The Motley Fool

Was Warren Buffett kauft und verkauft

Foto: The Motley Fool.

Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2) das Konglomerat unter der Führung des milliardenschweren Investors Warren Buffett, veröffentlichte vor Kurzem das Formular 13-F bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC. Dabei erfuhren wir, welche Veränderungen sich in den letzten drei Monaten im Aktienportfolio des Unternehmens ergeben haben

Zwei Aktienbewegung, die wir schon kannten

Zuerst einmal gab es zwei wenig überraschende Veränderungen. Wie wir von Buffett in Interviews schon gehört hatten, hat Berkshire seine Position von Apple (WKN:865985) während des ersten Quartals in etwa verdoppelt. Jetzt wissen wir die exakte Zahl der Aktien, die Berkshire besitzt. Am Ende des Quartals besaß Berkshire 129 Millionen Aktien des Tech-Riesen mit einem Wert von etwa 19,7 Milliarden US-Dollar zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wir wissen auch, dass Berkshire einen deutlichen Teil seiner Position von IBM (WKN:851399) verkauft hatte. Buffett sagte, er habe die Position um ein Drittel verringert. Während des ersten Quartals schwand IBM um weitere 21 %, was nahelegt, dass der Rest der IBM-Verkäufe nach Ende von Q1 vonstatten ging.

Kaufen und Verkaufen von Fluglinien

Während des ersten Quartals erhöhte Buffett seine Anteile an zwei der vier großen amerikanischen Fluglinien: Southwest Airlines (WKN:862837) und American Airlines Group (WKN:A1W97M). Gleichzeitig wurde die Investition von Delta Air Lines (WKN:A0MQV8) verringert. Die Anteile von Berkshire an den vier größten amerikanischen Fluglinien sehen jetzt wie folgt aus:

Unternehmen WKN Aktienposition %
American Airlines A1W97M 49.278.854 10,2 %
Delta Air Lines A0MQV8 55.025.995 7,6 %
Southwest Airlines 862837 47.659.456 8 %
United Continental Holdings A1C6TV 28.951.353 9,5 %

DATENQUELLE: BERKSHIRE HATHAWAY. ANGABEN GEGENÜBER DER SEC

Andere Käufe von Buffett

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Positionen gab es noch einige andere bemerkenswerte Aufstockungen. Erstens erhöhte sich der Anteil von Sirius XM (WKN:81W8XE) um etwa 5,7 Millionen Aktien. Das führende Unternehmen im Bereich Satellitenradio wurde zum ersten Mal im vierten Quartal 2016 gekauft. Die Erhöhung stellt eine zusätzliche Investition von etwa 29 Millionen US-Dollar dar. Das ist eine eher kleine Summe für die Verhältnisse von Berkshire Hathaway.

Berkshire kaufte aber auch 11,3 Millionen Aktien der Bank of New York Mellon (WKN:A0MVKA). Das wäre dann die fünfte Bank-Aktie im Portfolio. Berkshire erhöhte seinen Anteil um mehr als 50 % bei einer Position, die schon mehr als eine Milliarde Dollar wert ist, wenn man vom aktuellen Kurs der Bank ausgeht. Berkshire hält jetzt 3,2 % der ausstehenden Aktien der Bank of New York Mellon.

Berkshire verkauft Fox

Eine bemerkenswerte Tatsache ist, dass die Aktie von 21st Century Fox (WKN:A1WZPY) sich jetzt nicht mehr im Portfolio von Berkshire befindet. Das Unternehmen besaß einen relativ kleinen, aber bedeutenden Anteil in Höhe von 251 Millionen US-Dollar. Wir wissen noch nicht, warum sich Berkshire dazu entschlossen hatte, die Investition zu verkaufen. Wir wissen aber, dass dieser Verkauf getätigt wurde, bevor der Star von Fox News Bill O’Reilly im April gefeuert wurde.

Was wir nicht wissen

Buffett spricht oft darüber, warum er eine Aktie gekauft oder verkauft hat, wie im Falle von Apple. Das macht er aber nicht immer. Wir wissen nicht, warum Buffett oder einer seiner Helfer sich dazu entschlossen hat, die Anteile von zwei Fluglinien zu erhöhen und den Anteil einer weiteren zu senken oder warum Fox gar kein Teil des Portfolios von Berkshire mehr ist.

Wir wissen auch nicht, welche Investmententscheidungen von Buffett selbst und welche von einem seiner Helfer, Ted Weschler und Tod Combs kamen. Schließlich sollten wir nicht vergessen, dass das Formular 13-F nur eine Momentaufnahme des Portfolios am 31. Mai 2017 zeigt. Seither sind mehr als 6 Wochen vergangen, daher ist es absolut möglich, dass Berkshire seither einige andere große Veränderungen am Portfolio vorgenommen hat.

Man sollte diese Umschichtungen nicht zu ernst nehmen und man sollte nicht einfach die Investmententscheidungen eines Milliardärs kopieren. Wir wissen nicht, warum diese Entscheidung getroffen worden sind, wir wissen auch nicht, welcher Gedankengang dahintersteckt und ob dieser noch zutrifft.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple und Berkshire Hathaway (B).

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 16.05.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!