen werden. Bei der ersten Übergabe am Freitag werden wir aber nur einen kleinen Ausschnitt davon sehen. Der wirkliche Test kommt erst, wenn die Massenproduktion beginnt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt stellt sich die Frage, ob die Auslieferungen und die Erhöhung der Produktion so reibungslos verlaufen werden wie erwartet. Tesla muss die Investoren davon überzeugen, dass das Unternehmen das auch schaffen kann. Daher muss der Produktionsplan auch für das günstigere Modell aufrechterhalten werden.

Der Produktionsplan

Vor der Veröffentlichung des Model 3 diese Woche ist die Zuversicht des Unternehmens in die Fähigkeit, die Produktion zu erhöhen, erstaunlich. Ursprünglich hatte Tesla geplant, eine Produktion von 500.000 Fahrzeugen bis zum Jahr 2020 zu erreichen. Im letzten Jahr wurde dann dieses Produktionsziel um zwei Jahre nach vorne auf 2018 vorgezogen. Das stellt einen astronomischen Anstieg bei der Produktion verglichen mit dem aktuellen Niveau dar. Aktuell produziert Tesla mit einer Produktionsrate von etwa 100.000 Stück pro Jahr.

Die Investoren werden durch den Produktionsplan also einen Einblick darin bekommen, ob Tesla die 500.000 Stück auch schaffen kann. Um einen Eindruck davon zu bekommen, ob Tesla auf dem richtigen Weg ist, können die Investoren die aktuelle Produktion und die Auslieferungszahlen für das Model 3 zu Rate ziehen. Tesla-CEO Elon Musk sagte vor kurzem, er warte, am 28. Juli 30 Modelle zu übergeben, etwa 100 Fahrzeuge im August und über 1.500 im September. Im Dezember möchte Tesla 20.000 Monatsauslieferungen schaffen.

Abgesehen von diesen Zahlen hatte Tesla auch angegeben, man erwarte eine wöchentliche Produktionsrate für das Model 3 von 5.000 Stück gegen Ende des Jahres zu erreichen. Irgendwann nächstes Jahr sollen es dann 10.000 Stück werden.

Der Unterschied zum Model S und Model X

Ein weiterer wichtiger Punkt für Tesla wird darin bestehen, das Interesse der Kunden an den teureren Modellen S und X aufrechtzuerhalten, nachdem das Model 3 auf dem Markt ist. Aktuell liefert das Unternehmen etwa 100.000 Stück von beiden Fahrzeugen aus. Ein Rückgang bei der Nachfrage nach den beiden Fahrzeugen könnte dem Geschäft von Tesla schaden – besonders zu Beginn der Produktionserhöhung des Model 3, wenn die niedrige Massenproduktion des neuen Fahrzeuges bedeutet, dass Tesla damit noch kein Geld verdienen wird.

Um sicherzustellen, dass das Model S und das Model X weiterhin verkauft werden, bemühte sich Tesla, die Fahrzeuge voneinander zu differenzieren. Letzte Woche nahm das Unternehmen einige Veränderungen bei den Optionen des Model S und X vor, wobei einige Funktionen eingebaut wurden, die zuvor nur optional waren. Zusätzlich wurden die Kunden, die sich für das Model S mit der 75-kWh-Batterie und Rückantrieb interessiert hatten (der günstigsten Version des Model S) darüber informiert, dass dieses Fahrzeug 2017 nicht mehr verfügbar sein würde. Dadurch, dass beim Model S und X jetzt mehr Funktionen zur Standardausführung gehören und die günstigste Version des Model S vom Markt genommen wurde, hofft Tesla vielleicht, das Model 3 von dem teureren Model S und X differenzieren zu können.

Die ersten Auslieferungen des Model 3 am Freitag werden einen wichtigen Meilenstein für das Unternehmen darstellen, das wird aber nur der Anfang eines wichtigen Teiles des Wachstumsplanes sein. Die Investoren sollten ein Auge auf die Umsetzung haben.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 24.07.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!