The Motley Fool

Die zehnte Generation des iPhones für 1.000 US-Dollar könnte „iPhone Edition“ heißen

Bildquelle: Apple.

Diese Jahr ist ein bedeutendes für Apple (WKN:865985). Es ist nämlich der zehnte Geburtstag des iPhones. Wir haben schon jede Menge Gerüchte darüber gehört, was das Unternehmen auf Lager haben könnte. Es könnten drei verschiedene Modelle sein, darunter eine Version mit einem OLED-Display für 1.000 US-Dollar. Es gab auch jede Menge Spekulationen darüber, ob Apple die Gelegenheit ergreifen und seine Produkte in Zukunft anders benennen wird. Es ist nämlich seit langer Zeit nicht mehr wirklich sinnvoll, die iPhones durchzunummerieren.

Der aktuelle Trend würde es rechtfertigen, die zehnte Generation des iPhones „iPhone 7s“ zu bezeichnen. In den letzten 10 Jahren wurden insgesamt über 1,1 Milliarden Einheiten verkauft. Daher wäre eine Bezeichnung wie „iPhone X“ eine nette Idee. Es gibt aber noch weitere Spekulationen. Wie wäre es denn mit dem Namen „iPhone Edition“?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein iPhone mit einem anderen Namen

Der japanische Apple-Blog Macotakara meldete ein Gerücht, dass das „iPhone Edition“ als das High-End-Modell 2017 im Gespräch ist. Das Unternehmen hat mehrere Prototypen verschiedener Modelle mit verschiedenen Funktionen herstellen lassen. Bei einigen fehlt der Home-Button, andere wiederum benutzen ein neues Glas- und Aluminium-Gehäuse. Apple könnte sogar weiße Keramik benutzen.

Das wäre aus mehreren Gründen sinnvoll. Die Apple Watch Edition ist bisher das teuerste Mitglied der Apple-Watch-Familie, und das, obwohl sich Apple davon distanziert hat, Modelle für über 10.000 US-Dollar aus Gold herstellen zu lassen. Stattdessen gibt es das äußerst ansehnliche Modell Apple Watch Edition Series 2 aus weißer Keramik. Hier startet der Preis bei moderaten 1.250 US-Dollar.

Apple Watch Edition Series 2. Bildquelle: Apple.

Apple Watch Edition Series 2. Bildquelle: Apple.

Das Unternehmen merkt an, dass dieser Werkstoff viermal so hart ist wie Stahl. Somit würde sich die Widerstandsfähigkeit verbessern. Darüber hinaus ist diese neue Apple Watch kratzfester, daher würde sich dieser Werkstoff auch bei dem iPhone gut machen. Die Spekulationen darum begannen, nachdem Apple die Apple Watch Edition Series 2 im letzten September vorgestellt hatte. Apple hat den Zusatz „Edition“ schon im Vorfeld für die Premium-Version benutzt (zumindest, wenn man das iPhone SE nicht mitzählt, das SE steht immerhin für „Special Edition“). Daher würde dieses neue, einheitliche Branding gut funktionieren, wenn man mit dem Zählen aufhört.

Die Sache sollte es schon wert sein

Apple wird aber das iPhone 7s und 7s Plus aber weiterhin durchnummerieren. Man ist also noch nicht so weit, um mit den Zahlen komplett aufzuhören.

Die Erwartungen sind für den diesjährigen Produktzyklus sehr hoch. Die Aktie wird aktuell mit einem Allzeithoch gehandelt, nachdem sie zuvor von einer zweijährigen Malaise befallen war. Die Aktie ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16,7 nicht besonders teuer, das Kurs-Umsatz-Verhältnis beträgt 1,2. Trotzdem ist die Aktie jetzt deutlich teurer als in der Vergangenheit.

Wenn Apple für das „iPhone Edition“ im Herbst wirklich einen vierstelligen Betrag verlangen möchte (was den durchschnittlichen Verkaufspreis deutlich anheben würde), dann muss das Unternehmen auch dermaßen viele Funktionen und Verkaufsargumente in dieses iPhone hineinpacken, damit der Preis auch wirklich gerechtfertigt ist.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool hält und empfiehlt Apple. The Motley Fool hält folgende Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple und Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu auf Englisch verfasst und wurde am 08.03.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!