The Motley Fool

Aurelius: Auch das Management wettet auf eine weitere Rally

Foto: The Motley Fool

Nach einer massiven Short-Attacke hat die Aktie der Münchener Beteiligungsgesellschaft Aurelius (WKN:A0JK2A) einige schwierige Wochen hinter sich.

Wer während der Turbulenzen eingestiegen ist, freut sich aber mittlerweile über einen mächtigen Kurssprung, der vor allem daran liegt, dass das Unternehmen in letzter Zeit eine Reihe von guten Nachrichten präsentieren konnte. Auch der symbolisch wichtige Kurssprung über die 50 Euro-Marke wurde schon geschafft. Diese drei Gründe sprechen aber dafür, dass sich die Erholung fortsetzen könnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Wichtige Anschuldigungen wurden bereits widerlegt

Der Shortseller Gotham City Research hat umfangreiche Anschuldigungen gegenüber Aurelius geäußert und der Aktie in einer detaillierten Analyse nur einen winzigen Wert zugeschrieben. So war nach dieser Analyse SECOP, die bis vor kurzem wichtigste Beteiligung im Portfolio von Aurelius, fast wertlos.

Gotham City Research hatte ihr einen Wert von 17,5 Millionen Euro zugeschrieben. Da scheinen sie sich aber mächtig verrechnet zu haben, denn kurz nach dem Enthüllungsbericht wurde SECOP für 185 Millionen Euro von Nidec, einem wichtigen japanischen Industrieunternehmen gekauft.

Also hat sich der Shortseller um 167,5 Millionen Euro bei dem wichtigsten Aspekt seiner Rechnung verschätzt und hat dadurch sicherlich für nicht wenige massiv an Glaubwürdigkeit verloren. Gleichzeitig sieht die Anschuldigung, dass Aurelius nur an fragwürdige Interessenten verlauft, nicht haltbar aus, schließlich ist Nidec ein führendes japanisches Industrieunternehmen mit fast 10 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr.

2. Operativ läuft es sehr gut

Auch sonst läuft es geschäftlich bei Aurelius gut, vor allem die Zahlen für das erste Quartal sahen gut aus. Viele der Portfoliounternehmen tragen nach erfolgreicher Restrukturierung nun fleißig zum Konzerngewinn bei. Das zeigt, dass Aurelius im Gegensatz zu den Anschuldigungen an profitablem Wachstum seiner Unternehmen interessiert ist, anstatt diese einfach nur so schnell wie möglich wieder verkaufen zu wollen.

Wo der Shortangreifer allerdings richtig liegt, ist, dass Beteiligungsgesellschaften wie Aurelius eine relativ spezielle, wenn auch legitime Art, zu bilanzieren haben. Insofern wird es besonders spannend, zu welchen Preisen die nächsten Verkäufe getätigt werden und ob die bilanzierten Werte auch erreicht werden können. Aurelius scheint aber für viele seiner Beteiligungen reichlich Interessenten zu finden.

3. Das Management hat kräftig nachgekauft

Der vielleicht wichtigste und bisher tatsächlich noch ungeklärte Kritikpunkt von Gotham City Research waren die massiven Insiderverkäufe, die Ende letzten Jahres mit großen Volumina und zu Kursen unter Marktniveau getätigt wurden. Steuerliche Aspekte könnten hier eine Rolle gespielt haben.

Zwar bleiben die großen Verkäufe ungeklärt, aber das Management hat seitdem wieder deutlich, direkt und indirekt, Aurelius-Aktien nachgekauft:

Käufer Summe Kaufdatum Position
Lotus Aktiengesellschaft 5,7 Mio. Euro 25.04.2017 enge Beziehung zu Vorstandsvorsitzendem Dirk Markus
Tiven GmbH 4,3 Mio. Euro 25.04.2017 enge Beziehung zu Vorstand Gert Pukert
Dirk Roesing 1,5 Mio. Euro 25 und 27.04.2017 Aufsichtsratsvorsitzender

Wie man sieht, hat die Führungsriege schon vor gut einem Monat nachgekauft. Sie glauben daran, dass die Rally mehr als heiße Luft ist.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!