The Motley Fool

Top Dividende Schweiz: Hier gibt es deutlich mehr als 4 % Rendite

Quelle: Getty Images

In der aktuellen Niedrigzinsphase haben es Einkommensinvestoren nicht leicht. Unternehmen mit hohen Dividendenrenditen rücken daher immer mehr in den Fokus. Diese drei Unternehmen aus der Schweiz locken mit Renditen von über 4 %.

Dennoch sollten vor der Investitionsentscheidung neben der reinen Dividendenrendite weitere Kriterien betrachtet werden. Welche das sind, erfährst du nach der kurzen Vorstellung von drei schweizerischen Dividenden-Champions.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Swiss Re

Analysten erwarten vom schweizerischen Rückversicherer Swiss Re (WKN:A1H81M) für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividendenrendite von ungefähr 5,5 %. Bei einer Investition von 1.000 Euro lockt für nächstes Jahr demnach eine Dividendenzahlung vor Steuern von stolzen 55 Euro. Trotz dieser hohen Rendite liegt die erwartete Ausschüttungsquote lediglich bei 50 %. Das Unternehmen schüttet also nur die Hälfte des Unternehmensgewinns an die Aktionäre aus.

Auch wenn das Geschäft der Rückversicherer, die Risiken von „normalen“ Versicherungsgesellschaften versichern, in letzter Zeit sehr stark durch das Niedrigzinsumfeld leidet, bieten der aktuelle Kurs und die Dividendenzahlungen für einkommensorientierte Investoren attraktive Renditen bei akzeptablen Risiken.

Zurich Insurance

Im Vergleich zum 104 Milliarden Euro Jahresumsatz der Allianz ist die Zurich Insurance (WKN:579919) mit 5,4 Milliarden Euro Jahresumsatz im internationalen Vergleich eine eher kleine Versicherungsgesellschaft. Dennoch bietet der schweizerische Versicherer seinen Aktionären derzeit ebenfalls eine hohe Dividendenrendite.

Beim aktuellen Kursniveau kann man nach Analystenschätzungen für das Jahr 2016 auf eine Dividendenrendite von 6,5 % hoffen. Bei einer Ausschüttungsquote von knapp über 75 % ist das Risiko einer Dividendenkürzung bei sinkenden Gewinnen allerdings schon etwas größer als bei der Swiss Re.

SwissCom

„Das Beste in der vernetzten Welt – immer und überall“. Das ist die Vision der SwissCom (WKN:916234). Dazu will das Unternehmen bis zum Jahr 2020 85 % aller Geschäfte und Wohnungen an superschnelle Kommunikationsnetze anbinden und bereits Ende 2016 99 % der schweizerischen Fläche mit superschnellem mobilen Internet abdecken.

Das Telekommunikationsunternehmen glänzt zudem mit attraktiven Renditen für die Unternehmenseigentümer. Bei einer Ausschüttungsquote von 75 % erhalten Aktionäre nach aktuellen Schätzungen für das Geschäftsjahr 2016 eine erwartete Dividendenrendite von satten 4,8 %.

Auf was du bei Dividendenaktien achten solltest

Auch für Investoren, die es auf hohe Ausschüttungen abgesehen haben ist es nicht immer ratsam, in die Aktie mit der höchsten Dividendenrendite zu investieren. Genauso wichtig ist die Beurteilung der Zukunftsaussichten des jeweiligen Unternehmens. Denn brechen die Gewinne ein, dann rauscht in der Regel nicht nur der Aktienkurs in den Keller, sondern es werden auch empfindliche Dividendenkürzungen folgen. Prominente Beispiele aus der näheren Vergangenheit sind RWE und E.On.

Die Suche nach Unternehmen mit hohen Dividendenrenditen kann daher lediglich nur ein erster Schritt sein, um attraktive Investitionsmöglichkeiten zu finden. Danach sollten auf alle Fälle die künftigen Gewinnaussichten des Unternehmens beurteilt werden. Gute Chancen haben Unternehmen in wachsenden Wirtschaftszweigen und Unternehmen mit erkennbaren Wettbewerbsvorteilen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Sven besitzt Aktien von Swiss Re. The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!