The Motley Fool

Was du über die Aktie von Airbnb wissen musst

Von der Hütte im Wald bis zum Apartment Downtown hat Airbnb alle möglichen Unterkünfte im Angebot. Bildquelle: Airbnb.

Airbnb hat den Markt für Hotels und Unterkünfte revolutioniert.

Viele Menschen benutzen schon diesen Dienst oder haben zumindest davon gehört. Diese Leute möchten jetzt Aktien des Unternehmens kaufen. Solltest du das Unternehmen nicht kennen, Airbnb ist ein Online-Marktplatz, der es Leuten ermöglicht, Ferienwohnungen und andere kurzfristige Unterkünfte zu buchen. Es ist ein erfolgreiches und wachsendes Konzept, das aktuell noch in privaten Händen ist. Das bedeutet, du kannst keine Aktien kaufen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Es gab schon viele Gerüchte, dass das Unternehmen im Jahr 2017 an die Börse gehen wolle, aber bisher wurden keine offiziellen Pläne für einen Börsengang offengelegt. CEO Brian Chesky sagte im März gegenüber Fortune, dass man sich die Sache zumindest überlegen würde.

Der CEO sagte im Jahr 2015, dass ein Börsengang ein langer Prozess wäre, der im Jahr 2016 beginnen solle. Er sagte auch, dass das Projekt damals schon zur Hälfte abgeschlossen wäre.

Damit wäre ein Börsengang im Jahr 2017 möglich, obwohl der CEO nicht genau gesagt hat, wann. Bereit zu sein, an die Börse zu gehen und es dann letztendlich auch zu tun, hängt von den Marktbedingungen ab. Zusätzlich müssen die Vorteile und Nachteile gegeneinander abgewogen werden.

Was ist Airbnb?

Einer der Gründe, warum Airbnb bei den Investoren so beliebt ist, ist, dass es ein Tech-Unternehmen ist, das selbst keine Immobilien besitzt. Das Unternehmen erlaubt es den Kunden, Unterkünfte dort auszuschreiben. Das kann ein ganzes Haus für Feriengäste, ein Apartment für Geschäftsreisende oder einfach nur ein zusätzliches Zimmer sein. Airbnb erlaubt es den Menschen, ein zusätzliches Bett, eine Couch oder einen Schlafplatz für einen Schlafsack auf dem Boden anzubieten.

Das Unternehmen hat damit ein Konkurrenzprodukt für Hotels geschaffen, das gleichzeitig Leuten mit ungenutztem Platz ermöglicht, diesen monetarisieren zu können. Für die Reisenden bietet Airbnb eine Möglichkeit, eine Unterkunft zu finden, die komfortabler als ein Hotel ist, während man gleichzeitig eine soziale Erfahrung dabei hat.

Es gibt Probleme

Airbnb ist eine Bedrohung für das traditionelle Geschäftsmodell eines Hotels und man kann sich vorstellen, dass das der Industrie nicht besonders gefällt. Es gab zahllose Städte, die argumentieren, Airbnb würde dafür sorgen, dass Steuern hinterzogen und Gesetze gebrochen würden, die für Hotels gelten. Zusätzlich argumentieren einige Städte mit den Regeln für die Eigenheimbesitzer, wonach Immobilien oft nicht vermietet werden dürfen.

Die Probleme von Airbnb ähneln denen von anderen revolutionären Unternehmen wie Uber. Beide Dienste versuchen einen Markt zu infiltrieren, der bisher von größeren Unternehmen kontrolliert wurde. Zusätzlich erlaubt der Dienst es jetzt, vielen anderen in diesen Bereich einzudringen.

Wie geht’s mit Airbnb weiter?

Ein Börsengang ist sinnvoll, aber bei der aktuellen politischen Unsicherheit in den USA sollte man vielleicht noch etwas warten. Das Unternehmen sagt, man hätte jetzt schon 150 Millionen Menschen in 65.000 Städten und 191 Ländern beherbergt und würde trotzdem noch jede Menge Rechtsstreitigkeiten haben. Airbnb wird nicht immer gewinnen, aber in den meisten Fällen kann selbst die Regierung eine Dienstleistung nicht verbieten, die die Leute wollen. Das ist zumindest klar, da Airbnb mehr als drei Millionen gelistete Unterkünfte hat.

Es ist schwer vorstellbar, dass Airbnb 2017 oder 2018 nicht an die Börse gehen wird, weil das Unternehmen schon die kritische Masse erreicht hat. Es ist Teil der Kultur geworden, ein bekanntes Unternehmen selbst für die Menschen, die skeptisch sind und nicht von Anfang an dabei waren. Zusätzlich hat das Unternehmen ein sehr attraktives Geschäftsmodell, wonach die Technologie entwickelt wird und ein Prozentsatz von jeder Transaktion einbehalten wird.

Das ist ein Geschäftsmodell mit niedrigen Kosten, sobald man genug Leute erreicht hat, dass ein großes Marketingbudget nicht mehr länger notwendig ist. Airbnb hat diesen Punkt erreicht und ein Börsengang würde es den Investoren erlauben, einen Teil dieses Unternehmens zu besitzen. Das sollte vielleicht eher früher als später passieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Daniel B. Kline auf Englisch verfasst und am 24.05.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!