The Motley Fool

Was dieser legendäre Investor aktuell von den Märkten hält

Foto: Pixabay

Seth Klarman ist der legendäre Value Investor hinter der sehr erfolgreichen Baupost Group. Klarman wird auch als das „Orakel von Boston“ bezeichnet. Sein Fonds hat in seiner 34-jährigen Geschichte in nur drei Jahren einen Verlust hinnehmen müssen und generiert im Durchschnitt eine Jahresrendite von 16,4 %.

Klarman lässt sich bei seinem Investmentprozess nicht gerne in die Karten schauen. Im Gegensatz zu seinem Kollegen Warren Buffett, der ja jedes Jahr einen Brief an die Aktionäre herausgibt, gibt Klarman sein Wissen nur an eine begrenzte Anzahl von Partnern weiter, die in seinen Fonds investieren. Wir haben es aber geschafft, für die Leser von Motley Fool eine Kopie davon aufzutreiben. Ein paar seiner wichtigsten Gedanken möchten wir hier im Folgenden erklären.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Eine „vorher/nachher“-Geschichte

Klarman beginnt seinen Brief damit, dass er das Jahr 2016 als eine Geschichte vor und nach der Präsidentschaftswahl bezeichnet. In den 44 Wochen vor der Wahl beschreibt er diese Zeit als eine „Fortsetzung vorherrschender Trends: mäßiges Wirtschaftswachstum, absurd niedrige Zinsen, Washington macht keinen Schritt vorwärts und ein langanhaltender Bullenmarkt mit hohen Bewertungen und relativ geringer Volatilität“. Dieser Zeitraum war seiner Meinung nach von anhaltendem Quantitive Easing und Zinsraten nach dem Nullniveau gekennzeichnet, die seit der Finanzkrise 2008 und 2009 umgesetzt wurden.

Nach der Wahl beschreibt Klarman den radikalen Wandel, der im Markt stattgefunden hat. „Der Optimismus über die Möglichkeit einer Frischzellenkur für die Wirtschaft, hat nach der Wahl zu einer Börsenrallye geführt. Die Spekulanten setzen auf die Gewinner und die Verlierer, die sie durch die Politik von Donald Trump erwarten.”

Nach dem überraschenden Wahlsieg „setzte der Markt auf die Wahrscheinlichkeit, dass Donald Trump die Steuern für Unternehmen und Einzelpersonen drastisch senken würde. Die daraufhin losgetretene Stimmung trieb die Aktien in den Vereinigten Staaten auf ein neues Hoch, besonders Aktien von Unternehmen, die am meisten von niedrigeren Steuern, erhöhten Ausgaben für Infrastruktur und weniger Regulierung profitieren würden“.

Klarman sagt auch, dass die Marktbewegungen nach der Wahl symptomatisch dafür sind, was Märkte nun mal tun. Sie versuchen die Zukunft vorherzusagen und spiegeln das in den Kursen wider. Aber die Märkte sind dabei nicht besonders effizient und schießen oft über das Ziel hinaus.

Bewertung

Klarman gibt zu, dass die neue Regierung eindeutig auf der Seite der Unternehmen stehe. Er meint auch, dass die Unternehmensprofite nach den Steuersenkungen und den steuerlichen Anreizprogrammen wahrscheinlich weiter steigen werden. Er warnt die Investoren aber, vorsichtig dabei zu bleiben. Klarman merkte Goldman Sachs zitierend an, dass der S&P 500 alles in allem vor Kurzem mit 85 % seiner historischen Bewertung der letzten 40 Jahre gehandelt wurde, während das durchschnittliche Unternehmen im S&P 500 mit 98 % bewertet wurde.

Darüber hinaus hatte er noch Folgendes zu sagen:

Die überschwänglichen Investoren konzentrieren sich auf die potenziellen Vorteile von Steuersenkungen, wobei sie aber die Risiken des Protektionismus und der Handelsbarrieren übersehen. Präsident Trump wird vielleicht imstande sein, die Automatisierung und Globalisierung aufzuhalten, indem er die Unternehmen dazu zwingt, Arbeitsplätze in Amerika zu behalten, aber ineffiziente und nicht wettbewerbsfähige Unternehmen am Leben zu halten wird sie nur für eine begrenzte Zeit vor den Kräften des Marktes schützen.

Investieren in Zeiten der Unsicherheit

Als nächstes beschreibt Klarman die Strategie von Baupost für das Investieren in der Ära Trump. Er sagt, das Unternehmen möchte sich weiterhin an die bewährten Grundsätze halten: sich auf die Fundamentaldaten zu konzentrieren und von Grund auf solide zu arbeiten.

Der Markt übertreibt oft. Wenn alles gut läuft, dann ist es üblicherweise die schlechteste Zeit, um zu investieren, und wenn es schlecht läuft, dann ist üblicherweise die beste Zeit zum Investieren. Wahre Investoren steigen beim Markt aber nicht dauernd aus und ein, sondern sie investieren, egal was der Markt gerade macht.

Die meisten Investoren werden nach ihren Renditen beurteilt und Klarman schreibt, dass der Prozess bei Baupost wichtiger als das Resultat wäre. Er zitiert die berühmten Psychologen Daniel Kahneman und Amos Tversky: „Die Arbeit des Entscheiders besteht nicht darin, richtig zu liegen, sondern die Wahrscheinlichkeiten herauszufinden und eine entsprechend günstige Entscheidung zu treffen.“ Das ist ein sehr wichtiger Punkt, den man als Investor verstanden haben sollte.

Abschließend bleibt Klarman jedoch hoffnungsvoll und glaubt weiterhin an den Erfolg von Baupost.

Trotz der intensiven Wettbewerbslandschaft sind die Finanzmärkte noch weit davon entfernt, effizient zu sein. Das liegt teilweise daran, dass so viele Investoren innerhalb enger Grenzen operieren, aber auch, weil viele Investoren und ihre Manager so kurzfristig orientiert sind wie nie zuvor (und vielleicht noch kurzfristiger denken). Viele scheinen allergisch darauf zu sein, Investitionen zu kaufen, wenn es gerade schlechte Nachrichten gibt, selbst wenn die Kurse auf Schnäppchen-Niveau fallen. Das Kriterium hierbei ist nur, dass die Nachrichten den Kurs nach unten treiben … Es ist verlorene Liebesmüh‘, herausfinden zu wollen, wo der absolute Tiefpunkt liegt.

Man kann viele Einblicke mittels dieses Briefes gewinnen. Für mich hat dieser Brief die Wichtigkeit bestärkt, dass man sich vom Markt nicht mitreißen lassen sollte. Er hat uns gewarnt, dass wir vorsichtig sein sollen, wenn wir uns auf das neue Amerika unter Trump vorbereiten. Schließlich betont er mit großem Optimismus die Bedeutung, sich auf den Prozess und nicht auf die kurzfristigen Ergebnisse zu konzentrieren. Das ist eine einfache langfristige Strategie, die für jeden Investor funktionieren kann.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von David Liang auf Englisch verfasst und wurde am 17.02.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!