The Motley Fool

Sind Dividenden wirklich wichtig?

Foto: Pixabay, USA-Reiseblogger

Das Thema Dividenden ist in den letzten Jahren sehr beliebt geworden. Die niedrigen Zinsen auf der ganzen Welt haben es den Einkommensinvestoren etwas schwer gemacht. Daher sind Aktien mit großzügigen Dividenden sehr beliebt geworden. Aber sollte es vielleicht anders sein? Sind Dividenden nichts anderes als ein psychologisches Mittel, um die Investoren dazu zu verleiten, in ein Unternehmen zu investieren?

Theoretisch

Theoretisch machen Dividenden keinen Unterschied. Das mag einem jetzt gegen den Strich gehen, Tatsache ist aber: egal, ob das Geld als Dividende ausgezahlt wird oder innerhalb des Unternehmens bleibt, das Endergebnis ist dasselbe. Das legt natürlich die Vermutung nahe, dass wenn das Geld im Unternehmen bleibt und nicht als Dividende ausgezahlt wird, sich die Bewertung des Unternehmens erhöht. Das lässt auch vermuten, dass die Erhöhung bei der Bewertung dieselbe ist wie die Einkommensrendite, wenn die Dividende ausgezahlt wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

In einem solchen Szenario müssen die Investoren, die ihr Einkommen mit Investitionen generieren wollen, einfach einen Teil ihrer Positionen verkaufen. Das würde ihnen Bargeld bescheren und verhielte sich gleichzeitig so, als hätten sie eine Dividende erhalten. Das liegt daran, dass der Kurs eines Unternehmens, der angestiegen ist, weil das Unternehmen Bargeld besitzt, den Investoren einen kleinen Gewinn liefert, der der Dividendenrendite entspricht.

Man könnte aber auch argumentieren, dass keine Dividenden zu zahlen und das Geld im Unternehmen zurückzuhalten eine effizientere Kapitalverteilung wäre. Die meisten Unternehmen können nämlich eine profitable Möglichkeit finden, um das Geld zu investieren und in vielen Fällen wird das besser sein als das, was der Investor damit anstellt. Wenn ein Unternehmen also keine Dividenden zahlt und das zu höheren Gewinnen führt, dann sind es auch Gewinne für die Investoren.

In der Praxis

In der Praxis funktioniert es aber nicht ganz so wie in der Theorie. Zuerst einmal sind die Märkte an sich relativ ineffizient, daher ist die Zurückhaltung von Kapital wahrscheinlich ein Grund, der nicht zum Ansteigen des Kurses führen wird. Dieser Anstieg wird auch wohl nicht der Dividendenrendite entsprechen. Aktien zu verkaufen, um eine Dividendenzahlung nachzubilden, würde einen Investor nicht in die selbe Anlageposition bringen, als wenn er eine Dividende ausgezahlt bekommen würde.

Zusätzlich könnte man argumentieren, dass die Zahlung einer Dividende den Investoren mehr als nur Einkommen bietet. In den Augen vieler Investoren deutet sie auch auf die finanzielle Stärke des Unternehmens hin. Darüber hinaus ist sie ein Anzeichen dafür, dass das Management an die Zukunft des Unternehmens glaubt. Das kann zu höheren Bewertungen für Dividendenaktien führen wie auch zu einer erhöhten Popularität aufgrund der Nachfrage von Seiten der Einkommensinvestoren.

Unterm Strich

Dividendenaktien waren in den letzten Jahren aufgrund der niedrigen Zinsen in der entwickelten Welt ist sehr beliebt. Da die Zentralbanken aber langsam ihren Kurs ändern, könnte es sein, dass diese Popularität in Zukunft verblasst. Trotzdem werden Dividendenaktien immer relativ wertvoll sein, da sie auch einen Einblick in die Sichtweise des Managements bieten. Darüber hinaus sind sie ein Beweis für die finanzielle Stärke eines Unternehmens und bleiben daher ein Bereich, auf den sich langfristig orientierte Investoren konzentrieren sollten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Motley Fool Staff auf Englisch verfasst und wurde am 01.02.2017 auf Fool.sg veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!