MENU

Warum die Aktie von Baidu doch noch zuletzt lachen könnte

Foto: Pixabay, shotput

So schlecht die Dinge bei Baidu (WKN:A0F5DE) auch aussehen mögen, wir sollten trotzdem bedenken, dass sich die Börse auf noch Schlimmeres eingestellt hatte. Das Unternehmen hinter der führenden Suchmaschine in China legte Zahlen vor, die so flach waren, wie nie zuvor.

Der Umsatz sank um 0,7 % auf 2,737 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn stieg um 9,2 % auf 465,2 Millionen US-Dollar. Für das Unternehmen sind dies ziemlich schwache Zahlen. Aber der erste Blick auf den Umsatz und Gewinn der Bilanz täuscht. Baidu stieß Ende letzten Jahres das von ihm mehrheitlich gehaltene Qunar (WKN:A1W7XX) ab. Der Umsatzrückgang um 0,7 % liegt also daran, dass dieses Jahr der Umsatz von Qunar fehlt. Wenn du diesen Umsatzanteil aus dem Ergebnis des letzten Jahres herausrechnest, dann wäre Baidu sogar um 6,7 % gewachsen. Dies liegt im Rahmen der vorhergesagten 5 % bis 9 % Umsatzwachstum, welches im Sommer erwartet wurde.

Wenn du nun denkst, dass das im Vergleich zu der rasanten Vergangenheit von Baidu ziemlich lahm aussieht, hast du Recht. Ein weiterer Punkt, den wir beachten müssen, und der viel schwerer wiegt als das Abstoßen von Qunar, ist, dass der Gesetzgeber Baidu gezwungen hat, die Art und Weise zu ändern, wie gesundheitsbezogene Werbung auf der Seite angezeigt wird. Für Baidu war es schmerzlich, die hoch bezahlten Anzeigen von Lead-hungrigen Behandlungszentren und anderen Medizinunternehmen von seiner Seite zu verbannen. Wenn der Gesetzgeber bei seiner Entscheidung bleibt, dann können wir im Frühling einen aussagekräftigen Vergleich zum Vorjahr ziehen.

Was jetzt für die Zukunft notwendig ist

Die Zeiten für Suchmaschinen in China sind hart. Es war nicht überraschend, schwächere Ergebnisse von Baidu zu erwarten, nachdem Sogou – eine viel kleinere Suchmaschine, die von dem Onlinepionier Sohu.com (WKN:502687) betrieben wird – enttäuschende Quartalsergebnisse vorlegte. Sogou konnte nur 2 % Wachstum vorweisen, obwohl die Suchmaschine historisch gesehen sogar noch schneller wächst als Baidu, da sie noch klein ist und sich in einem frühen Monetarisierungsstadium befindet.

Dieses schwache Wachstum wird vorübergehen. Es ist nicht das erste Mal, das Baidu gezwungen wurde, einige Werbetreibende auszuschließen, nachdem es einen Gesundheitsskandal in Bezug auf Werbung gegeben hat. Baidu kam daraus immer wieder stark hervor und es scheint vernünftig, anzunehmen, dass dies auch dieses Mal der Fall sein wird.

Die Aussichten sind jedoch nicht schön. Die angestrebten 2,675 Milliarden US-Dollar bis 2,756 Milliarden US-Dollar Umsatz entsprechen einem Rückgang von 1,7 % bis 4,6 % im Vergleich zu dem vierten Quartal des letzten Jahres. Die fehlenden Umsätze von Qunar können auch nicht mehr als Sündenbock herhalten, da die Abstoßung im Oktober letzten Jahres stattgefunden hatte. Die Mitte der Umsatzschätzung ohne Qunars Mitwirken im vierten Quartal des letzten Jahres ist sogar leicht negativ. Manche Berichte nennen fälschlicherweise das dritte Quartal Baidus erstes Quartal, in dem der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal sinkt, seit es an der Börse ist. Aber dies dürfte wohl eher auf das aktuelle Quartal zutreffen.

Aber selbst wenn Qunar keine Rolle mehr spielt, können wir erst im Mai die Ergebnisse miteinander vergleichen, wenn die Auswirkungen der Einschränkungen bei den Medizinwerbungen vollständig zu erkennen sind. Baidu sieht im Moment nicht hervorragend aus, aber es ist nicht so schlimm, wie es scheint.

Ist Baidu es wert zu kaufen?

Wenn du in ein Unternehmen wie Baidu investierst, dann solltest du besser die Zahlen verstehen und was sie dir sagen. Im Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" von The Motley Fool hat Analyst Bernd Schmid, 15 der wichtigsten Bilanzkennzahlen identifiziert, die du benötigst um herauszufinden, ob Baidu wirklich gut aufgestellt ist oder ob das Unternehmen dabei ist, sich in Schwierigkeiten zu bringen. Klick einfach hier, um diesen kostenlosen Bericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Baidu. The Motley Fool empfiehlt Sohu.com.

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 28.10.2014 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.