The Motley Fool

Das Model S von Tesla ist besser als das Model 3

Model S mit Autopilot. Foto: Tesla Motors.

Der Elektroautohersteller Tesla (WKN:A1CX3T) geht gerade aggressiv daran, seine potentiellen Kunden darüber zu informieren, dass das neue Model 3 nicht eine Version der bisherigen Tesla-Fahrzeuge, sondern eine kleinere und leistbarere Version des teuren Model S ist. Dabei gibt es weniger Funktionen und weniger Reichweite.

Tesla-CEO Elon Musk begann mit seiner Anti-Verkaufskampagne im letzten Monat, als er Folgendes twittete: “Ich bemerke, dass viele Leute glauben, das Model 3 wäre die nächste Version eines Tesla, wie das iPhone 2 im Gegensatz zum iPhone 3. Das ist nicht wahr.” In einem folgenden Tweet gab Musk zu, dass der Name Model 3 vielleicht Grund für diese Verwirrung wäre. “Ich war ein dummer Vollidiot und habe nicht gemerkt, dass das zu Verwirrung führen würde.”

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Model S. Bildquelle: Tesla

Model S. Bildquelle: Tesla

Jetzt ist aber Tesla wieder da und möchte die Verwirrung um das Model S und das Model 3 aufklären. In einem neuen Blogpost des Unternehmens mit dem Titel “Model S or Model 3” gibt Tesla Details darüber, wie sich die beiden Fahrzeuge unterscheiden. Hier einige Highlights:

Das Model S ist mehr als das Model 3

“Unsere teureren Premium-Modelle beinhalten immer noch die fortgeschrittenste Technologie und die beste Fahrerfahrung, die wir zu bieten haben,” steht es in dem Blogpost. Tesla erklärt weiter, dass das Model S immer noch bei den Kunden sehr beliebt ist. Dabei wird eine Umfrage aus Consumer Reports zitiert. Tesla gibt an, dass 94 % der Besitzer eines Model S das Fahrzeug noch einmal kaufen würden.

Die Unterschiede zwischen dem Model S und dem Model 3 beinhalten Folgendes.

“Das Fahrzeug hat ein 5-Sterne-Sicherheitsrating und wird weiterhin unser Vorzeigemodell mit mehr Reichweite, besserer Beschleunigung, mehr Power, mehr Platz für Passagiere und Gepäck, mehr Displays (zwei) und mehr Möglichkeiten zur Personalisierung anbieten. Mit Ludicrous+ beschleunigt das Model S von 0 auf 60 Meilen pro Stunde in 2,28 Sekunden, wie von Motor Trend gemessen. Damit ist das Model S das Serienauto mit der schnellsten Beschleunigung weltweit. Das Model S wird auch weiterhin das Fahrzeug mit der größten Reichweite sein, das wir anbieten. Das Model S schafft 335 Meilen mit einer einzigen Aufladung. Das bedeutet, man kann von Los Angeles bis nach San Francisco nonstop durchfahren.”

Was bedeutet das für das Model 3? Der größte Wert, den das Model 3 bringt, ist der günstigere Preis. Das Model 3 beginnt mit 35.000 US-Dollar, während man für das Model S mindestens 74.500 US-Dollar hinblättern muss. Ab dem 16. April wird Tesla auch das 60 kWh-Modell nicht mehr für 68.000 US-Dollar anbieten. Abgesehen von dem geringeren Preis ist das Model 3 kleiner, einfacher und wird weniger Optionen haben. Das Model 3 hat eine Reichweite von 215 Meilen, was deutlich unter dem Minimum von 259 Meilen für das Model S liegt.

Model 3 Bildquelle: Tesla

Sicherheit ist immer noch eine der höchsten Prioritäten für das Model 3

Wenn es um die Sicherheit geht, dann geht Tesla aber keine Kompromisse ein. Die selbstfahrende Hardware kommt als Standard auch beim Model 3 genau wie beim Model S. Tesla sagt, die Over-the-Air-Updates werden irgendwann allen Tesla-Fahrzeugen ermöglichen, ein Sicherheitsniveau zu erreichen, das bedeutend höher ist als bei menschlichen Fahrern.

Die Anti-Verkaufskampagne für das Model S kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, denn die Umsätze des Model S verlangsamen sich etwas. Im Jahr 2016 erhöhten sie sich nur um 1 % verglichen mit dem Jahr 2015. Im ersten Quartal 2015 konnten die Auslieferungen des Model S nur 8 % im Jahresvergleich hinzugewinnen, während sich die Auslieferungen des neueren Model X fast vervierfachten.

Tesla muss die Unterschiede zwischen dem Model S und dem Model 3 genau ausarbeiten, da sich die Markteinführung des günstigeren Models nähert. Die Produktion soll im Juli beginnen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 06.04.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!