The Motley Fool

Haben die Schwellenländer schon ihren Reiz verloren?

Foto: The Motley Fool

Das Investieren in Schwellenländer war in den letzten Jahrzehnten eine beliebte Strategie. Für viele Investoren bedeutete das hohe Renditen über einen längeren Zeitraum. In Ländern wie Brasilien, Russland, Indien und China (BRIC) sollten der Wohlstand und Reichtum dieser Länder nach und nach steigen.

Der Gedanke hinter dem Investieren in Schwellenländer ist attraktiv, die Realität sieht allerdings etwas anders aus. Alle vier erwähnten Länder hatten es mit ihren eigenen wirtschaftlichen Problemen zu tun. Die Renditen waren daher teilweise enttäuschend. Daher könnte man argumentieren, dass der Reiz der Schwellenländer jetzt nicht mehr so hoch ist, oder?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein anderer Ausblick

Der Gedanke, dass die Schwellenländer hohes Wachstum über einen langen Zeitraum generieren können, ohne dabei Rücksetzer und Enttäuschungen zu erleben, ist allerdings unrealistisch. Kein Wirtschaftssystem auf diesem Planeten konnte jemals konsequentes BIP-Wachstum ohne Rücksetzer generieren. Es gab immer unerwartete Probleme, die zu langsamerem Wachstum und sogar zu Rezessionen führten.

Im Fall von Brasilien und Russland war die wirtschaftliche Performance in den letzten Jahren enttäuschend. Politische Risiken in Brasilien und die Auswirkungen eines niedrigeren Ölpreises auf Russlands sorgten dafür, dass diese beiden Länder in den letzten Jahren keine guten Ergebnisse erzielten. Selbst China und Indien konnten die hohen Erwartungen nicht erfüllen, da ein langsameres Wirtschaftswachstum nach und nach auch hier zur Realität wird.

Wachstumspotenzial

Es könnte aber noch Potenzial in den BRIC Staaten geben. China bietet ein hohes Wachstumspotenzial, aber natürlich nicht mehr so hoch wie vor zehn Jahren. Zuvor genossen die Rohstoffunternehmen einen Boom aufgrund der hohen Nachfrage der Chinesen nach Rohstoffen für die dortige Infrastruktur. Die Ausgaben für die Infrastruktur bleiben weiterhin hoch, das Land ist aber gerade dabei, den Übergang zu einem verbraucherzentrierten Wirtschaft zu vollziehen.

Das bietet Gelegenheiten in den Bereichen Konsumgüter und Banken, da steigender Wohlstand wahrscheinlich auch zu steigender Nachfrage für Produkte und Dienste führen wird. In Indien, Brasilien und Russland sieht die Sache ähnlich aus, wo es  langfristig noch immer starkes Wachstum bei den Konsumausgaben geben könnte. Daher könnten diese Länder doch noch interessant sein, obwohl man die Erwartungen natürlich an die Realität anpassen muss.

Relativ interessant

Der Reiz der Schwellenländer aus Sicht eines Investoren muss sich natürlich mit den Aussichten der entwickelten Welt messen. Die Schwellenländer bieten aber auf dieser Basis immer noch relativ hohes Wachstum und Diversität. Das ist besonders der Fall, da die USA vor politischen Risiken und potentiellen Schuldenproblemen stehen, während die EU aufgrund des Brexit Gefahr läuft auseinander zu brechen.

Das Investieren in Schwellenländer ist vielleicht nicht mehr die offensichtlichste Wahl für langfristig orientierte Investoren, könnte aber interessante Positionen für ein Portfolio darstellen. Die BRIC-Staaten werden wahrscheinlich weiterhin volatil sein und Unsicherheit bringen. Aber ihre Wachstumsraten könnten in den kommenden Jahren trotzdem beeindruckende Ergebnisse liefern.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 01.07.2017 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!