The Motley Fool

Die 5 besten Investmentideen für 2017

Foto: Pixabay, congerdesign

Wenn du etwas Geld übrig hast, aber nicht weißt, was du damit anstellen sollst, dann habe ich gute Nachrichten für dich. Die besten Investmentideen für 2017 beinhalten: deine Kreditkartenschulden abzahlen, eine Immobilie kaufen, hochwertige Dividendeninvestitionen und Bank-Aktien. Und hier sind die besten Möglichkeiten, wie du das bewerkstelligen kannst.

1. Zahle deine Kreditkartenschulden

Das habe ich als ersten Grund angeführt, obwohl es technisch gesehen gar keine Investition ist. Einfach gesprochen ergibt es einfach keinen Sinn, Aktien oder irgendeine andere Investition zu kaufen, wenn du Kreditkartenschulden mit hohen Zinsen hast.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Der Grund dafür ist einfache Mathematik. Wenn du 5.000 US-Dollar Kreditkartenschulden hast und darauf 18 % Zinsen bezahlst, dann bezahlst du 900 US-Dollar pro Jahr einfach nur für das Privileg, dieses Geld jemand anderem zu Schulden. Wenn du investierst, kannst du im besten Fall konsequent 10-12 % pro Jahr erzielen. Selbst am oberen Ende dieser Reichweite dieses Bereiches kannst du praktisch erwarten, dass deine 5.000 US-Dollar im ersten Jahr maximal 600 US-Dollar  erwirtschaften. In anderen Worten, wenn du investierst, anstatt zuerst deine Kreditkartenschulden abzuzahlen, dann verlierst du damit Geld.

2. Ein bisschen defensiver spielen

Der aktuelle Bullenmarkt ist der zweitlängste der Geschichte. Das bedeutet nicht notwendigerweise, dass die Aktien jetzt gleich einbrechen werden, doch an einem bestimmten Punkt wird es zu einer Korrektur oder vielleicht sogar zu einer ausgewachsenen Rezession kommen. Die Frage ist nur, wann.

Aus diesem Grund bin ich für defensive Investitionen im kommenden Jahr. Im Gegensatz zu dem, was viele Leute sagen, bedeutet defensiv spielen nicht unbedingt, dass man auch Aktien meidet. Ein Beispiel wäre ein Indexfond, der in Dividenden-Wachstumsaktien investiert, die sich während der Rezessionen meistens gut entwickeln. Der SPDR S&P Dividend ETF bildet die Dividendenaristokraten im S&P 500 ab und ist eine gute Option.

3. Die Banken könnten einige großartige Jahre vor sich haben

Finanzaktien gehören zu den größten Profiteuren der Trump-Rallye. Der Sektor hat seit der Wahl fast 18 % zulegen können und viele Banken wie Bank of America (WKN:858388) und JPMorgan Chase (WKN:850628) entwickeln sich sogar noch besser.

XLF Daten von YCHARTS.

XLF Daten von YCHARTS.

Selbst nach diesen Gewinnen glaube ich, dass wir noch im Frühstadium einer Rallye im Bankensektor sind. Nicht nur sollen die Zinsen unter Trump steigen, er hat auch noch versprochen, jede Menge Regulierungen bei den Banken zu eliminieren und es ihnen leichter zu machen, ihrem Geschäft nachzugehen. Wenn Trump noch dazu die Steuern senkt, in die Infrastruktur investiert und weitere Initiativen ergreift, um den Arbeitsmarkt und das Lohnniveau wachsen zu lassen, dann könnten die Banken davon auch profitieren, da es mehr Einlagen und mehr Kreditbedarf geben wird.

Der Financial Select Sector SPDR ETF ist eine gute Möglichkeit, um in den ganzen Sektor zu investieren. Wenn du eine Einzelaktie kaufen möchtest, dann gehört Bank of America zu meinen Favoriten. Darüber hinaus ist es auch die größte Aktienposition in meinem Portfolio. Wie schon zuvor geschrieben, nachdem das Unternehmen die Zahlen veröffentlicht hat, ist die Aktie bedeutend gestiegen. Bank of America erhöht aber die Aktienrückkäufe für die erste Jahreshälfte 2017. Das deutet schon an, dass das Management die Aktie für einen guten Kauf hält.

4. Kauf großartige Dividendenaktien, wenn sie günstig sind

Ein Großteil des Marktes hat 2016 ein Rekordhoch erreicht, der Immobilienbereich konnte sich jedoch nicht so gut entwickeln. Einige REITs können aber einige der besten langfristigen Dividenden-Wachstumsinvestitionen auf dem Markt sein, und jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um einige davon günstig zu kaufen. Einer davon, der mir sehr gut gefällt, ist Realty Income (WKN:899744). Das Unternehmen investiert in freistehende Einzelhandelsgebäude, wovon die meisten von Unternehmen, die rezessionsresistent sind und nicht durch den elektronischen Handel gefährdet werden, bezogen wurden. Zusätzlich hat das Unternehmen langfristige Mietverträge, die zur Stabilität beitragen. Realty Income ist seit Mitte 2016 18 % eingebrochen. Daher scheint diese Aktie mit einer Rendite von 4,1 % für langfristig orientierte Investoren ein guter Kauf zu sein.

Realty Income Daten von YCHARTS.

Realty Income Daten von YCHARTS.

5. Kauf ein Haus

Bevor ich irgendwas dazu sage – du wirst wahrscheinlich schon gehört haben, dass ein Eigenheim keine unbedingt gute Investition ist. Das ist in dem Sinne wahr, dass wenn du stattdessen 200.000 US-Dollar in einen Indexfonds stecken würdest, dieses Geld im Laufe der Zeit deutlich mehr wachsen würde als der Wert deines Eigenheims. Aktien haben historisch gesehen 9-10 % Rendite pro Jahr gebracht, während Immobilien im Durchschnitt nur 3 % geschafft haben.

Ein Eigenheim ist aber auf eine andere Art und Weise eine kluge Investition. Zuerst einmal nimmt es das Geld, mit dem du normalerweise deine Miete bezahlen würdest, und macht daraus eine Art Zwangssparen. Selbst wenn du nur 20 % deiner Hypothekensumme angezahlt hast, baust du damit immer noch jede Menge Eigenkapital auf verglichen mit dem Leben als Mieter.

Normalerweise kaufst du dein Haus ja mit geliehenem Geld. Das bedeutet, da du selbst nicht das ganze Geld anzahlen musst, können die 3 % Rendite, die dein Haus im Laufe der Zeit erwirtschaften wird, am Ende jede Menge abwerfen. Wenn du also 50.000 US-Dollar für ein Haus im Wert von 250.000 US-Dollar angezahlt hättest, würde der Wert dieses Hauses in den nächsten fünf Jahren auf 275.000 US-Dollar steigen. Du hättest somit 25.000 US-Dollar, also praktisch 50 % deiner Anzahlung, dazuverdient.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und wurde am 17.01.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!