The Motley Fool

Der Ausblick von Apple: Das Gute das Schlechte und alles dazwischen

Bildquelle: Apple.

Die Investoren reagierten mit gemischten Gefühlen auf das vierte Quartal von Apple (WKN:865985). Die Aktie stieg, da sich das iPhone besser verkauft als erwartet, gab die Gewinne aber schnell wieder ab, als die Investoren ein paar Zahlen sahen, die ihnen nicht gefallen haben. Es gab einiges zu verdauen beim Ausblick auf das kommende Quartal, was gleichzeitig auch das erste Quartal des neuen Steuerjahres für Apple war.

Das Gute: Apple erwartet Umsatzwachstum

Laut dem Ausblick soll der Umsatz zwischen 76 und 78 Milliarden US-Dollar liegen. Das ist eine ziemlich starke Prognose, wenn wir bedenken, dass die Wall Street nur 75 Milliarden erwartet und dass selbst das untere Ende dieses Bereiches nur ein bisschen Wachstum darstellen würde von den 75,9 Milliarden US-Dollar aus dem letzten Jahr. Es wäre nicht viel, aber die Investoren sollten im Moment für jedes Wachstum dankbar sein, wenn man bedenkt wie groß das Unternehmen inzwischen geworden ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wenn Apple in der Mitte des Ausblicks landet, dann wäre das eine solide Errungenschaft und würde nach drei Quartalen mit sinkenden Umsätzen wieder Wachstum bedeuten.

Das Schlechte: Die Bruttomarge könnte besser sein

Das Unternehmen erwartet eine Bruttomarge zwischen 38 und 38,5 %. Das würde einen sequentiellen Anstieg von etwa 50 Basispunkten am oberen Ende bedeuten. Aber die Analysten erwarten eine höhere Marge.  Das liegt an der Kostenstruktur. Wenn sich der Umsatz erhöht, dann expandieren auch die operativen Margen, da das Unternehmen die Fixkosten auf mehr Einheiten aufteilen kann und damit die Kosten pro Einheit sinken.

Das trifft natürlich nicht nur auf Apple zu und in einigen Jahren ist dieses Verhältnis besser als in anderen, aber die meisten erwarten hier einen besseren Ausblick auf die künftigen Umsätze, besonders da der bereits erwähnte Umsatzausblick einen Allzeit-Rekord für das Unternehmen darstellen würde. Daher würde man erwarten, dass sich die Kostenstruktur verbessert anstatt sich zu verschlechtern.

Das dazwischen: Das iPhone könnte sich noch schlechter verkaufen

Die Umsätze könnten wieder etwas steigen, aber es ist möglich, dass Apple gleichzeitig einen Rückgang bei den iPhone-Verkäufen hinnehmen müssen wird. Das ist ein Geschäft mit sehr vielen Variablen und Apple ist immer noch sehr vom iPhone 7 abhängig, besonders aber dem 7 Plus. In der Telefonkonferenz wollte CEO Tim Cook keine Auskunft darüber geben, wann das Verhältnis von Angebot und Nachfrage ausgeglichen sein soll und das Unternehmen verkauft immer noch jedes Gerät, das es herstellen kann.

Es gibt ein paar andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass Apple auch ohne das iPhone neues Umsatzwachstum erreichen könnte. Der Macintosh hat in letzter Zeit die Erwartungen enttäuscht, sollte aber eine Frischzellenkur erhalten und damit die Verkäufe wieder ankurbeln. Es gibt nicht viele Präzedenzfälle für den Markt für Smartwatches und die Apple Watch Series 2 könnte potentiell besser abschneiden als erwartet. Die Sparte Dienste wird weiter Wachstum erzeugen.

Der Markt tendiert dazu, sich zu sehr auf das iPhone zu konzentrieren, daher wäre es schlecht, wenn das iPhone enttäuscht. Aber ich bin bereit jedes Wachstum zu erwarten, solange das Unternehmen nur wächst.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu, CFA auf Englisch verfasst und wurde am 26.10.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!