The Motley Fool

3 Kennzahlen, auf die man beim Quartalsbericht von Alphabet achten sollte

Bildquelle: Google.

Alphabet (WKN:A14Y6H) verkündet die Ergebnisse des ersten Quartals am Donnerstag, den 27. Aprill. Nachdem die Schätzungen für den Gewinn pro Aktie im letzten Quartal verpasst wurden, werden die Investoren mit Argusaugen auf die Gewinne schauen.

Im Folgenden möchten wir besprechen, was man vom Gewinn pro Aktie in Q1 erwarten kann und weitere wichtige Kennzahlen unter die Lupe nehmen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Gewinn pro Aktie

Für das erste Quartal 2017 erwarten die Analysten einen Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie von 7,39 US-Dollar. Dabei ist Folgendes zu beachten. Alphabet hat sich dazu entschlossen, aktienbasierte Vergütungen in die Nicht-GAAP-Ergebnisse einzubauen. Die Zahlen aus dem Vorjahr sind daher kein direkter Vergleich Äpfel mit Äpfeln. Apple meldete einen GAAP- und einen Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie von 6,47 und 7,50 US-Dollar im ersten Quartal 2016.

Der Grund hinter dieser Entscheidung? Aktienbasierte Vergütung ist zu einer regelmäßigen Ausgabe für das Unternehmen geworden, erklärte CFO Ruth Porat während der Telefonkonferenz zum vierten Quartal.

Umsatzwachstum

Ein weiterer wichtiger Punkt wird das Umsatzwachstum sein. Im Durchschnitt erwarten die Analysten, dass Alphabet Umsätze in Höhe von 24,24 Milliarden US-Dollar verzeichnen wird. Das wäre ein Plus von 19,5 % im Jahresvergleich.

Die Analysten erwarten aber eine leichte Verlangsamung beim Wachstum. Im vierten Quartal 2016 sprangen die Umsätze noch um 22 % im Jahresvergleich oder 24 % währungsbereinigt.

Die Investoren sollten daher nicht nur das Umsatzwachstum ansehen, sondern auch darauf achten, was das Management zu den Umsatztreibern im letzten Quartal zu sagen hat. In Q4 wurde das Umsatzwachstum von der mobilen Suche und YouTube angetrieben. Aber werden das auch die wichtigen Wachstumstreiber bleiben?

Andere Umsätze

Das sollte man nicht mit der Sparte Anderes von Alphabet verwechseln. Aber trotzdem ist dieses Segment ein wichtiges. Es macht über 10 % der Umsätze des Unternehmens aus und könnte sehr schnell wachsen dank der Umsätze aus dem Google Play-Store, den Hardware-Verkäufen und dem Cloud-Geschäft.

Google Home Bildquelle: Google

Google Home Bildquelle: Google

Im Jahr 2016 stiegen die Umsätze um 41 % und im vierten Quartal erhöhten sie sich um 62 % im Jahresvergleich. Bei der Telefonkonferenz zum vierten Quartal sagte Porat, dass das Unternehmen großes Potenzial in Play, Hardware und der Cloud sehe.

Ein spezifischer Bereich bei den anderen Umsätzen, den sich die Investoren genau ansehen sollten, ist die Hardware. Vor Kurzem hat das Unternehmen erst seinen sprachgesteuerten smarten Lautsprecher Google Home und ein neues Smartphone, das Google Pixel auf den Markt gebracht. In der Zwischenzeit konnte das Unternehmen ein paar Einblicke in das Potenzial dieser Produkte gewinnen. Der CEO Sundar Pichai sagte während der Telefonkonferenz zum vierten Quartal, dass der frühe Erfolg dieser Produkte vielversprechend wäre.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A und C).

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 07.04.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!