The Motley Fool

10 Jahre später dominiert das iPhone immer noch das Geschäft von Apple

Foto: Matt Koppenheffer

Am 29. Juni 2007 um 18 Uhr PDT wurde das erste iPhone von Apple (WKN:865985) in einem Apple Store in den USA verkauft. Apple sagte in einer Presseerklärung Folgendes: “Das iPhone läutet eine Ära von Software und technischem Fortschritt ein, den es zuvor auf mobilen Geräten nicht gab und der das komplett neu definiert, was die Nutzer mit ihren mobilen Telefonen tun können.”

Dieses gewagte Statement stellte sich als absolute wahr heraus. Das iPhone spielte eine wichtige Rolle dabei, Apple zum wertvollsten öffentlich gehandelten Unternehmen auf diesem Planeten zu machen. Zusätzlich begann damit die mobile Revolution.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zehn Jahre nach der Veröffentlichung des iPhones dominiert das Produkt immer noch das Geschäft von Apple. Im Folgenden möchten wir einen Blick darauf werfen, wie wichtig das iPhones für das Unternehmen heute noch ist.

Ein 140-Milliarden-Dollar-Geschäft

Man kann gar nicht genug betonen, was das iPhone für das Geschäft von Apple getan hat. Die beste Möglichkeit, um diese Sache in den richtigen Kontext zu setzen, ist sich anzusehen, was das iPhone für die Umsätze von Apple getan hat. Die Umsätze von Apple stiegen von 21 Milliarden US-Dollar in den zwölf Monaten bis zur Veröffentlichung des iPhones auf 220 Milliarden in den letzten 12 Monaten.

Von diesen 220 Milliarden Jahresumsatz kamen 140 Milliarden vom iPhone. In anderen Worten, nicht nur konnte Apple seine Gesamtumsätze verzehnfachen, seit das iPhone auf dem Markt kam. Das iPhone alleine macht schon 64 % der Umsätze des Unternehmens aus.

Datenquelle: Unternehmensangaben. Grafik: Autor.

Vor dem iPhone verdiente Apple sein Geld mit dem Mac und mit dem iPod. Aber das iPhone kannibalisierte die Umsätze des iPods und stellte die Absatzzahlen des Mac schnell in den Schatten. Der Macintosh macht aktuell nur noch 11 % der Umsätze des Unternehmens aus. Die Auswirkungen des iPhones auf das Geschäft von Apple kann man auch in weiteren Bereichen sehen. Damit ist besonders die Sparte Dienste gemeint. Das iPhone führte zu einer Revolution bei den mobilen Apps, da die Apps von Drittanbietern aufgrund ihrer hohen Popularität praktisch explodierten und neue Möglichkeiten für viele Industriezweige und Sektoren schufen.

Dank des großen Erfolges des App-Store konnte die Sparte Dienste zu einem großen Umsatztreiber für das Unternehmen werden. In den letzten 12 Monaten erhöhten sich die Umsätze der Sparte Dienste um etwa 20 % im Jahresvergleich und machten 12 % der Gesamtumsätze des Unternehmens aus. Damit steht die Sparte Dienste auf Platz zwei hinter dem iPhone. Der App-Store bleibt ein weiterer starker Umsatztreiber für dieses Segment. Die Downloads im App-Store stiegen um 70 % im Jahresvergleich in den letzten 12 Monaten.

Das iPad ist vielleicht nur ein Nebenprodukt des iPhones. Die beiden Produkte funktionieren nicht nur mit demselben Betriebssystem, iOS, die iPads konnten auch von Anfang an dieselben Apps wie das iPhone benutzen. Das iPad machte in den letzten 12 Monaten 8 % der Umsätze des Unternehmens aus.

Wie geht’s jetzt weiter?

Die Rolle des iPhones beim Erfolg von Apple in den letzten 10 Jahren ist unbestreitbar. Die Investoren fragen sich aber, welche weiteren großen Wachstumstreiber als nächstes kommen werden. Die Umsätze des iPhones erhöhten sich im Jahresvergleich im letzten Quartal nur noch um 1 Prozentpunkt und das ist schon mit Vorsicht zu genießen, da die iPhone-Umsätze im Jahr 2016 rückläufig waren.

Datenquelle: Unternehmensangaben. Grafik: Autor.

Apple begann Anfang 2015 damit, die Apple Watch auszuliefern, aber das Produkt befindet sich immer noch in der Sparte Verschiedenes, die nur 5 % der Umsätze ausmacht. Aufgrund der Art und Weise, wie Apple die Apple Watch designt hat, sodass sie vom iPhone abhängig ist, ist es unwahrscheinlich, dass sich dieses Gerät jemals so gut verkaufen wird wie das iPhone.

Wird Apple gezwungen sein, sich auf die Sparte Dienste zu verlassen, um für weiteres Wachstum zu sorgen? Oder wird das Unternehmen ein weiteres Produkt auf den Markt bringen, das für Furore sorgen wird?

Das iPhone ist heutzutage kein großer Wachstumstreiber für Apple mehr, die Investoren sollten dieses Segment aber genau im Auge behalten, weil es 64 % der Umsätze des Unternehmens repräsentiert. Das Unternehmen ist ohne Zweifel darauf konzentriert, das Maximum aus diesem Segment herauszuholen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 29.06.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!