The Motley Fool

Wie sich das Portfolio von George Soros verändert hat

Foto: Wikimedia Commons, Niccolò Caranti

George Soros ist einer der am meisten bewunderten Hedgefonds-Manager der Geschichte. Sein Erfolg macht seine Positionen für die Investoren extrem interessant. Bei seinem Investmentstil, bei dem er schnell kauft und wieder verkauft, ändert sich sein Portfolio ständig, und das kann es einem schon mal schwer machen, es ihm gleichzutun.

Seine Käufe und Verkäufe mitzuverfolgen, kann einem aber jede Menge neue Ideen bieten. Daher möchten wir uns heute ansehen, was Soros Fonds-Management in letzter Zeit so getrieben hat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was George Soros jetzt besitzt

Soros Fund Management verfügt über Milliarden von Dollar und hatte am 31. Dezember 2,3 Milliarden US-Dollar auf 286 Positionen verteilt.

Hier sind die 10 größten Positionen:

Unternehmen

Aktien

Aktienwert (in 1.000 USD)

Liberty Broadband

8.322.777

711.847

Adecoagro SA

11.917.157

142.053

Caesars Acquisition

5.705.079

80.156

TiVo Corp.

3.891.279

71.794

Williams Companies

2.351.221

67.997

Churchill Downs

387.381

59.114

Facebook. Inc.

353.686

49.088

Key Energy Svcs.

1.850.790

47.214

Zoetis. Inc.

808.419

43.121

Time Warner. Inc.

434.000

42.792

Quelle: nasdaq.com.

Was sich verändert hat

George Soros ist ein sehr aktiver Portfoliomanager. Im letzten Quartal fügte er 93 neue Positionen dem Portfolio von Soros Fund Management hinzu. Dazu gehören diese fünf Aktien, die seine größten Neuzugänge darstellen:

Unternehmen

Aktien

Aktienwert (in 1.000 USD)

Facebook, Inc.

353.686

49.088

Key Energy Svcs.

1.850.790

47.214

Time Warner. Inc.

434.000

42.792

Kohl’s Corp.

600.819

24.309

NXP Semiconductors

180.400

18.801

Quelle: nasdaq.com.

Soros verrät nicht, warum er im letzten Quartal ausgerechnet diese Aktien gekauft hat, aber wir können ja spekulieren.

Vielleicht hat er deswegen Aktien von Facebook gekauft, weil er annimmt, dass die mobilen Umsätze im vierten Quartal stark wären. Ein Grund dafür könnte das Weihnachtsquartal sein. Das könnte auch hinter seiner Entscheidung stecken, Aktien der Kaufhauskette Kohl’s zu kaufen.

Wir können uns auch ausmalen, dass er deswegen Key Energy Services gekauft hat, weil er glaubt, dass der Ölpreis weiter nach oben gehen wird. Die Spot-Preise für Rohöl sind im letzten Jahr tatsächlich gestiegen. Daher meldet Baker Hughes, dass es letzte Woche in den USA 768 aktive Riggs gab. Im letzten Mai waren es nur 404 gewesen. Wenn Soros aus diesem Grund gekauft Key Energy Services hat, dann stimmt die Realität mit seiner Theorie überein.

So sehr mir seine große Position an Liberty Broadband, einem Holding-Unternehmen für den Anteil an dem Kabel-Unternehmen Charter Communications, gefällt, so finde ich trotzdem, dass ein Kauf von Time-Warner-Aktien ihm ebenfalls erlaubt hätte, von den freundlicheren Regulierungen der Regierung Trump zu profitieren. Es ist auch möglich, dass die neue Regierung eine Konsolidierung in diesem Industriezweig unterstützen wird. Das könnten gute Nachrichten sein, da AT&T plant, Time Warner zu kaufen.

Zusätzlich zu seinem Käufen gab es auch jede Menge Aktien, die er verkauft hat. Hier sind die fünf größten Verkäufe:

Unternehmen

Veränderung (in 1.000 USD)

iShares MSCI Emerging Mkt ETF

-93.276

Barrick Gold Corp.

