The Motley Fool

Aareal Bank und Royal Dutch Shell: 2 vielversprechende Gelegenheiten mit über 5 % Dividende!

Foto: The Motley Fool

Einkommensinvestoren aufgepasst! Auf der Suche nach Geldanlagen mit hoher Dividendenrendite? Bestimmt! Ich habe heute zwei heiße Kandidaten mit Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) und der Aareal Bank (WKN: 540811) im Schlepptau, die über 5 % Dividendenrendite mitbringen. Nicht schlecht oder?

5 % bedeuten hierbei, dass sich deine Investition nach 20 Jahren bereits amortisiert hat. Die Inflation natürlich nicht mit einberechnet.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber selbstverständlich bergen Aktien, die solche Renditen vorweisen, auch gewisse Risiken. Betrachten wir also im Folgenden einmal genau, was du zu diesen beiden Unternehmen wissen solltest:

1) Royal Dutch Shell

Bei Royal Dutch Shell handelt es sich um ein Unternehmen, das sein Geld vor allem durch Öl und Gas in jedweder Richtung verdient. Denn das Unternehmen fördert beispielsweise Öl nicht nur, sondern verarbeitet es auch und bietet es letztlich u.a. in seinen gleichnamigen Shell-Tankstellen zum Verkauf an. Im Fachjargon heißt das, Royal Dutch Shell ist sowohl im Upstream- als auch im Downstream-Segment tätig.

Das größte Risiko drängt sich hierbei für den Ölmulti förmlich auf. Es besteht in erster Linie in einem Rohstoff-Preis-Risiko, wie sich in letzter Zeit erheblich gezeigt hat. Ein Überangebot seitens der Erdölförderer führte zu massiven Preisverfällen in den letzten Jahren. Ölpreise jenseits der 100-US-Dollar-Marke haben wir seit fast 3 Jahren nicht mehr gesehen, im Moment sind wir zufrieden mit einem stabilen, hälftigen Preisniveau. Kritische Stimmen trauen allerdings auch diesem Stabilitätsbraten noch nicht so recht.

Sei’s drum. Mut machen könnte die immer fortwährende, steigende Nachfrage nach Öl. Ab 2020 könnte je nach Lesart das Angebot für die Nachfrage nicht mehr ausreichend sein. Auch die hohen Lagerbestände vieler Staaten könnten sich ab dem Zeitpunkt abbauen, das Preisniveau wieder höhere Dimensionen erreichen. Langfristigkeit könnte sich also auszahlen.

Bei einem aktuellen Kursniveau von 25,47 Euro je B-Aktie (24.05.2017) erhalten Investoren je 0,43 Euro Quartalsdividende eine Rendite von 1,68 % je Quartal, beziehungsweise 6,75 % im Jahr. Das übertrifft die im Titel genannte 5 %-Marke sogar noch um einiges.

2) Die Aareal Bank

Bei der Aareal Bank handelt es sich um einen internationalen Anbieter von Finanzierungslösungen und Dienstleistungen, insbesondere für die Immobilienwirtschaft. Das Geschäftsfeld erstreckt sich hierbei auf Europa, Nordamerika und Asien, man hat also Standbeine in mehreren Regionen unseres Planeten.

Als Bankhaus wurde das Unternehmen natürlich auch im Zuge der Finanzkrise in Sippenhaft genommen. Einige Investoren trauen dem Braten immer noch nicht so recht, obwohl sogar die Kursentwicklung der Aareal Bank eine deutlich bessere Performance aufweist, als bei den anderen, deutschen Banken. Und dennoch wird das Unternehmen gerade einmal mit einem KGV von knapp über 11 bewertet.

Interessant könnte es natürlich werden, wenn auch hierzulande das Zinsniveau wieder angehoben werden sollte. Ich werde in letzter Zeit wahrlich nicht müde zu betonen, dass das Inflationsniveau in Europa zuversichtlich stimmt. Auch im April wurden beispielsweise wieder 1,89 % gemessen, was der Zielformulierung von knapp unter 2 % gefährlich nahe kommt.

Es kann also gerechtfertigte Fantasie in Bezug auf die Aareal Bank bestehen. Die momentane Dividendenrendite, die das Warten versüßt, beträgt bei einer Zahlung von 2,00 Euro je Aktie für 2016 und einem Kursniveau von 37,96 Euro (24.05.2017) 5,26 %.

Die Gelegenheiten sind da…

Sowohl Royal Dutch Shell als auch die Aareal Bank können mit vielversprechenden Dividendenrenditen glänzen. Zumal auch die Aussichten zuversichtlich stimmen können. Dennoch sollten Investoren definitiv auch die Risiken auf dem Schirm haben, die nicht ohne sind.

Ob aus den Gelegenheiten letztendlich eine Entscheidung wird, liegt wie gewohnt bei dir.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell (B-Aktien). The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!