The Motley Fool

Diese 2 Zahlen sollten Daimler-Aktionäre jetzt kennen

Foto: Pixabay

Die Geschäftszahlen von Daimler (WKN:710000) sahen in den letzten Jahren sehr gut aus. Umsatz und Gewinn sind praktisch im Gleichschritt mit dem Fahrzeugabsatz gestiegen. Im ersten Quartal des aktuellen Jahres hat das Unternehmen zudem alle Erwartungen übertroffen und einen wahren Gewinnsprung hingelegt. Trotzdem hat sich die Aktie in den letzten Jahren kaum bewegt.

Vielleicht ist ja nun die Zeit gekommen die Aktie zu kaufen? Hier sind zwei Zahlen, die dir bei der Entscheidung weiterhelfen können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Chinesischer Markt trägt knapp ein Drittel zum Fahrzeugabsatz bei

Das erste Quartal Verlief, wie bei der deutschen Konkurrenz auch, sehr gut. Der Umsatz ist beispielsweise gegenüber dem Vorjahresquartal um mehr als 10 % auf nun knapp 38,8 Milliarden Euro gestiegen. Der Grund dafür ist natürlich hauptsächlich der deutlich gestiegene Fahrzeugabsatz.

Das Absatzwachstum ist im wesentlichen der anhaltenden Kauflust in China zu verdanken. Der chinesische Markt ist inzwischen nach Europa der größte Absatzmarkt für Daimler. Tatsächlich gehen zwei Drittel des Absatzwachstums im ersten Quartal dieses Jahres hierauf zurück, da die Zahl der verkauften Fahrzeuge hier gegenüber dem Vorjahr um sagenhafte 43 % gesteigert werden konnte. Im ersten Quartal trug der Fahrzeugabsatz in China daher bereits fast ein Drittel des Gesamtwertes bei und könnte bereits in wenigen Jahren den europäischen Markt überholen, sofern sich der Trend weiter fortsetzt.

Kurs-Gewinn-Verhältnis deutlich unter 10

Noch besser als der Umsatz hat sich der Gewinn entwickelt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte der Wert je Aktie auf 2,53 Euro verdoppelt werden. Nicht schlecht für einen Konzern dieser Größe. Jedoch muss man dabei beachten, dass es erhebliche Sondereinflüsse gab. Und das sowohl in diesem Jahr, als auch im letzten. Nur haben sich diese Einflüsse in diesem Jahr positiv ausgewirkt und im letzten Jahr negativ. Hauptsächlich handelte es sich dabei um Veränderungen der Bewertung einiger Beteiligungen des Konzerns, auf die ich hier aber nicht weiter eingehen werde.

Insgesamt konnten auf diese Weise im gerade beendeten Quartal 719 Millionen Euro auf den Gewinn draufgerechnet werden, nachdem im Vorjahresquartal 159 Millionen Euro abgezogen werden mussten.

Doch auch ohne diese einmaligen Bilanzierungseffekte wäre der Gewinn ordentlich gestiegen. Wenn also nichts Unerwartetes passiert, sollte sich der Trend der letzten Jahre weiter fortsetzen, also Umsatz und Gewinn weiter steigen.

Dennoch ist der Konzern im Verhältnis zum Gewinn wesentlich günstiger bewertet als viele andere große Konzerne. Denn im letzten Geschäftsjahr lag der Gewinn je Aktie bei 7,97 Euro. Der aktuelle Aktienkurs beträgt 68,2 Euro (27.04.2017). Damit entspricht der Kurs also gerade einmal dem 8,6-fachen des letzten Jahresgewinns.

Da für das Gesamtjahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern deutlich über dem Vorjahreswert in Aussicht gestellt wird, dürfte auch das Verhältnis von Gewinn je Aktie zum Aktienkurs weiter fallen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Daimler.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!