-51.912

Wisdom Tree Japan Hedge Eqt

-41.451

Applied Materials

-26.946

Intel Corp.

-24.616

Quelle: nasdaq.com.

Eine Gemeinsamkeit dieser Verkäufe ist, dass nachdem Donald Trump zum Präsidenten gewählt wurde, sich Soros nun nicht mehr so sehr für Schwellenmärkte und Asien interessiert. Trump hat immerhin gewonnen, weil er versprochen hatte, die Handelsabkommen zu reformieren. Eine solche Reform könnte zu zusätzlichen Steuern auf Importprodukte führen. Das könnte wiederum die Nachfrage und die Gewinne ausländischer Unternehmen senken.

Aktien im Bereich Halbleitertechnologie wie Applied Materials und Intel verschwanden zum Ende des Jahres ebenfalls aus dem Portfolio von Soros Fund Management. Seine Entscheidung wurde vielleicht vom zyklischen Auf und Ab der Industrie beeinflusst. Die Nachfrage nach Verbraucherelektronik beeinflusste nämlich Anfang des Jahres auch die Zahl der Bestellungen. Die Unsicherheit darüber, wie viele Bestellungen denn dieses Jahr eingehen werden, war vielleicht Grund genug, um sich aus diesem Bereich zurückzuziehen, besonders da beide Aktien im letzten Quartal in der Nähe des 52-Wochen-Hochs lagen.

Applied Materials, Daten von YCharts.

Applied Materials, Daten von YCharts.

Soros Entscheidung, Goldaktien zu verkaufen, könnte damit zusammenhängen, dass er sein Portfolio und nach der Wahl nicht mehr so stark absichern möchte. In der Vergangenheit hat Soros nur bei großer Unsicherheit Goldaktien gekauft. Sobald die Unsicherheit weg war, hat er sie aber sofort wieder verkauft.

Da Soros in jedem Quartal derart viele Aktien kauft und verkauft, kann es hilfreich sein, sich anzusehen, wie viele er in welchem Sektor besitzt. Wie du in der folgenden Tabelle siehst, besteht der Großteil aus zyklischen Konsumaktien und Tech-Aktien. Soros könnte seine Position an zyklischen Konsumaktien wie Einzelhändlern und Kabelunternehmen von diesem Punkt an aber abbauen. In Q4 war er während des Weihnachtsquartals aber noch ein großer Fan davon gewesen.

Sektor

% Gewichtung

Consumer cyclicals

45,32 %

Technology

20,53 %

Consumer non-cyclicals

11,19 %

Financials

6,63 %

Energy

6,25 %

Healthcare

4,43 %

Telecom Services

3,14 %

Industrials

1,14 %

Basic materials

0,49 %

Utilities

0,02 %

Quelle: nasdaq.com.

Wie geht es 2017 weiter?

Die große Zahl seiner Positionen und die Tatsache, dass er so viel kauft und verkauft, macht es uns schwer, seine Strategie zu kopieren oder sich auszurechnen, was als nächstes kommen könnte. Wir können mit relativer Sicherheit sagen, dass er die Zahl seiner zyklischen Konsumaktien ab einem bestimmten Punkt verringern wird. Diese Gewichtung von 45 % liegt deutlich über der Gewichtung im S&P 500 von 12 %. Sollte das der Fall sein, dann ist es vielleicht ratsam, nicht in diese Bereiche zu investieren.

Wenn Soros aber seine zyklischen Konsumaktien verkaufen sollte, dann stellt sich die Frage, was er stattdessen kaufen wird. Eine Sache ist aber sicher: Die amerikanische Steuerreform, die Gesundheitsreform und die Ausgaben für die Infrastruktur sollten ihm jede Menge Gelegenheiten bieten. Daher gibt es keinen Grund anzunehmen, dass Soros Fonds dieses Jahr nicht unglaublich aktiv sein sollte.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Facebook. The Motley Fool empfiehlt NXP Semiconductors und Time Warner.

Dieser Artikel wurde von Todd Campbell auf Englisch verfasst und wurde am 14.03.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!