The Motley Fool

Kann Zalando wieder mit riesigem Wachstum glänzen?

Foto: Zalando

Der deutsche Online-Versandhändler Zalando (WKN: ZAL111) ist ohne Frage ein Wachstumsunternehmen. Bei solchen Unternehmen ist ein großer Teil des Wachstums allerdings schon eingepreist.

Deswegen reagiert der Markt auch bei kleinen Enttäuschungen empfindlich. Zalando hat schon starke Zahlen für das dritte Quartal in Aussicht gestellt, aber Anleger werden in dem Bericht dieser Woche jeden Hinweis auf zukünftiges Wachstum genau unter die Lupe nehmen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das zweite Quartal war fantastisch

Wie typisch für Internetunternehmen ist auch die Zalando-Aktie nichts für schwache Nerven. Seit dem Börsengang im Oktober 2014 hat die Aktie wilde Schwankungen durchgemacht. Wer allerdings seitdem dabeigeblieben ist, kann sich mittlerweile über eine sehr positive Aktienentwicklung freuen.

Das hat nicht zuletzt damit zu tun, dass das Unternehmen im zweiten Quartal dieses Jahres hervorragende Zahlen vorgelegt hat. Plötzlich war nicht nur das Umsatzwachstum weiterhin stark, sondern es sprudelten auch die Gewinne. Im zweiten Quartal konnte man einen bereinigten Gewinn in Höhe von 81 Millionen Euro vorweisen, was viel mehr als die 30 Millionen im Vorjahreszeitraum waren.

Besonders bei jungen Wachstumsunternehmen reagiert der Markt oft stark, wenn sich steigende Profitabilität abzeichnet. Nach den damaligen Veröffentlichungen ist die Aktie innerhalb kurzer Zeit von knapp unter 25 Euro auf kürzlich bis über 40 Euro hochgeschossen.

Das wissen wir bereits über das dritte Quartal

Auch das dritte Quartal kann nach vorläufigen Zahlen zu urteilen wieder mit Wachstum glänzen. Es wird ein Umsatzwachstum in Höhe von 16 bis 18 % erwartet. Man wird deutlich mehr als 100 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen können. Zalando hat deshalb bereits seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Die Marge scheint im letzten Quartal aber gelitten zu haben.

Dabei ist es langfristig von sehr großer Bedeutung, dass Zalando auch profitabel wachsen kann. Es macht zwar als junges Wachstumsunternehmen Sinn, so schnell wie nur möglich Marktanteile zu gewinnen, aber Zalando will langsam beweisen, dass dieses Wachstum nicht für immer auf Kosten der Profitabilität gehen wird. Für das gesamte Jahr wird deshalb eine bereinigte Marge in Höhe von 5 bis 6 % erwartet. Das ist im hart umkämpften Textilmarkt durchaus respektabel und kann in Zukunft auch noch gesteigert werden, da Zalando viele seiner Kostenvorteile noch nicht voll ausnutzt und stattdessen lieber auf Wachstum setzt.

So viel Wachstum ist schon eingepreist

Zalando ist bereits mit circa neun Milliarden Euro an der Börse bewertet. Das reflektiert sowohl sein langfristiges Wachstumspotential als auch die Tatsache, dass es der führende europäische Online-Modeversandhändler ist.

In den ersten drei Monaten dieses Jahres hat Zalando bereits einen Umsatz in Höhe von 2,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das traditionell starke Weihnachtsgeschäft sollte den Umsatz für das gesamte Jahr deshalb auf deutlich über 3 Milliarden Euro bringen.

Um die Bewertung der Börse zu rechtfertigen, muss Zalando diesen Umsatz in Zukunft aber noch stärker in Gewinne umwandeln. Neben den Zahlen sollten Anleger deshalb bei der Veröffentlichung dieser Woche auch ein Auge darauf haben, wie das Management diese Aufgabe in Zukunft in Angriff nehmen will.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Zalando.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!