The Motley Fool

Salesforce.com vermeldet Umsatzwachstum von 25 %

Quelle: flickr/Elvis Fool

Salesforce.com (WKN:A0B87V) präsentierte am 18.Mai seine Ergebnisse für das erste Geschäftsquartal 2018. Der globale Führer im Bereich Customer-Relationship-Management-Software genießt weiterhin eine so starke Nachfrage für seine Dienstleistungen, dass das Management sich gezwungen sah, seine Umsatz- und Gewinnprognosen für dieses Jahr anzuheben.

Die nackten Zahlen:

Kennzahl Q1 2018 Q1 2017 Änderung gegenüber dem Vorjahr
Umsatz 2,388 Mrd. USD 1,917 Mrd. USD 25 %
Bereinigter Reingewinn 203 Mio. USD 168 Mio. USD 21 %
Bereinigter Gewinn je Aktie 0,28 USD 0,24 USD 17 %

Datenquelle: SALESFORCE.COM Q1 2018 Quartalsbericht

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was bei Salesforce.com dieses Quartal vorging

Der Umsatz sprang gegenüber dem Vorjahr um 25 % auf 2,39 Mrd. US-Dollar, nachdem alle großen Produktlinien des Unternehmens ein robustes Wachstum verzeichneten.

Bildquelle: SALESFORCE.COM.

Insbesondere setzt Salesforce weiter fort, seine führende Marktposition im globalen CRM-Markt auszubauen. Salesforce vermeldete, dass es 2016 seinen Marktanteil um mehr Prozentpunkte steigern konnte als die restlichen Top-10-CRM-Anbieter zusammen.

Bildquelle: SALESFORCE.COM.

Diese Gewinne werden vermutlich weiterhin anhalten, da auch Salesforces nicht realisierter Umsatz – im Grunde genommen der Umsatz, der aus Verträgen verbucht wurde, aber der noch nicht realisiert wurde – um 26 % auf 5,04 Mrd. US-Dollar stieg (Stand: 30. April). Außerdem erhöhten sich passive Rechnungsabgrenzungsposten – unter Vertrag genommene Geschäfte, die noch nicht in Rechnung gestellt wurden – ebenfalls um 27 % auf 9,6 Mrd. US-Dollar.

Außerdem ist Salesforces Cashflow-Generierung weiterhin stark – sein operativer Cashflow stieg im ersten Quartal um 17 % auf 1,23 Mrd. US-Dollar.

Bildquelle: SALESFORCE.

Auf GAAP-Basis verzeichnete Salesforce im ersten Quartal dennoch einen Reinverlust je Aktie von 0,01 USD. Der bereinigte Gewinn je Aktie auf Nicht-GAAP-Basis, der Aktienvergütungen, akquisitionsbedingte Aufwendungen, Einkommenssteueranpassungen und bestimmte andere Dinge ausschließt, stieg um 17 % auf 0,28 US-Dollar.

SALESFORCE.COM PRÄSIDENT UND CEO MARC BENIOFF. Bildquelle: SALESFORCE.COM.

Vorausblickend

Salesforce rechnet für das zweite Quartal mit einem Umsatz von 2,51-2,52 Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr von 23-24 % entsprechen würde. Das Unternehmen prognostiziert zudem einen GAAP-Gewinn je Aktie von 0,00 – 0,01 US-Dollar, während sich der Nicht-GAAP Gewinn je Aktie auf 0,31-0,32 belaufen soll. Darüber hinaus erwartet Salesforce, dass der abgegrenzte Umsatz gegenüber dem Vorjahr um rund 22 % zunehmen wird.

Zusätzlich korrigierte Salesforce seine Prognosen für das Geschäftsjahr 2018 nach oben. Es erwartet nun:

·      Einen Umsatz von 10,25-10,30 Mrd. US-Dollar – frühere Prognosen beliefen sich noch auf 10,15-10,20 Mrd. US-Dollar.

·      Einen GAAP-Gewinn je Aktie von 0,06-0,08 US-Dollar je Aktie – ein Anstieg gegenüber der ursprünglichen Prognose von 0,05-0,07 US-Dollar.

·      Einen Nicht-GAAP Gewinn je Aktie von 1,28-1,30 US-Dollar je Aktie – zuvor lag die Schätzung noch bei 1,27-1,29 US-Dollar.

„Angesichts unseres ausgezeichneten Q1-Ergebnisses sind wir hocherfreut, unsere Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2018 um 100 Mio. US-Dollar anzuheben und auch die Prognosen für den GAAP- und Nicht-GAAP-Gewinn je Aktie für dieses Jahr nach oben zu schrauben. Präsident und CEO Marc Benioff sagte in einer Pressemitteilung: „ Salesforce ist wieder einmal als führender Player im CRM-Markt, dem am schnellsten wachsenden Unternehmenssoftwaremarkt, ausgezeichnet worden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool hält und empfiehlt Oracle. The Motley Fool empfiehlt Salesforce.com.

Dieser Artikel wurde von Joe Tenebruso auf Englisch verfasst und am 21.5.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!