The Motley Fool
Werbung

Bei Nvidia geht es im Moment um Videospiele, aber die künstliche Intelligenz ist die Zukunft

Foto: The Motley Fool

NVIDIA (WKN:918422) konnte in den letzten 12 Monaten bis zum 15. Juni 225 % wachsen. Die Investoren freuen sich über die starke Performance auf allen vier Plattformen des Unternehmens: Videospiele, Datenzentren, Professionelle Visualisierung und Automotive.

Aktuell macht der Bereich Videospiele den größten Umsatzanteil aus. Aber die künstliche Intelligenz ist die Zukunft des Unternehmens und das ist sehr gut, weil dieser Markt mehr als riesig sein wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bildquelle: Getty Images

Das aktuelle Geschäft: Videospiele

Hier die Zahlen des letzten Steuerquartals, Q1 2018.

Plattform Umsätze erstes Steuerquartal 2018 Anteil am Umsatz
Videospiele 1,027 Billionen USD 53 %
Datenzentren 409 Millionen USD 21,1 %
Professionelle Visualisierung 205 Millionen USD 10,6 %
Automotive 140 Millionen USD 7,2 %
Hersteller von Originalteilen und geistiges Eigentum 156 Millionen USD 8,1 %
Gesamt 1,937 Billionen USD 100 %

Datenquelle: NVIDIA.

Die Sparte Videospiele unterliegt saisonalen Schwankungen. Das vierte Quartal wurde von den Feiertagen beflügelt. Das bedeutet, dass das Geschäft mit Videospielen sogar noch wichtiger ist, als der Anteil von 53 % vermuten lässt. Im vierten Steuerquartal 2017 machte die Sparte Videospiele 62 % der Gesamtumsätze aus. Im gesamten Steuerjahr 2017 waren es 58,8.

NVIDIA gibt die operativen Einnahmen und die Gewinne nicht nach Sparten an. Daher wissen wir hier nichts genaueres.

Die künstliche Intelligenz und das Wachstum im Bereich Datenzentren

In der folgenden Tabelle siehst du, wie sich die anderen Plattformen im ersten Steuerquartal 2018 entwickelt haben.

Plattform Umsatzwachstum im Jahresvergleich
Videospiele 49 %
Datenzentren 186 %
Professional Visualization 8 %
Automotive 24 %
Hersteller von Originalteilen und geistiges Eigentum (10 %)

Datenquelle: NVIDIA.

Die Umsätze im Bereich Datenzentren konnten sich verglichen mit dem Vorjahreszeitraum fast verdreifachen. Damit sind die Datenzentren der größte Umsatztreiber für das Unternehmen. Da diese Sparte jetzt nur 21 % der Umsätze ausmacht, wird es vielleicht noch etwas dauern, bis der Bereich Videospiele überholt werden kann.

In der folgenden Tabelle siehst du, wie schnell die Plattform gewachsen ist.

Zeitraum Prozentsatz der Gesamtumsätze
Q1 2018

(Steuerjahr)

21,1 %
Q1 2017

(Steuerjahr)

11 %
Q1 2016

(Steuerjahr)

7,6 %

Datenquelle: NVIDIA.

In nur zwei kurzen Jahren konnte das Segment Datenzentren von nur 7,6 % der gesamten Quartalseinnahmen auf mehr als 21 % steigen. Dieses phänomenale Wachstum liegt an der Nachfrage nach den GPUs für das Deep Learning bei der künstlichen Intelligenz. Während der letzten Telefonkonferenz sagte CFO Collette Kress Folgendes:

Der Wachstumstreiber war die Nachfrage von den Cloud-Anbietern und web-basierten Diensten. Zusätzlich kamen starke Zuwächse im Bereich hochleistungsfähige Computer, GRID-Grafikvisualisierung und unser DGX-1 Supercomputer für künstliche Intelligenz dazu…

All die großen Internet- und Cloud-Anbieter weltweit benutzen jetzt die Tesla-GPU-Beschleuniger von NVIDIA. AWS, Facebook, Google, IBM und Microsoft, wie auch Alibaba, Baidu und Tencent.

Selbstfahrende Autos sind ein großer Wachstumstreiber für NVIDIA. Bildquelle: Getty Images.

Die künstliche Intelligenz sorgt für Wachstum im Bereich Automotive

Die Umsätze von der Autoplattform stiegen um 24 % im Jahresvergleich in Q1 und machen damit 7,2 % der Gesamtumsätze aus. DIe Autoumsätze kommen traditionell aus dem Verkauf der Tegra-Prozessoren für die Infotainmentsysteme in Autos. Im letzten Jahr profitierte diese Plattform von einem technologischen Wandel hin zu selbstfahrenden Autos, der sich noch im Frühstadium befindet, aber riesengroß und sehr lang andauernd sein soll. Vollautonome Fahrzeuge sollen innerhalb der nächsten zehn Jahre in den USA auf öffentlichen Straßen zugelassen werden.

Vor einem Jahr begann NVIDIA damit, den Drive PX 2-Computer für Autos auszuliefern. Dabei handelt es sich um einen Supercomputer für die Verarbeitung und die Interpretation von großen Datenmengen, die von Kameras, LIDAR, Radar und anderen Sensoren rund um halbautonome und vollautonome Autos aufgenommen werden. Mehr als 225 Autohersteller, Zulieferbetriebe und andere Unternehmen haben schon damit begonnen, solche Systeme zu entwickeln. Darüber hinaus verkündete das Unternehmen vor kurzem, dass der weltgrößte Autobauer, Toyota, die Plattform Drive PX 2 benutzen wird, um sein autonomes Fahrsystem darauf zu betreiben.

Kress fasste es während der Telefonkonferenz zum ersten Quartal wie folgt zusammen: “Die künstliche Intelligenz ist die stärkste Kraft im Bereich Technologie. Im Zentrum der künstlichen Intelligenz stehen NVIDIA und seine GPUs.”

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A und C), Baidu, Facebook und Nvidia.

Dieser Artikel wurde von Beth McKenna auf Englisch verfasst und wurde am 19.06.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!